Thüringen-Ticker zur Covid-19-Lage Corona-News vom 23. Januar : Zahl der aktiven Corona-Fälle in Thüringen leicht gestiegen

+++ Landesregierung erwägt kostenlose Abgabe von Masken an Bedürftige +++ Mehrere Hundert demonstrieren in Erfurt gegen Corona-Vorgaben +++ Gesundheitsministerium plant Wartelisten für Impfungen +++ Die Entwicklungen in Thüringen im Überblick +++

Frau mit  FFP2-Maske vor Apotheke
Derzeit stark nachgefragt sind Masken der Standards FFP2 und KN95. Bildrechte: imago images / Sven Simon

So geht es weiter

mdrFRAGT | Neue Befragung zum Corona-Kurs der Regierung

Mindestens bis Mitte Februar, vielleicht bis Ostern wird der harte Lockdown bleiben. Handelt die Regierung richtig? Haben Sie Sorge vor den Corona-Mutationen? Sind Sie für Ausgangssperren? Machen Sie mit bei MDRfragt.

Thürin-gen | Wieder mehr aktive Corona-Fälle

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle in Thüringen ist wieder leicht gestiegen. Sie lag am Samstag bei 11.024. Das sind 32 Fälle mehr als am Freitag, jedoch 1.553 weniger als vor zwei Wochen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus steigt hingegen weiter stark an. Innerhalb eines Tages starben in Thüringen 37 Menschen an oder mit dem Virus. Die Zahl der Verstorbenen summiert sich im Freistaat auf 1.966.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter gesunken. Pro 100.000 Einwohner liegt der Wert jetzt bei 243 Fällen. Regional gesehen verzeichnet der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt die höchste Inzidenz, gefolgt vom Altenburger Land und dem Unstrut-Hainich-Kreis. MDR THÜRINGEN erfasst Corona-Fälle nach dem Meldezeitpunkt der Landratsämter. Daher kann es zu Abweichungen von den Zahlen des Robert Koch-Instituts kommen.

Erfurt | Landesregierung erwägt kostenlose Abgabe von Masken an Bedürftige

Die Thüringer Landesregierung diskutiert, medizinische Masken für Bedürftige kostenlos zur Verfügung zu stellen. Es gebe dazu Gespräche, eine Entscheidung sei aber noch nicht getroffen, erklärte ein Sprecher des Thüringer Gesundheitsministeriums am Samstag auf Anfrage. Bisher fehlt noch die Zustimmung des Finanzministeriums.

Erfurt | Mehrere Hundert demonstrieren gegen Corona-Vorgaben

Wenige Tage vor dem geplanten Inkrafttreten einer neuen Corona-Verordnung haben in Erfurt rund 1000 Menschen gegen die Anti-Corona-Regeln demonstriert. Nach Angaben einer Sprecherin der Polizei wurde am Samstag die nach der geltenden Verordnung maximal mögliche Teilnehmerzahl von 1000 erreicht. Weitere Teilnehmer seien von der Polizei zurückgewiesen worden. Angemeldet waren 500 Teilnehmer.

Laut Polizei gab es vereinzelt Verstöße gegen die Auflagen für die Versammlung - etwa gegen die Pflicht, eine Maske zu tragen. Thüringen ist derzeit das Land mit dem bundesweit größten Infektionsgeschehen.

Jena | Sprechzeit in Post-Covid-Ambulanz ausgeweitet

Immer mehr ehemalige Corona-Patienten wenden sich an die Post-Covid-Ambulanz an der Uniklinik Jena. Mittlerweile wurde die Sprechzeit auf vier Tage pro Woche erhöht - bis zum März sind keine Termine mehr zu bekommen. Vor allem junge Patienten suchen in der Ambulanz Hilfe.

