Von Ansteckung bis Zahnärztesorgen Corona: Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner im Online-Chat

Die Corona-Pandemie wirft unendlich viele Fragen auf - etliche davon zbeantowrtete am Mittwoch Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner in unserem Chat. Das Protokoll steht zum Nachlesen online.

Die Corona-Pandemie ist schon jetzt die größte Herausforderung für das Thüringer Gesundheitswesen - und der weitere Verlauf noch nicht absehbar. Klar sind aber schon jetzt die massiven Folgen für den Alltag und dass es unendlich viele Fragen für alle gibt - egal ob im Privatleben oder im Beruf bei Praxen, Pflegediensten oder Kliniken.

Viele dieser Fragen stellten unsere User am Donnerstag Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner in einem einstündigen Online-Chat.

  • Moderator: Willkommen zum Chat - zunächst kurz vor dem Start an Gesundheitsministerin Heike Werner - und vielen Dank für die Bereitschaft, sich gleich den Fragen zu stellen.
  • Heike Werner: Hallo und guten Tag, hier ist Ihre Gesundheitsministerin Heike Werner. Ich bin gespannt auf Ihre Fragen! Los geht´s!
  • Moderator: Jetzt auch herzlich willkommen an alle User! Der Chateingang ist offen für Ihre Fragen. Wir wiederholen aber unsere Bitte, dass Sie auch kurz auf die Links und informationsangebote hier https://www.mdr.de/thueringen/chat-mit-gesundheitsministerin-heike-werner-corona-100.html schauen, ob sich auf diesem Weg eine Frage womöglich auch so beantworten lässt, so dass im Chat selber auch möglichst viele Fragen beantwortet werden können. Vielen Dank. Und jetzt gehen die ersten Fragen weiter.
  • helmuth klinger: Hallo, meine Frau muß heute zu einer Schulung von der Firma aus, da sind ungefähr 10 bis 15 Leute in einem Raum, darf das überhaupt sein,.??
  • Heike Werner: Nein, das ist nicht zulässig. Laut unserer Verodnung dürfen keine Schulungen stattfinden, es sei denn sie behandeln das Thema Covid-19.
  • Vollzeitmama81: Warum bekommt man keinen Test wenn man Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte?
  • Heike Werner: Wenn man vom zuständigen Gesundheitsamt als Kontaktperson I eingestuft wird und Symptome hat, wird man getestet. Ein Test ohne Symptome kann falsch aussagen. Ich bitte Sie, die 116117 zur Abklärung anzurufen.
  • Mama85: Ab wann können die Schulen und Kitas wieder geöffnet werden?
  • Heike Werner: Das kann ich Ihnen leider nicht sagen. Die Schließung gilt zunächst bis 19.04.20. In der Woche nach Ostern wird weiter entschieden.
  • za1: Hallo, warum werden Zahnärzte bei der Zuteilung medizinisch dringend erforderlicher Schutzausrüstung nur nachrangig berücksichtigt und beim Gesetz zum Ausgleich von Covid-19 bedingter finanzieller Belastungen überhaupt nicht berücksichtigt?
  • Heike Werner: Zahnärzte bekommen, wenn sie Covid-19-Patienten behandeln, entsprechende Schutzausrüstung bereits durch Bundesvereinbarungen zur Verfügung gestellt. Zukünftig werden sie in der Beschaffung durch das Land mit einbezogen werden.
  • Frau Demiri: Und noch eine zweite Frage: Baustelle und Mitarbeiter, die keinen Abstand halten. Sehr gefährlich, zulässig?
  • Heike Werner: Das Abstandsgebot gilt grundsätzlich und muss vom Arbeitgeber garantiert werden.
  • Regenbogen: Guten Tag , darf man für Familienangehörige einkaufen fahren wenn diese unter dem Risiko Patienten zählen bzw vor Erkrankungen der Lunge haben ? Mit freundlichen Grüßen
  • Heike Werner: Das dürfen Sie. Bei der Übergabe der Einkäufe muss der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden. Herzlichen Dank dafür.
  • Moderator: Bitte nur Fragen zum Gesundheitsbereich - Fördermittel für Betriebe sind Sache von Wirtschaftsministerium/Aufbaubank.
  • SilkeK: Wir sind eine Zahnarzt Praxis und haben am.Wochenende Notfall Bereitschaft, muss ich Patienten mit Fieber behandeln auch wenn sie schmerzen haben
  • Heike Werner: Wenden Sie sich bzgl. dieser Frage bitte an Ihre Kassenzahnärztliche Vereinigung. Vielen Dank.
  • Moderator: Liebe User, wir haben rund eine Dreiviertelstunde Zeit. Es hat sich natürlich schon eine Schlange gebildet. Es ist voraussichtlich möglich, dass noch einige nicht live drangekommene Fragen im Nachgang beantwortet werden.
  • Theo209: Was soll ich tun, wenn in unserer Nachbarschaft permanent gegen das Kontaktverbot verstoßen wird?
