Coronavirus in Thüringen Soforthilfe für Landwirtschaft und Gartenbau geplant

Für Landwirtschaft und Gartenbau in Thüringen sind spezielle Corona-Soforthilfen geplant. Wie das Landwirtschaftsministerium mitteilte, wird derzeit eine entsprechende Richtlinie vorbereitet. Minister Benjamnin Hoff sagte, man plane zusätzliche Landesmittel ein, um auch den Unternehmen helfen zu können, die mehr als 10 und bis zu 50 Beschäftigte haben. Mit Beihilfen von bis zu 30.000 Euro sollen vor allem krisenbedingte Schäden bei den Agrar- und Gartenbaubetrieben abgefedert werden.

Der Bund hatte in der vergangenen Woche sein 50-Milliarden-Hilfsprogramm für kleine Unternehmen und Soloselbständige auf die Landwirtschaft- und Gartenbaubranche sowie Forst und Fischerei ausgedehnt. Die Soforthilfen des Bundes und des Landes sollen nun nach der Anzahl der Beschäftigten in der Antragstellung gestaffelt werden.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Thüringen:

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 31. März 2020 | 16:30 Uhr

Mehr aus Thüringen