Thüringen Die Woche in Bildern

Ein überfahrener Wolf auf der Autobahn, ein Toter und mehr als 30 Verletzte in der Silvesternacht und ein Nashorn-Baby für den Erfurter Zoo - das war unsere erste Thüringer Woche 2019 in sieben Bildern.

Ein überfahrerener Wolf liegt mit dem Gesicht am Rand einer Straße.
Montag, 31. Dezember: Eine Wölfin wird auf der A9 überfahren.
Erst hatte ein Autofahrer einen toten Hund gemeldet. Aber schnell war klar - es war eine Wölfin. Der Unfallfahrer war nicht bekannt. Allerdings hat die Polizei neben dem Kadaver ein polnisches Kennzeichen gefunden.
Bildrechte: MDR/Autobahnpolizei Thüringen
Ein überfahrerener Wolf liegt mit dem Gesicht am Rand einer Straße.
Montag, 31. Dezember: Eine Wölfin wird auf der A9 überfahren.
Erst hatte ein Autofahrer einen toten Hund gemeldet. Aber schnell war klar - es war eine Wölfin. Der Unfallfahrer war nicht bekannt. Allerdings hat die Polizei neben dem Kadaver ein polnisches Kennzeichen gefunden.
Bildrechte: MDR/Autobahnpolizei Thüringen
Völlig verrußter Feuerwehrhelm
Dienstag, 1. Januar: Ein Toter und mehr als 30 Verletzte in der Silvesternacht.
Am Neujahrsmorgen ist in Weimar ein Mensch bei einem Brand ums Leben gekommen. Landesweit wurden in der Neujahrsnacht über 30 Menschen verletzt. Die Polizei meldete mehr als 500 Einsätze.
Bildrechte: MDR/Johannes Krey
Ein Nashorn-Baby im Zoo Erfurt.
Mittwoch, 2. Januar: Ein kleines Nashörnchen für den Zoo Erfurt.
Im Zoopark Erfurt ist ein Nashorn-Baby auf die Welt gekommen. Der Nachwuchs wurde bereits am Samstag geboren, wie der Zoo am Mittwoch mitteilte. Der kleine Nashorn-Junge ist das erste Baby von Nashorn-Mama Marcita, die seit zwei Jahren im Erfurter Zoo lebt.
Bildrechte: Thüringer Zoopark Erfurt
Drei Kinder halten Münzen in den Händen.
Donnerstag, 3. Januar: Jedes 5. Kind in Thüringen ist arm
Nicht genügend Geld für eine Kinokarte, die Klassenfahrt oder einen Computer: Viele Kinder und Jugendliche in Thüringen gelten trotz stabiler Wirtschaft als arm. Etwa ein Fünftel der unter 18-Jährigen ist betroffen.
Bildrechte: dpa
Das Thüringer Landeskriminalamt in Erfurt, 2014
Freitag, 4. Januar: Hackerangriff auf Politiker und Künstler.
Massenhaft haben Hacker persönliche Daten und Dokumente von Journalisten und Prominenten erbeutet und im Internet veröffentlicht. Auch Thüringer Politiker zählen zu den Opfern. Das LKA prüft, ob sie gefährdet sind.
Bildrechte: dpa
Havarie Erfurt Kressepark 5.1.2019
Sonnabend, 5. Januar: Überschwemmung im Erfurter Kressepark
Eine geplatzte Hauptwasserleitung hat in Erfurt auch die Fischbecken des Kresseparks überflutet. Nach Ende August 2018 ist das bereits die zweite Überflutung des Zuchtbetriebs.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Männerchor steht auf einer Brücke und singt. Eine blonde Frau dirigiert den Chor.
Sonntag, 6. Januar: Brückensingen für mehr Regen in Horsmar
In Horsmar im Unstrut-Hainich-Kreis haben die Anwohner für mehr Regen gebetet und gesungen. Der einzigartige Brauch des Brückensingens wird seit 161 Jahren gepflegt. Sie erinnert an eine Wassernot im 19. Jahrhundert als die Unstrut während einer Dürre komplett austrocknete.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 30. Dezember 2018 | 19:00 Uhr

Ein Nashorn-Baby im Zoo Erfurt.
Mittwoch, 2. Januar: Ein kleines Nashörnchen für den Zoo Erfurt.
Im Zoopark Erfurt ist ein Nashorn-Baby auf die Welt gekommen. Der Nachwuchs wurde bereits am Samstag geboren, wie der Zoo am Mittwoch mitteilte. Der kleine Nashorn-Junge ist das erste Baby von Nashorn-Mama Marcita, die seit zwei Jahren im Erfurter Zoo lebt.
Bildrechte: Thüringer Zoopark Erfurt