  • Heike Werner: Versuchen Sie es bitte mit freundlichen Hinweisen. Abstand halten, rettet Leben.
  • mp-7: Was halten Sie zur Verordnung der Stadt Jena Gesichtsmasken zu tragen? Ich vermeide bewusst das Wort Schutz.
  • Heike Werner: Wichtig ist, Abstand zu halten und die Hygieneregeln einzuhalten (Hände waschen, Hust- und Niesetikette...). Gesichtsmasken sind maximal ergänzend.
  • mmm: Was wird Risikogruppen empfohlen? Hilft z.B. eine Pneumokokkenimpfung?
  • Heike Werner: Ja, Pneumokokkenimpfung wird empfohlen und für weitere Informationen gehen Sie bitte auf unsere Seite www.thüringen-impft.de.
  • Felix I.: Viele Menschen sind verwundert über das unterschiedliche Vorgehen von einzelnen Kreisen bzw. kreisfreien Städte. Gibt es die Möglichkeit ein einheitliches Vorgehen in Thüringen zu erzwingen? Und würde Sie das für sinnvoll erachten?
  • Heike Werner: Ich empfehle ein einheitliches Handeln. Nichtsdestotrotz kann wegen eines Infektionsgeschehens regionales Handeln notwendig sein. Dieses muss aber entsprechend begründet sein.
  • Fraggle2: Es wird immer gesagt: die Einschränkungen sind dafür, das unsere Krankenhäuser nicht überlastet werden. Nun liest man vermehrt, das Krankenhäuser ihre Mitarbeiter zum Überstunden Abbau nach Hause schicken. Es sie nichts los. Ja was denn nun ?
  • Heike Werner: Momentan wird alles dafür getan, die Ausbreitung des Virus´ so lange wie möglich einzudämmen, damit sich die KH auf den Zustrom schwer kranker Patienten/innen vorbereiten können. Die Bilder aus Italien sollen sich nict wiederholen.
  • annaE: Ich arbeite in einer Zahnarztpraxis. Wir kommen mit den Patienten bis auf wenige Zentimeter in Kontakt. Es gibt kaum mehr Desinfektionsmittel, Handschuhe und schon gar keine Masken (FFP2). Laut Kammer und Kassenzahnärztlicher Vereinigung werden wir von allen Institutionen nur hingehalten. Wir arbeiten gern, haben aber auch Familien, die wir schützen wollen. Was können Sie für uns tun?
  • Heike Werner: Die Beschaffungen vom Bund und Land laufen an und werden entsprechend nach Dringlichkeit verteilt. Wir werden jetzt einspringen und auch Zahnarztpraxen unterstützen. Ich bitte noch um etwas Geduld, Ihre Sorge ist verständlich.
  • Moderator: Die Schlange ist schon deutlich länger als 30. Nicht alle Fragen werden also live noch drankommen können. Einige können voraussichtlich aber nachträglich noch beantwortet werden.
  • Trommsdorffs Erbe: Sehr geehrte Frau Werner, ärgerlich ist es, dass das Ministerium trotz mehrfacher Nachfragen bzw. Hilferufe aus den Apotheken aber auch den Berufsorganistaionen bisher nicht klarstellen konnte, welche Mitarbeiter in Apotheken in Bezug auf die Notbetreuung zur Gruppe A+ gerechnet werden können. Hier wäre dringend eine Entlastung bzw. eine Klarstellung erforderlich. Können die Mitarbeiter*innen in den Apotheken demnächst damit rechnen? P.S. Bleiben sie gesund!
  • Heike Werner: Ich bitte Sie um Verständnis, dass die Notbetreuungsgruppen so klein wie möglich gealten werden müssen.
  • Menno: Hallo und guten Tag , steigende Coronainfektionen in Thüringen .Ich bin in einem Suhler Baumarkt auf der Verkaufsfläche beschäftigt und stelle fest , das ein Abstandhalten zu Kunden und Kollegen kaum möglich ist . Wenn der Markt offen ist , bestehen die Kunden auch oft auf eine BERATUNG ...ganz ehrlich dies halten viele Mitarbeiter nicht mehr lange durch .Mein Rat : ruhig mal n4 Wochen lang diese Infektionsquelle "dicht "machen
  • Heike Werner: Abstand halten ist oberstes Gebot. Bitte sprechen Sie Ihren Chef/Chefin darauf an. Merkblätter dafür finden Sie auf www.verbraucherschutz-thueringen.de.
  • Thomas: Hallo, wie sieht es mit Großraumbüros aus? Hier arbeiten teilweise bis zu 70 Menschen zusammen. Darf dies denn in der aktuellen Lage noch sein?
  • Heike Werner: Auf www.verbraucherschutz-thueringen.de finden Sie ein Merkblatt zu Schutz- und Hygienemaßnahmen in Call-Centern, Großraumbüros und ähnliches.
  • KlausK: hab ich als Träger eines Herzschrittmachers ein höheres Risiko
  • Heike Werner: Laut Robert-Koch-Institut scheinen Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen egal welchen Alters zur Risikogruppe zu gehören. Bitte passen Sie gut auf sich auf!
