Thüringen Corona-News: 115 aktive Corona-Fälle in Thüringen

Viele Reiserückkehrer bringen das Corona-Virus mit nach Thüringen. Fußball-Fans dürfen wieder ins Stadion. Einige Firmen machen wegen Corona Verluste, andere steigern ihren Umsatz. Mehr Aktuelles in unserem Überblick.

Antikörper-Bluttest für Coronavirus COVID-19
Die Zahl der Corona-Infizierten in Thüringen steigt unaufhaltsam. Bildrechte: imago images/Future Image

Thüringen | Infizierte werden immer jünger

Die Corona Zahlen steigen weiter. Allerdings verändert sich etwas. Seit Monaten infizieren sich zunehmend jüngere Menschen - die zwar meist nicht so schwer erkranken, dafür aber das Virus anders verbreiten können.

Menschen in einer Fußgängerzone 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Do 13.08.2020 19:00Uhr 02:01 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Thüringen | 115 aktive Corona-Fälle

In Thüringen ist die Zahl der mit Corona Infizierten auf 115 gestiegen. Das sind neun aktive Fälle mehr als am Mittwoch und 63 mehr als vor 14 Tagen. Insgesamt sind bisher 3.489 Thüringer positiv auf das Virus getestet worden. 3.184 gelten wieder als genesen, 190 positiv Getestete sind gestorben.

Momentan sind noch drei Kreise ohne aktive Corona-Fälle: der Unstrut-Hainich-Kreis, der Kreis Saalfeld-Rudolstadt und das Altenburger Land.

Erfurt | Bereitschaftsnummer 116 117 häufig blockiert

Die ärztliche Bereitschaftsnummer 116 117 ist erneut durch sachfremde Anfragen überlastet. Wie die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen mitteilte, häufen sich seit Monatsanfang Anrufe, bei denen es um allgemeine Corona-Themen wie Maskenpflicht, Hygieneregeln, Rechtsfragen und Veranstaltungsabsagen geht.

Die kostenfreie Nummer sei aber nur für Anfragen zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst, zu akuten Erkrankungen und an die Terminservicestelle sowie Terminanfragen für einen Corona-Test gedacht. Viele begründen ihre sachfremden Anrufe laut Kassenärztlicher Vereinigung damit, dass die Thüringer Behörden ihre Corona-Hotlines stillgelegt haben.

Ilmkreis | Geratherm AG profitiert von Corona

Der Medizintechnikhersteller Geratherm AG in Geschwenda hat im ersten Halbjahr 2020 von der Corona-Pandemie profitiert. Der Umsatz legte um knapp 30 Prozent auf rund 13,9 Millionen Euro zu. Nach Angaben des Unternehmens stieg vor allem die Nachfrage nach Produkten für die Corona-Prävention.

Die Geratherm AG produziert mit rund 200 Mitarbeitern unter anderem Fieberthermometer und Geräte zum Messen der Lungenfunktion. Den größten Teil seiner Produkte exportiert Geratherm ins Ausland, darunter vor allem in die USA.

Thüringen | Ist denn heut schon Weihnachten?

Wie können trotz Corona-Pandemie Weihnachtsmärkte stattfinden? Diese Fragen stellen sich Bundesländer und Städte schon jetzt, mitten im August. Mögliche Corona-Schutzmaßnahmen erklären die Kollegen aus Sachsen-Anhalt in ihrem Newsletter.

Jena | Stadt lässt Fußball-Fans ins Stadion

Der FC Carl-Zeiss Jena darf sein erstes Punktspiel am kommenden Samstag mit Zuschauern bestreiten. Wie die Stadt MDR THÜRINGEN bestätigte, sollen zum Auftakt der Regionalligasaison 1.895 Zuschauer zum Ernst-Abbe-Sportfeld Zutritt erhalten.

Der Verein hatte im Vorverkauf bereits über 1.000 Dauerkarten abgesetzt. Ob es zusätzlich auch Karten über den freien Verkauf geben wird, ist noch nicht entschieden.

