Nach Wahl des Ministerpräsidenten Kreisverbände der Jungen Union fordern Rücktritt von CDU-Landeschef Mike Mohring

Der Druck auf Mike Mohring wächst. Am Mittwoch teilten mehrere Kreisverbände der Jungen Union in Thüringen mit, dass sie nicht länger auf den bisherigen Spitzenkandidaten der CDU setzen möchten.

Mike Mohring spricht vor Journalisten.
Mike Mohring ist Landesvorsitzender der CDU Thüringen, es mehren sich Forderungen nach seinem Rücktritt. Bildrechte: dpa

Mehrere Kreisverbände der Jungen Union in Thüringen fordern den Rücktritt von CDU-Landeschef Mike Mohring. Die Kreisverbände Altenburger Land, Gera, Greiz, Ilm-Kreis und Saale-Orla-Kreis sprechen sich mittlerweile für einen personellen Neustart aus.

Bereits am Dienstag hatte der Landesverband der Jungen Union Thüringen eine Neuwahl des Landesvorstandes gefordert.

Neuwahl im Gespräch - Rücktrittsforderung an Mike Mohring

In einer gemeinsamen Pressemitteilung der genannten JU-Kreisverbände heißt es, das die CDU seit der Landtagswahl und speziell in den letzten Tagen ihren Zickzackkurs nicht ablegt habe. In Anbetracht einer möglichen Neuwahl sei es den Thüringer Wählern nicht mehr zu vermitteln, das Kreuz beim gleichen Spitzenkandidaten und der gleichen Strategie zu setzen.

Der CDU-Landesvorsitzende solle sich ein Beispiel an der CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer nehmen. Am Dienstag hatte mit der CDU Sonneberg auch der erste Kreisverband der CDU den Rücktritt von CDU-Landeschef Mike Mohring gefordert. Bisher hat CDU-Landeschef Mike Mohring nur seinen Rückzug vom Fraktionsvorsitz angekündigt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. Februar 2020 | 09:00 Uhr

33 Kommentare

Burgfalke vor 31 Wochen

Nein!

Zitat:
"Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun."

Doch, sehr wohl!!! Man beruft sich bei der CDU immer wieder auf christliche Werte, deshelb das "C" (christlich!) im eigenen Parteinamen,
@Rotti,
bitte vorher nachdenken bei derartigen wichtigen Zusammenhängen.

waehler vor 31 Wochen

Christian Lindner, bei dem ich vorher schon keinen Gebrauchtwagen gekauft hätte, hat es geschafft, dass ihm niemand mehr über den Weg traut.
In Hamburg könnte die FDP noch mit einem blauen Auge davonkommen, aber Lindner hat in der Tat fertig. Der kann nur labern.
Genscher würde sich im Grabe umdrehen.

MDR-Team vor 31 Wochen

Hallo DER Beobachter,
Dresden ist ab jetzt definitiv themenfremd zu einem Artikel über Mike Mohring. Bitte setzen Sie die entsprechende Diskussion bei unseren sächsischen Kollegen hier fort: https://www.mdr.de/s/dresdenthema

Mehr aus Thüringen