  • Anke: Hallo, ich bin Rheumatiker und nehme seit fast 6 Jahren Hydroxychloroquin in gewichtsbezogener Dosis. Es wird viel über das Medikament berichtet. Hab ich durch die langjährige Einnahme einen Schutz vor der Covid-19- Erkrankung oder reicht die Dosis nicht aus? Ich bin freie Hebamme in Erfurt, bin also an einer Antwort sehr interessiert, um „normal“ weiterarbeiten zu können. Vielen Dank!
  • Heike Werner: Ich kann Ihnen keinen medizinischen Rat geben. Bitte wenden Sie sich an Ihren Hausarzt/Hausärztin.
  • Fabian: Immer wieder sehe ich, wie sich viele Personen im Rentenalter zusammenstehen, auf Märkten, in Kaufhallen und andernorts. Gerade um diese Risikogruppe zu schützen fahren wir gerade unsere Wirtschaft herunter, schließen Schulen, gefährden Abschlüsse usw. Gerade diese Risikogruppe unterläuft aber massenhaft diese Maßnahmen die dazu dienen sollen sie zu schützen. Wird es Maßnahmen und Kampagnen geben um genau bei diesen Menschen für Awareness zu sorgen?
  • Heike Werner: Auf den verschiedensten Wegen versuchen wir die Menschen zu erreichen und für die Notwendigkeit des Abstandhaltens zu werben. Wir sind froh, dass viele bereits sensibilisiert sind. Ich bin auch froh über die vielen Initiativen aus der Zivilgesellschaft, die Unterstützung geben.
  • Moderator: Liebe User, Frau Werner muss jetzt gleich zu einem weiteren Termin aufbrechen. Schicken Sie deshalb bitte keine weiteren Fragen mehr. Einige noch nicht beantwortete Fragen geben wir an das Ministerium weiter. Die Antworten gibt es dann unter dem Chatprotokoll auf https://www.mdr.de/thueringen/chat-mit-gesundheitsministerin-heike-werner-corona-100.html - allerdings etwas später als das Chatprotokoll, das heute sehr bald zur Verfügung stehen wird.
  • Fabian: Da ich von der KZV und der LZÄK andere Aussagen erhalten habe, als ich später in einem Schreiben lesen durfte, frage ich lieber gleich hier nochmal, ohne vorher besagten Link zu konsultieren. Greifen die Soforthilfen Thüringens auch für Zahnärzte und können Sie diese beantragen? Können Zahnärzte in Thüringen auch Kurzarbeitergeld beantragen?
  • Heike Werner: Unter bestimmten Voraussetzungen ist Kurzarbeitergeld für Angestellte und Soforthilfen möglich. Weitere Informationen zum Kurzarbeitergeld erhalten Sie 0800/4555520. Und zu Soforthilfen unter 0800/5345676 (Hotline bei der Thüringer Aufbaubank).
  • Lumberjack: Warum werden keine flächendeckenden Covid19-Tests durchgeführt um den aktuellen Verbreitungsstatus zu ermitteln? Wie viele Menschen infiziert sind oder schon waren wird man doch sonst nicht erfahren? Diese Tatsache ist grundlegend um angemessene Maßnahmen zu ergreifen,oder?
  • Heike Werner: Derzeitige Tests sind erst bei Symptomen 100% aussagekräftig. Es wird an Antikörpertests gearbeitet, die dann Daten zur Ausbreitung in der Bevölkerung liefern können.
  • diesy: Wird man das Problem wieder in den griff bekommen und wie lange wird das dauern?
  • Heike Werner: Ja, Viele arbeiten mit Hochdruck daran, aber es wird seine Zeit dauern.
  • Fabian: Vielen Dank für die Antworten. Ich rate dennoch eine gesonderte Awareness-Kampagne zu starten um Risikogruppe 60+ - welche bei der Umgewöhnung besonders Probleme zu haben scheint - eindringlicher anzukommen. Wir schützen zwar auch andere Risikogruppen durch die Maßnahmen, bei dieser aber ist es aktuell nahezu wirkungslos, da sie sich selbst weiterhin stark exponiert.
  • Mela1: Wissen Sie wie sich das Virus auf Babys austrägt?und wie soll man handeln wenn man als Elternteil betroffen wäre ?
  • Heike Werner: Bei Covid-19 handelt es sich um eine neue Erkrankung, die erst wenig erforscht ist. Ich bitte Sie, sich mit Ihrem Kinderarzt/Kinderärztin bzw. Ihrem Hausarzt/Hausärztin zu beraten.
  • Heike Werner: Ich bedanke mich für Ihre Fragen und möchte auf die Hotline der Landesregierung verweisen 0361 75 049 049 (MO-FR 8-20 Uhr). Viele Antworten bekommen Sie auch auf www.corona.thueringen.de. Passen Sie bitte gut auf sich und auf Andere auf! Ihre Heike Werner
  • Moderator: Das war unser Chat - vielen Dank an Gesundheitsministerin Heike Werner und an Sie, liebe User, für Ihre Fragen und Ihre Geduld. Wie gesagt, zu einigen unbeantworteten Fragen werden Antworten nachgereicht auf https://www.mdr.de/thueringen/chat-mit-gesundheitsministerin-heike-werner-corona-100.html Ihnen alles Gute und schöne Grüße, Ihre MDR THÜRINGEN - Online-Redaktion
  • Natürlich ließen sich in der Zeit nicht alle Fragen beantworten. Zu vielen zunächst offengebliebenen Fragen gibt es jetzt hier die Antworten.