"Das sogenannte Post-Covid-Syndrom ist vielfältig und tritt oft bei Patienten mit milden Verläufen auf", sagt Philipp Reuker, behandelnder Arzt in der Post-Covid-Ambulanz. Zu ihm kommen vor allem junge Menschen, die unter Abgeschlagenheit, Depressionen, Atembeschwerden oder Muskelschmerzen leiden. Alles möglicherweise Folgen der bereits überstandenen Corona-Infektion. Aus Sicht von Reuker und seine Kollegen liegt es daran, dass Patienten mit milden Verläufen keine Begleittherapien bekämen, im Gegensatz zu Patienten, die stationär behandelt wurden.

Thüringen | Sieben-Tage-Wert in Thüringen sinkt weiter

Trotz sinkender Infektionszahlen bleibt Thüringen bundesweit das Land mit dem höchsten Inzidenzwert. Am Samstag lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen bei 248 (Freitag: 259). Dicht hinter Thüringen bei der Sieben-Tage-Inzidenz lag am Samstag Sachsen-Anhalt. Der Landkreis mit der höchsten Inzidenz liegt inzwischen in Sachsen-Anhalt - an der Grenze zu Thüringen.

Kritik an aktuellen Regeln der Notbetreuung

Kita-Leiterinnen in Thüringen sind angehalten, Anträge auf Notbetreuung "wohlwollend“ zu prüfen. Doch "die Arbeitgeber unterschreiben alles, sie wollen ja ihre Leute im Betrieb haben“, sagt eine Leiterin aus Erfurt. Was Erzieherinnen und Erzieher außerdem ärgert: Eltern, die ohne Masken in den Kindergarten kommen und über Hygieneregeln diskutieren wollen.

Bad Langen­salza | Kostenlose Masken im "Drive-in"

In Bad Langensalza hat die Feuerwehr am Samstag kostenlose OP-Masken verteilt. Um Abstand halten zu können, wurde ein "Drive-in-System" eingerichtet, Bewohner wurden gebeten, mit dem Auto kommen. Pro Person wurden zehn Masken abgegeben. Die Ausgabe in den 13 Ortsteilen erfolgt ebenfalls an diesem Wochenende und wird von den Ortsteilbürgermeistern organisiert.

Ein Mann reicht Masken durch das Seitenfenster eines Autos.
Fenster runter, Masken rein: Ein praktisches Angebot für Autofahrer. Bildrechte: MDR/Karsten Heuke

Thüringen | Termine für Kita- und Schul-Öffnungen unsicher

Auch Thüringens Kindergärten bleiben vermutlich länger geschlossen als bislang geplant. Das sagte ein Sprecher des Bildungsministeriums MDR THÜRINGEN. Das gegenwärtige Infektionsgeschehen sei zu hoch, um die Kindertagesstätten Mitte Februar wieder zu öffnen. Auch würden es neue Mutationen des Corona-Virus nicht erlauben, schon jetzt einen festen Termin für die Öffnung festzulegen.

Ministerium plant Wartelisten für Impftermine

Das Thüringer Gesundheitsministerium plant Wartelisten für Menschen, die auf einen Corona-Impftermin hoffen. Grund ist, dass das Impfportal bis mindestens 8. Februar nicht funktioniert, dort sind aktuell keine Impftermine verfügbar. Als Grund wird ein Liefer-Engpass des Herstellers Biontech/Pfizer angegeben.

Schausteller trotzen der Corona-Krise

Die Thüringer Schausteller sind bisher ohne Pleiten durch die Krise gekommen. Das hat der Thüringer Schaustellerverein MDR AKTUELL bestätigt. Vorsitzender René Otto sagte, einige Betriebe seien über 100 Jahre alt. Das gebe man natürlich nicht so leicht auf. Manche Kollegen gingen jetzt einem anderen Job nach - etwa als Erntehelfer oder Kraftfahrer. Andere nutzten die Zeit, Reparaturen an ihren Geschäften nachzuholen.

Altenburg | Kreis verlängert Ausgangsbeschränkungen

Im Landkreis Altenburger Land werden die Ausgangsbeschränkungen verlängert. Der eingeschränkte 15-Kilometer-Bewegungsradius gilt nun bis Mitte Februar, sagte Landrat Uwe Melzer (CDU). Innerhalb dieses Radius sind Einkäufe für den täglichen Bedarf, das Nutzen von Dienstleistungen und sportliche Aktivitäten erlaubt.

