Thüringen Die Woche in sieben Bildern

Von der Anti-Terror-Übung in Erfurt, einem OB, der baden geht, einem Teilnehmerrekord beim Rennsteiglauf bis zum Dorffunk in Kannawurf - das sind unsere Bilder der Woche aus Thüringen.

Kinder auf Dreirädern
Montag, 13. Mai: Kitapreis geht nach Erfurt
Freude in der Kita "an der schmalen Gera. Unter 1.600 Teilnehmern kann sich der Kindergarten durchsetzten. Für sein Konzept der offenen Arbeit gibt es einen zweiten Platz und 10.000 Euro Preisgeld.
Bildrechte: MDR Thüringen
Kinder auf Dreirädern
Montag, 13. Mai: Kitapreis geht nach Erfurt
Freude in der Kita "an der schmalen Gera. Unter 1.600 Teilnehmern kann sich der Kindergarten durchsetzten. Für sein Konzept der offenen Arbeit gibt es einen zweiten Platz und 10.000 Euro Preisgeld.
Bildrechte: MDR Thüringen
Bundes- und Landespolizei üben am Erfurter Hauptbahnhof das Vorgehen gegen einen Terroranschlag.
Dienstag, 14. Mai: Anti-Terror-Übung in Erfurt
Die Bilder wirken dramatisch echt. Das Szenario bitter ernst. Zum Glück ist es nur eine Übung, die Polizei und Spezialeinheiten am Erfurter Hauptbahnhof durchführen. Insgesamt waren mehr als 1.000 Polizisten, Sanitäter und Feuerwehrleute beteiligt.
Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel
Weimars Oberbürgermeister Peter Kleine mit Sprung ins Wasser
Mittwoch, 15. Mai: Badesaison eröffnet
Weimars Bürgermeister wagt den Sprung ins kalte Wasser. Nein, nicht sprichwörtlich, sondern ganz real. Am Mittwoch starteten die Thüringer Freibäder ganz offiziell in die Saison. Ber 14 Grad Wassertemperatur gibt es vorerst aber nur publikumswirksame Bilder, statt voller Bäder.
Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann
Junge wirft Ball
Donnerstag, 16. Mai: Erfurter Bahnhofsvorplatz wird zum Strand
Strand in Erfurt - nein, das hat nichts mit dem Klimawandel zu tun, sondern mit dem "Erfurt Beach". Dabei handelt es sich um ein Beachvolleyballturnier auf dem Bahnhofsvorplatz. Am Donnerstag durften aber erst mal die Kinder im größten Sandkasten der Stadt spilen.
Bildrechte: MDR THÜRINGEN
Demo von Fridays for Future in Saalfeld
Freitag, 17. Mai: "Friday for Future" erstmals in Saalfeld
Rund 200 Menschen haben am Freitagnachmittag in Saalfeld für mehr Klimaschutz demonstriert. Vor allem Kinder und Jugendliche machten auf dem Marktplatz mit Schildern und Plakaten auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam. Die proteste richteten sich unter anderem gegen den geplanten Bau einer Kunststofffabrik.
Bildrechte: MDR/Stefanie Reinhardt
Läufer auf dem Großen Inselsberg.
Samstag, 18. Mai: Rennsteiglauf lockt Tausende Läufer auf die Strecke
Der GuthsMuths-Rennsteiglauf ist wahrlich ein Ereignis der Superlative - Superwetter, superhohe Teilnehmerzahl (18.300) und einen Super-Marathon von Eisenach nach Schmiedefeld gab es auch. Die meisten Läufer entschieden sich aber für den "gemütlichen" Halbmarathon.Am Ende waren wohl alle erschöpft aber glücklich.
Bildrechte: MDR/Sascha Mönch
 Ein großer Lautsprecher an einem Pfosten.
Sonntag, 19. Mai: Der Dorffunk lebt in Kannawurf:
Den Schlager "Weißer Holunder", der dem Sender seinen Namen gab, kennt heute kaum noch jemand. Den Dorffunk von Kannwurf dagegen kennt jeder hier. 
Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 12. Mai 2019 | 19:00 Uhr