    kleiner.klaus: Sehr geehrte Frau Ministerin Werner, in den letzten Tagen stagnieren die Zahlen in Thüringen der an Covid-19 erkrankten. Die Zahl die, die Stadt Jena für die Genesenen angegeben hat stimmt nicht. Welche rechtliche Handhabe haben sie gegen Stadt Jena vorzugehen das diese zeitnah die Zahl der Neuinfizierten und Genesenen an das Land Thüringen weitergibt?
    Heike Werner: Bitte haben Sie Verständnis, dass das Gesundheitsamt von Jena im Moment mit sehr vielen Anfragen betraut ist. Die Meldungen über Erkrankte werden schnellstmöglich aktualisiert. Zur Zählweise der Genesenen gibt es leider deutschlandweit keine festen Vorgaben. Als Land zählen wir nach der Methode des Robert-Koch-Instituts.

    flopp0815: Guten Tag, wegen behördl. Anordnung musste ich schließen. Mein Erstattungsantrag gem. §§56/57 IfSG befindet sich seit 19.3. in der Bearbeitung im Landesverwaltungsamt. Wann kann ich mit einer Nachricht rechnen? Wie erfolgt die weitere Bearbeitung und Abrechnung? Vielen Dank.
    Heike Werner: Wenn Sie einen Antrag auf Erstattung auf den vom Landesverwaltungsamt bereitgestellten Formularen gestellt haben, so wird dieser auch schnellstmöglich bearbeitet. Wie Sie sich sicher vorstellen können, gehen im Moment sehr viele Anträge auf Entschädigung ein. Ich muss Sie daher leider noch um Geduld bitten.