Thüringen | Viele Corona-Neuinfizierte sind Reiserückkehrer

Zwischen dem 4. und 12. August sind im Freistaat 67 Menschen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Bei 53 konnte nachvollzogen werden, wo sie sich angesteckt haben. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind 33 davon Reiserückkehrer. Die meisten Menschen hatten sich in Bulgarien und im Kosovo angesteckt. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Thüringen 3.482 Menschen mit Corona infiziert.

Erfurt | Corona-Teststelle am Flughafen

Am Flughafen Erfurt-Weimar soll am Samstag eine Corona-Teststelle eingerichtet werden. Somit können sich alle ankommenden Passagiere direkt bei Einreise auf das Virus testen lassen. Die Tests sind laut Ministerium für Rückkehrer kostenlos - unabhängig davon - ob sie aus einem Risikogebiet ankommen oder nicht. Am Flughafen in Erfurt werden zweimal pro Woche Flüge ins bulgarische Risikogebiet Warna und zurück angeboten.

Helaba | Schlechte Bilanzen wegen Corona

Die Turbulenzen an den Kapitalmärkten in der Corona-Krise haben die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) im ersten Halbjahr in die roten Zahlen gedrückt. Das Institut wies vor Steuern einen Verlust von 274 Millionen Euro aus. Im Vorjahreszeitraum wurden noch 325 Millionen Euro Gewinn eingefahren.

Kassel | K+S Coronabedingt mit weniger Gewinn

Der Kali- und Düngemittelkonzern K+S hat im zweiten Quartal Umsatz-und Gewinneinbußen hinnehmen müssen. Grund sind nach eigenen Angaben niedrigere Verkaufspreise für Kalidüngemittel als im Vorjahr und die Coronapandemie. Sie schmälerte den Gewinn um zehn Millionen Euro. Insgesamt wurden 88 Millionen Euro Gewinn eingefahren - gut 40 Millionen weniger als im Vorjahreszeitraum. Um die Folgen der Coronapandemie abzufedern, hatte K+S einen beantragten KfW-Förderkredit über 350 Millionen Euro bewilligt bekommen.

Blick von Kali-Abraumhalde ins Werratal
Blick von Kali-Abraumhalde ins Werratal Bildrechte: MDR/Andreas Metzmacher

Zum Nachlesen: News-Übersicht vom 12. August

Quelle: MDR THÜRINGEN/dvs

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 13. August 2020 | 19:00 Uhr

1 Kommentar

part vor 5 Wochen

Die Ansage in der Bereitschaftsnummer 116 117 ist die Blockade an sich, wenn Menschen einen Notdienst benötigen, in einer Warteschleife hängen bleiben und sich minutenlang gute Ratschläge wie beim Supermarktfunk anhören müssen zu Corona. Als Alternative bleibt dann nur noch die 112, weil Weiterleitungen nicht funktionieren. Es wäre ratsam, wenn die Verantwortlichen mal versuchen würden Testanrufe zu starten um einen Notarzt zu erreichen, besonders in Thüringen. Tatsachenbericht von mir vom April 2020.

Mehr aus Thüringen

Auerhuhn 1 min
Bildrechte: MDR/Mamoni

19 Auerhühner sind aus der Thüringer Zuchtstation in Gehren im Ilm-Kreis entlassen worden. Experten schätzen, dass etwa 30 Tiere in freier Wildbahn leben.

Fr 18.09.2020 15:43Uhr 00:58 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/ilmenau-ilmkreis/video-auerhuhn-auerhahn-gehren-aufzucht-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Verena aus Leipzig kaufte einen der Nachkommen von "Rupfi", dem Baum auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt 2018. 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN JOURNAL

Die lichte Fichte von Erfurts Weihnachtsmarkt 2018 wurde als Rupfi zum Medienstar. Jetzt sind aus den Samen viele kleine Nachkommen gezogen worden - den ersten ergatterte Verena aus Leipzig.

Fr 18.09.2020 14:48Uhr 01:20 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-rupfi-fichte-weihnachtsmarkt-nachkommen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video