Europawahl Fast jeder achte Thüringer Wähler nutzt die Briefwahl

Viele Thüringer nutzen die Briefwahl für die Stimmabgabe zur Europawahl. Bis vier Tage vor der Entscheidung am Sonntag seien 214.000 Briefwahlunterlagen bestellt worden, rund 54.000 mehr als zum selben Zeitpunkt bei der Europawahl 2014. Das teilte Landeswahlleiter Günter Krombholz am Freitag in Erfurt mit. Damit nutzen 12,2 Prozent der Wahlberechtigten diesen Weg der Stimmabgabe - vor fünf Jahren waren es 8,8 Prozent.

 Ein Briefwahl-Umschlag zur Kommunalwahl
Briefwahlunterlagen in Erfurt (Archivbild). Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Zwei Drittel der bestellten Stimmzettel seien bereits ausgefüllt zurückgeschickt worden, hieß es. Einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Briefwählern mit 18,4 beziehungsweise 15,7 Prozent gebe es in Jena und im Ilm-Kreis - zwei Regionen mit großen Hochschulen. Vergleichsweise niedrig sei der Anteil mit 9,4 beziehungsweise 9,8 Prozent in den Kreisen Altenburger Land und Sömmerda. Nach Angaben von Krombholz können Briefwahlunterlagen noch bis Sonntag bis 18.00 Uhr bei den angegebenen Adressen persönlich abgegeben werden.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | THÜRINGEN JOURNAL | 26. Mai 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Mai 2019, 09:20 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

16 Kommentare

26.05.2019 23:14 martin 16

@13 thore: Ich war zwar noch nie Wahlhelfer, aber dass Sie nur den ersten Teil der Ergebnisübermittlung dargestellt haben, ist mir bekannt.

Die telefonische Übermittlung führt zum "vorläufigen amtlichen Endergebnis". Die vom Wahlvorstand unterschriebenen Protokolle sind aber die relevante Information. Und die Stimmzettel selbst werden ebenfalls übermitttelt, damit bei Unstimmigkeiten erneut (mit anderen Personen) ausgezählt werden kann.

Dem Beitrag von #14 normalo zur Motivation der "Wahlbetrugs-Verschwörungstheoretiker" ist meiner Meinung nach lediglich eine "völlig richtig" hinzu zu fügen.

Und auch nicht jeder Auszählungsfehler ist ein vorsätzlicher Betrug(sversuch). Es soll Menschen geben, denen auch mal Fehler unterlaufen ...

26.05.2019 21:29 Dirk aus Erfurt 15

nie wieder stelle ich mich an einem Wahllokal an. Wer hat das Alles so organisiert? Ich: Nur noch Briefwahl oder nichts. Also das war gar nichts.

Mehr aus Thüringen

Junge in einem Kletterpark 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Neue Attraktion in Oberhof: Pünktlich zum Weltkindertag ist in dem Wintersportort ein neuer Kletterpark eröffnet worden. An 90 Stationen darf man sich nach Herzenslust austoben.

Fr 20.09.2019 15:30Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-kindertag-kletterpark-oberhod-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video