    Ratpe: Hallo, mich würde interessieren, inwieweit Genesene das Virus noch übertragen können. Kann ich mich als Risikopatient von einem Genesenen anstecken oder ist dann wieder Kontakt möglich? Vielen Dank
    Heike Werner: Ich kann Ihnen keinen medizinischen Rat geben. Es handelt sich bei Covid-19 um eine neue Krankheit, die noch sehr wenig erforscht ist.

    Claudi : Hallo. Muss mein Mann, der im Verkauf bei einem Großhändler in Nordhausen ist, ab Montag den ganzen Tag einen Mundschutz tragen?
    Heike Werner: Zu seiner eigenen Sicherheit kann er sich mit einem Mundschutz schützen. Ansonsten gelten die allgemeinen Hygienevorschriften für Betriebe, die wirksame Schutzvorschriften für Personalbesucher und Kunden umfassen. Wenn der Arbeitgeber diese Schutzmaßnahmen anordnet, sind sie auch umzusetzen.

    onkel otto: Sehr geehrte Frau Werner, ich bin ein älterer Mann ohne Schneiderkenntnisse und ohne Nähmaschine. Hier in Nordhausen gilt demnächst eine Maskentragepflicht. Es gibt aber keine zu kaufen. Bitte, was soll ich tun. Bin alleinstehend.
    Heike Werner: In vielen Thüringer Städten gibt es Hilfsangebote für ältere Menschen, um beim Einkaufen zu unterstützen. Bitte lassen Sie sich beim Einkaufen helfen. Die Hilfsangebote finden Sie auf dieser Internetseite des MDR:

    Nadia: Woher soll man wissen, ob man mit einem Infizierten Kontakt hatten. Sie werden ja nicht veröffentlicht. Risikogebiet ist doch ganz Deutschland. Mundschutz ist doch nicht nötig, weil keine Masken vorhanden sind. Wenn Städte, Jena, das einführen wollen, müssen sie auch für Masken sorgen und kostenlos verteilen.
    Heike Werner: Leider kann man nicht wissen ob man mit einem Infizierten Kontakt hatte. Genau deshalb gelten die besonderen Regelungen und Pflichten im Umgang mit anderen Menschen.

    Werkstatträtin Erfur: Was ist eine Pneumokokkeinimfung.? Und für was soll sie helfen?
    Heike Werner: Diese Bakterien sind besonders tückisch: Haben Sie zum Beispiel eine Grippe und infizieren sich zusätzlich mit Pneumokokken, verstärken sich die Infektionen gegenseitig und schwächen das Immunsystem (Quelle)

    Paul: Warum können in Rehakliniken weiterhin Vorträge mit mehr als 20 Personen in einem Raum stattfinden, insbesondere da jeden Tag neue Mitpatienten aus ganz Deutschland anreisen?
    Heike Werner: Eine Reha-Klinik hat über die allgemeinen Hygienemaßnahmen die für Betriebe und Einrichtungen gelten solche Maßnahmen zu ergreifen, die das Eintragen der Viren SARS-CoV-2 verhindern oder deutlich erschweren. Zusammenkünfte dürfen nur im Rahmen der Daseinsvorsorge durchgeführt werden. Die Abstandsregelungen und Hygienevorschriften sind bei den Zusammenkünften unbedingt einzuhalten.

