Rückblick Die Thüringer Woche in sieben Bildern

Thüringens Geflügelhalter sind in Alarmbereitschaft. Die jüngste Talsperre Deutschlands wird getestet. Und im Kreis Greiz ist ein Kleinflugzeug abgestürzt. Das war die Thüringer Woche in Bildern.

Montag, 16. November: Geflügelhalter bereiten sich auf Vogelgrippe vor

Gänse
Die Geflügelpest, auch Vogelgrippe genannt, kann von Wild- auf Hausgeflügel überspringen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Thüringens Geflügelhalter sind bezüglich erster Fälle von Vogelgrippe in Deutschland in Alarmbereitschaft. Derzeit gilt "Alarmstufe hellrot", sagte Annerose Blöttner vom Geflügelhof Teichweiden in Uhlstädt-Kirchhasel. Zwar sei bisher kein Virus-Befall von Wildvögeln in Thüringen verzeichnet worden, dennoch gebe es verstärkte Kontrollen durch das Veterinäramt - etwa in Regionen entlang Gewässern, wo Wildvögel rasten und brüten. 

Dienstag, 17. November: Reparaturservice von Media-Saturn vor Aus

Zwei Frauen und ein Mann stehen vor einer Halle.
Die RTS-Betriebsräte Steffi Thielemann, Kerstin Schacke und Michael Goldammer (von links) Bildrechte: MDR/Florian Girwert

Die Media-Saturn-Tochter RTS plant, ihren Standort in Sömmerda zu schließen. Bei RTS lassen die Elektronikkaufhäuser Geräte wie Laptops reparieren. Der Standort in Sömmerda zählt etwa 140 Mitarbeiter.

Mittwoch, 18. November: Gleitschirmflieger bei Wipperoda abgestürzt

Unfallstelle nach einem Gleitschirmabsturz
Einsatzkräfte am Unfallort im Landkreis Gotha. Bildrechte: MDR/News5

Im Landkreis Gotha ist am Mittwoch ein Gleitschirmflieger abgestürzt. Dabei erlitt der 35-jährige Pilot lebensgefährliche Verletzungen. Polizeiangaben zufolge war der Mann bei Wipperoda mit seinem Gleitschirm mit Propeller-Rucksack auf eine Oberleitung gestürzt. Warum er die Kontrolle über das Fluggerät verlor, ist noch unklar.

Donnerstag, 19. November: Zehntausende Liter schießen bei Talsperren-Test durch die Rohre

Ein Wasserstrahl kommt aus der Staumauer und fließt in die Lichte
Beim Test der Sperrarmaturen schießen 11.000 Liter Wasser pro Sekunde durch jedes der Rohre. Bildrechte: MDR/Uwe Kelm

Erst seit 2013 ist die Talsperre Leibis/Lichte in Betrieb. Damit ist sie die jüngste Talsperre Deutschlands. Regelmäßig müssen die Sperrarmaturen an den drei Grundablässen der Staumauer getestet werden. Dann schießen bis zu 11.000 Liter durch die Rohre. Ein Spektakel für Besucher.

Freitag, 20. November: Start für Abrissarbeiten an Schmidtstedter Knoten in Erfurt

Beschreibung: Erfurt: Start für Abrissarbeiten an Schmidtstedter Knoten: Bagger reißt Brücke ab
Mehr als 40 Jahre war die Brücke alt. Innerhalb weniger Stunden wurde sie abgerissen. Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel

Am Freitagabend begann der Abriss der mehr als 40 Jahre alten Fußgänger- und Radwegbrücke am Schmidtstedter Knoten in Erfurt. An ihrer Stelle entsteht eine neue Brücke - das sogenannte Promenadendeck. Sie wird die Innenstadt mit der künftigen ICE-City Ost verbinden. Wird der Zeitplan eingehalten, soll die neue, 105 Meter lange Brücke in einem Jahr fertig sein. Der Neubau kostet voraussichtlich über 11 Mio Euro.

Samstag, 21. November: Pilot bei Absturz von Kleinflugzeug in Ostthüringen gestorben

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr stehen nach dem Absturz eines Kleinflugzeuges an der Unfallstelle
Die Ermittlungen zum Grund des Absturzes dauern noch an. Bildrechte: dpa

Im Kreis Greiz ist am Sonnabend ein Kleinflugzeug abgestürzt. Nach Angaben der Polizei ist der Pilot dabei ums Leben gekommen. Den Angaben zufolge saß er allein in der zweisitzigen Maschine. Das Flugzeug war bei Großenstein aus unbekannter Ursache auf ein Feld gestürzt und sofort in Flammen aufgegangen. Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle. Experten der Luftsicherheit haben die Ermittlungen zu dem Absturz aufgenommen.

Sonntag, 22. November: Kriegergedächtniskapelle in Dingelstädt erinnert an 580 Gefallene

580 kleine Glaskreuze erinnern in Dingelstädt im Eichsfeld an die Kriegstoten seit dem 19. Jahrhundert. Rechts das Glaskreuz für den 1995 gefallenen Fremdenlegionär Ralf Günther.
580 kleine Glaskreuze erinnern in Dingelstädt im Eichsfeld an die Kriegstoten. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

580 kleine Glaskreuze erinnern in Dingelstädt im Eichsfeld an die Kriegstoten seit dem 19. Jahrhundert. Sie hängen in einer Kapelle, die 1920 bis 1922 an die Marienkirche alias "Kleine Kirche" angebaut wurde. Damals waren auf drei Tafeln 149 Namen der Opfer aus dem dem I. Weltkrieg zu lesen: die Tafel wurden 1961 durch eine allgemeinen Gedenkspruch ersetzt.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 22. November 2020 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

MAENNLEiN-VON-DiESER-WELT vor 4 Tagen

Nur das mit dem abgesagten Martinstag in Erfurt — das lass’ ich Andreas und „seiner“ Verwaltung so gar nicht durchgehen ‼️ Warum ❓ Weil „Martini“ weder eine alkoholische Veranstaltung und eben schon gar kein „Tanzvergnügen“ ist...❗️

Wenigstens unsere Gloriosa hat ihre Läuteordnung einhalten
dürfen und mußte nicht trauernd zur Tragödie „unter ihr“
schweigen . . .

Naja, wer sich der korrekten Beflaggung des Erfurter Rathauses und „seines“ Theaterersatzneubaus zum Volkstrauertag 2020 verweigert... was willst
erwarten: „Sozial“demokratisch schwarz-rot-rot-grün ....

Auf eine bessere neue Woche und auf ein besseres neues Kirchenjahr 2020/21 ❗️

💋 🤫 😷 ▪️▪️▪️ ✝️ ▪️▪️▪️ 🍷 🍾 🥂 ...in aller Stille .

MAENNLEiN-VON-DiESER-WELT vor 4 Tagen

Ach, so schlecht war‘s doch im Grunde gar nicht — das merkenswerte Jahr 2020 !

Mehr aus Thüringen