Anmeldungen möglich Termin für Corona-Impfung in Thüringen: Portal ist online

In Thüringen ist am Mittwoch das Corona-Impfportal online gegangen. Unter impfen-thueringen.de können sich zunächst Menschen über 80 und Mitarbeiter in der Pflege für einen Impftermin anmelden. Danach kommen zum Beispiel deren Angehörige und die Polizei, danach Erzieher und Lehrer. Das Portal ist zunächst ausschließlich über das Internet zu erreichen. Dort trägt man seine Daten ein und füllt einen Fragebogen zum Beispiel zu Vorerkrankungen und dem Beruf aus. Wer kein Internet hat, muss sich von Angehörigen helfen lassen. Ab 4. Januar 2021 kann man sich auch unter der Telefonnummer 03643 4950490 anmelden.

Impfportal zum Start überlastet

Laut Koordinator Jörg Mertz gab es zum Start des Thüringer Impfportals technische Probleme. Die Seite sei wegen Hunderter Zugriffe gleichzeitig überlastet gewesen. Mertz empfahl allen, die sich für eine Corona-Impfung anmelden wollen, die Seite später erneut aufzurufen, wenn sich der erste Ansturm gelegt hat.

Pro Woche können zunächst etwa 10.000 Menschen geimpft werden, sagte eine Sprecher des Gesundheitsministeriums. Die Termine sind dadurch erst einmal begrenzt. Die Corona-Impfungen in den Impfzentren sollen dann ab 13. Januar starten. Koordiniert werden die Impftermine von der Kassenärtzlichen Vereinigung Thüringen.

Impfung eines älteren Herren im Rollstuhl
Bereits seit Sonntag werden Menschen über 80 Jahren in Thüringer Pflegeheimen geimpft. Bildrechte: MDR/Bernd Rödger

Erste Impfungen in Thüringen bereits seit Sonntag

Bereits am Sonntag war mit ersten Impfungen gegen Covid-19 in Pflegeheimen begonnen worden. Als erste Thüringerin bekam die 94-jährige Martha Nadolph aus Zeulenroda den Impfstoff. Mobile Impfteams der Kassenärtzlichen Vereinigung Thüringen waren auch in zwei Pflegeheimen im Weimarer Land unterwegs.

Der Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und ihres US-Partners Pfizer war am zweiten Weihnachtsfeiertag in Thüringen angekommen. Das Mittel ist der erste Corona-Impfstoff, der eine Zulassung in der EU erhalten hat. Bis Ende des Jahres sollen rund 19.500 Impfdosen nach Thüringen geliefert werden. Weitere Lieferungen werden Anfang 2021 erwartet.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jw

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30. Dezember 2020 | 08:00 Uhr

70 Kommentare

Klarheit vor 9 Wochen

mal ganz nebenbei , die Rücklagen der GKV werden ebenfalls von Spahn, Scholz & Co geplündert ..... und genau deshalb steigen auch "planmäßig" die Zusatzbeiträge .......

Lothar Thomas vor 9 Wochen

Leider habe ich bisher nichts Anderes
oder Besseres gefunden, aber ich bin
der Meinung, dass es an der Zeit ist,
auch dem Team vom MDR für ihre
Arbeit zu danken und ihnen einen
GUTEN RUTSCH ins Neue Jahr zu
wünschen.

Das sind auch Alles Leute, die bestimmt jetzt lieber bei ihren Familien wären und dort den Abend verbringen würden.

Dafür machen sie ihren Dienst im Funkhaus, damit wir rundum versorgt sind.

Nochmal Vielen Dank für ihre unermüdliche Arbeit und vor allem Viel Gesundheit für das Jahr 2021.

🍾 🥂 🍾



Lothar Thomas vor 9 Wochen

@ Gothaer

Ich kann ihre Empörung Voll und Ganz verstehen und ich wäre sofort bereit meinen Platz in der nächsten Gruppe für die von ihnen beschriebene Person frei zu machen.

Nicht weil ich mich einer Impfung verweigern würde, sondern weil ich aus Erfahrung weiß, wie wichtig der Schutz gerade für solche Mitmenschen ist.

Ich dürfte auch bei einer der nächsten Termine aus Altersgründen dabei sein, würde mich jedoch freiwillig für einen späteren Termin melden, wenn ich wüsste, dass der von ihnen beschriebenen Person dafür geholfen wird.

Glauben sie mir, ich verstehe auch nicht, Wie und Wer solch eine Entscheidung treffen kann.



Ich wünsche Ihnen und auch dieser Person einen GUTEN RUTSCH und Viel Gesundheit für das Neue Jahr.


PS: Was ich geschrieben habe, meine ich auch genau so.
... und wenn sie aus Gotha sind, dann sind wir fast Nachbarn.


Mehr aus Thüringen