    Regenbogen: Darf man mit Kind und einer Angehörigen zusammen einkaufen fahren ? Mit freundlichen Grüßen
    Heike Werner: Das dürfen Sie, allerdings sollte der Lebensmitteleinkauf nicht zum Familienausflug werden. Wenn Sie für die Zeit des Einkaufs mit einer Angehörigen aus ihrem Haushalt keine andere Betreuungsmöglichkeit für ihr Kind haben, können sie das Kind zum Einkauf mitnehmen.

    Monika: Wie lange kann ich selbst für andere ansteckend sein, wenn ich erkrankt bin, aber aufgrund fehlender oder zu schwächer Symptome nicht getestet werde? Also die Annahme ist, ich bin erkrankt, aber so schwach, dass ich es gar nicht sicher weiß oder wahrnehme und weiter arbeiten gerne.
    Marie: Guten Tag, wenn die Wirtschaft (egal wann) wieder hochgefahren wird, besteht dann die Gefahr eines Rebounds? Vor allem in Gebieten, wie z.B. Gera, in denen momentan zum Glück wenige CoVid19 Patienten sind - kommt dann die große Infektionswelle? Z.B. Jena oder Greiz - höhere Herdenimmunität aufgebaut und für die Zeit danach besser gerüstet?

    Heike Werner: Es gibt zurzeit sehr viele offene Fragen rund um die Übertragung, Erkrankungsdauer und Schutzmöglichkeiten vor dem neuartigen Coronavirus, für die es aufgrund der Neuartigkeit des Erregers noch keine hinreichend wissenschaftlich gesicherten Daten bzw. Studien gibt. Was jeweils aktueller Wissenstand ist, finden Sie in den FAQ auf der Webseite www.infektionsschutz.de, die regelmäßig aktualisiert werden. Daher nutzten Sie gerne unsere FAQs zu Ihrer Information.

    Underdog: Hallo Frau Werner, hinter unserem Mehrfamilienhaus befindet sich ein Spielplatz der von der Hausverwaltung aufgebaut wurde. Dort hängt ein Schild, das auf die derzeitige Situation aufmerksam macht. Anscheinend interessiert das aber keinen, denn dort spielen Täglich verschiedenste Familien (mit Eltern die im örtlichen Kkh arbeiten). Ansprechen bringt keine Einsicht. Wer ist verantwortlich? Die Hausverwaltung (wurde informiert aber verweist auf das GesAmt) oder das Gesundheitsamt?
    Heike Werner: Sollte bei den Eltern trotz freundlicher Hinweise kein Einsehen bzw. eine Änderung des Verhaltens eintreten, können Sie das zuständige Ordnungsamt informieren.

    Gothaer: Hallo Frau Werner, wie weit ist die Forschung mit der Entwicklung von Medikamenten zur Behandlung / Heilung der Krankheit?
    Heike Werner: Viele Forschungsinstitute arbeiten derzeit an der Entwicklung von Medikamenten zur Behandlung bzw. Heilung von Covid-19 Erkrankungen. Jeden Tag gibt es dazu neue Meldungen. Leider existiert noch kein wirksames Medikament.

    Nick2: Guten Tag ,also meine Frage bezieht sich auf die Sterblichkeit insgesamt für den Monat März 2019 und März 2020 ist da Prozentual ein Erhöng festzustellen und wie hoch ist diese?
    Heike Werner: Im Moment liegen uns vom Landes Amt für Statistik lediglich die Sterbezahlen für das Jahr 2018 abschließend vor.

    Außerdem haben wir hier noch etliche relevante Informationsquellen und FAQ verlinkt.

    Außerdem nachlesbar ist dieser Überblick zu den verschiedenen Testverfahren rund um Corona (Quelle: Spektrum.de) und diese Erklärung der WDR-Kollegen von Quarks zur möglichen Dauer der Pandemie.

    Quelle: MDR THÜRINGEN

    Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 01. April 2020 | 19:00 Uhr

    Mehr aus Thüringen