Die Bewegungsbeschränkung galt ursprünglich bis Ende Januar. Ordnungsamt und Polizei kontrollieren die Einhaltung der Auflagen. Das Altenburger Land gehört seit Wochen zu den am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Regionen in Thüringen.

Deutsch­land | Überregionale Corona-News

Der Deutsche Gewerkschaftsbund warnt vor "Lohndiebstahl" im Homeoffice. Die Corona-Pandemie verschlechtert die Chancen junger Europäer auf dem Arbeitsmarkt deutlich. Wissenschaftsjournalist Eckart von Hirschhausen hält mehr Aufklärung über die Corona-Impfungen für nötig. Mehr überregionale Corona-News im MDR AKTUELL-Ticker.

Mühl­hausen | Inzidenz im Unstrut-Hainich-Kreis über 400

Der Unstrut-Hainich-Kreis liegt als einziger Kreis in Thüringen wieder über einer Corona-Inzidenz von 400. Am Freitag stieg der Sieben-Tage-Wert um 47 auf 416 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Auch im Kyffhäuserkreis stieg die Inzidenz gegen den Landestrend an, und zwar um 22 auf 217. Leicht gesunken sind die Werte im Eichsfeld auf 253 und im Kreis Nordhausen auf 143. Am Freitag wurden in Nordthüringen acht weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet.

Neuhaus | Stadt fordert Strategie für Lockdown-Lockerungen

Die Stadt Neuhaus am Rennweg (Landkreis Sonneberg) und der Gewerbe- und Tourismusverein fordern vom Land eine Strategie für einen Ausstieg aus dem Corona-Lockdown. Händlern, Gastronomen, Dienstleistern, Hoteliers sowie Betreibern von Freizeiteinrichtungen müsse eine Strategie geboten werden, schnell ihre Geschäfte wieder öffnen zu können, heißt es in einem Schreiben an Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke).

Bürgermeister Uwe Scheler (pl) fürchtet eine nie dagewesene Pleitewelle, sollten die betroffenen Unternehmen nicht bald wieder öffnen dürfen - mit strengen Hygienekonzepten. Gegen den landeweiten Trend ist die Corona-Inzidenz im Kreis Sonneberg zuletzt gestiegen. Der Sieben-Tage-Wert lag am Freitag bei 255 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Deutlich gesunken sind die Inzidenzen dagegen in Suhl und im Kreis Schmalkalden-Meiningen.

Thüringen | CDU kritisiert Holters Vorstoß zu Schulschließungen

Der Vorstoß von Bildungsminister Helmut Holter (Linke) zu längeren Schulschließungen stößt auf Kritik. Der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag, Christian Tischner, sagte MDR THÜRINGEN, Holter habe am Freitag weder im Bildungsausschuss noch in der anschließenden Landtagssitzung von geschlossenen Schulen bis Ostern gesprochen. Es sei eine Missachtung des Parlaments, derartig weitreichende Beschlüsse nicht dort abzustimmen und zur Sprache zu bringen.

Momentan zeigten die Anti-Corona-Maßnahmen Wirkung, sagte Tischner weiter. Er könne daher nicht verstehen, warum der Minister einen Schulbetrieb bis Anfang April ausschließe und damit die Eltern und alle Betroffenen entmutige.

Auf die Kritik des CDU-Abgeordneten reagierte Torsten Wolf (Linke) via Twitter: Tischner "lügt und verliert jeglichen Anstand". Holter habe den Bildungsausschuss über die Pläne informiert.

Denny Jankowski, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion erklärte, es sei befremdlich, wenn man aus der Presse völlig andere Dinge erfahre als das, was Freitag im Bildungsausschuss beraten wurde. Rolf Busch, der Vorsitzende des Thüringer Lehrerverbands sagte, es gebe mit der Ansage Holters erstmals eine langfristige Perspektive, um vernünftig zu arbeiten.

Das waren die Corona-News am Freitag

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 23. Januar 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen