Covid-19 Corona-News vom 14. Januar: Mehr als 1.000 Impfungen in Thüringer Zentren

Das DRK hilft Senioren bei Corona-Impfanmeldung, der Moderna-Impfstoff wurde korrekt gekühlt in Thüringen angeliefert, die Telefonnummer von Autohaus statt der Impf-Hotline abgedruckt: Corona-News für Thüringen im Überblick.

Impfstelle
Am Mittwoch hatten die ersten 14 Impfstellen in Thüringen eröffnet. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ticker-Ende

An dieser Stelle endet unser Corona-Ticker für Thüringen von Donnerstag, 14. Januar 2021. Am Freitag berichten wir in einem neuen Ticker über Covid-19 und seine Auswirkungen auf Thüringen.

Thüringen | Zoos verzeichnen Besucherplus

Spaziergehen ist das Hobby schlechthin in der Coronakrise. Das registrierten auch die Thüringer Zoos im letzten Jahr. Der Geraer Zoo oder der Erfurter Zoopark hatten trotz Corona sogar ein Besucherplus.

Thüringen | Rund 1.000 neue Corona-Infektionen im Freistaat

Die Thüringer Gesundheitsämter haben bis Donnerstagabend 1.052 neue Corona-Infektionen gemeldet. Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt in Thüringen derzeit 350. Thüringen bleibt damit vorerst das von der Pandemie am schwersten betroffene Bundesland.

Die Zahl der aktiv Infizierten lag bei 12.432. Das waren 611 weniger als vor zwei Wochen. 31 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit der Infektion. Intensivmedizinisch behandelt werden derzeit 197 an Covid-19 Erkrankte. MDR THÜRINGEN erfasst Corona-Fälle nach dem Meldezeitpunkt der Landratsämter. Daher kann es zu Abweichungen von den Zahlen des Robert Koch-Instituts kommen.

Thüringen | Vorgezogene Landtagswahl wegen Corona verschoben

Die vorgezogene Landtagswahl in Thüringen wird verschoben. Darauf einigten sich Linke, CDU, SPD und Grüne am frühen Abend nach stundenlangen Verhandlungen. Vermutlich findet die Wahl am 26. September statt.

Thüringen | Musiklehrer sprechen sich gegen Halbjahresnoten aus

Die Musiklehrer in Thüringen haben sich gegen Halbjahresnoten im Unterrichtsfach Musik bei Grundschülern ausgesprochen. Grund sei das coronabedingte häusliche Lernen. Ein entsprechendes Diskussionspapier sei an an das Bildungsministerium, den Thüringer Lehrerverband, den Philologenverband und die GEW versendet worden, teilte der Bundesverband Musikunterricht in Thüringen mit.

Erfurt | Schulcloud - Lehrergewerkschaften kritisieren Datenschützer

Mit der Thüringer Schulcloud gibt es nicht nur technische Probleme, auch der Datenschutz macht Schwierigkeiten. Die Lehrergewerkschaften fordern vom Datenschutzbeauftragten Lutz Hasse einen konstruktiveren Umgang mit Homeschooling. Dieser weist die Kritik zurück.

MDR JUMP | Keine pauschale Versetzung ins neue Schuljahr

Die Kultusminister in Mitteldeutschland haben sich gegen eine Versetzung sämtlicher Schüler im Corona-Jahrgang und Abschlüsse ohne Prüfung ausgesprochen. Das teilten die Ministerien in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt MDR JUMP auf Anfrage mit.

Thüringens Bildungsminister Holter erklärte er werde spätestens zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres einen Plan zur pandemiebedingten Anpassung von Prüfungs- und anderen Regelungen vorlegen. Eine entsprechende sogenannte Abmilderungsverordnung, die einen wesentlichen Teil der Regelungen neu fasse, stehe in der kommenden Woche im Bildungsausschuss des Landtags auf der Tagesordnung.

Eisenach | Zusätzliche Gottesdienste am Sonntag

In Eisenach werden am Sonntag zusätzliche Gottesdienste in der Georgenkirche angeboten. Sie sollen um 11 Uhr stattfinden. Damit will die evangelische Kirchengemeinde sicherstellen, dass möglichst alle Interessierten einen Platz bekommen. Im Januar dürfen an den Gottesdiensten jeweils nur 25 Personen teilnehmen. Das sieht nach Angaben der Kirchengemeinde eine neue Verordnung der Landeskirche vor. Wer einen Gottesdienst besuchen möchte, muss sich vorher per Internet oder telefonisch anmelden.

Langen | Paul-Ehrlich-Institut zu Nebenwirkungen nach Impfung

325 Meldungen zu Nebenwirkungen hat das Paul-Ehrlich-Institut in Langen seit dem Impfstart erhalten. In den meisten der gemeldeten Verdachtsfälle seien nach der Impfung milde bis moderate Nebenwirkungen aufgetreten. Es gab aber bisher auch zehn Todesfalle.

Naitschau | Laden erweitert Sortiment wegen des Lockdowns

Ein kleiner Laden in Naitschau im Landkreis Greiz verkauft normalerweise Möbel und Devotionalien aus der ehemaligen DDR. Um trotz Lockdowns wieder öffnen zu dürfen, nahm der Besitzer jetzt Lebensmittel ins Sortiment auf.

Ladeneingang mit antiken Konsumschild und Dederon-Kittelschürze dekoriert 2 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Erfurt | Handwerkskammer fordert Strategie-Konzept

Die Landesregierung soll der Wirtschaft laut Handwerkskammer Erfurt stärker im Kampf gegen Corona helfen. Dazu forderte die Kammer am Donnerstag vom Kabinett Ramelow eine langfristige Strategie, damit die Betriebe besser planen könnten.

Handwerkskammer Erfurt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Den Unternehmen falle es schwer, immer nur im 14-Tage-Rhythmus zu planen. Immerhin sorge die Wirtschaft für Steuer-Einnahmen, die das ganze öffentliche Leben finanzierten, sagte Kammer-Präsident Stefan Lobenstein. Ihm zufolge befürchtet die Hälfte aller Handwerks-Betriebe weitere Umsatz-Einbußen. Viele Firmen würden auch immer noch auf die Auszahlung beantragter Staats-Hilfen warten.

Sonne-berg | DRK hilft Senioren bei Corona-Impfanmeldung

Im Landkreis Sonneberg können alte und hilfsbedürftige Menschen bei der Anmeldung für eine Corona-Impfung im regionalen Impfzentrum Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes in Anspruch nehmen. Das Angebot gilt nach einer Mitteilung des Landratsamtes vom Donnerstag für Menschen, die über keinen Internetanschluss verfügen oder die niemanden haben, der ihnen bei der Anmeldung hilft. Auch der Fahrdienst des DRK-Kreisverbandes könne für die Anfahrt zum Impfzentrum genutzt werden.

Weimar | KV zufrieden mit Start in Thüringer Impfzentren

Die Kassenärztlicher Vereinigung (KV) Thüringen ist zufrieden mit dem Start der Corona-Impfungen in 14 regionalen Impfzentren. Mehr als 1.000 Impfdosen seien am Mittwoch gespritzt worden. Die Impfwilligen erhalten in den Zentren Termine im Abstand von fünf Minuten. In Thüringen hatten unter anderem Zentren in Weimar, Jena, Erfurt, Bad Langensalza, Pößneck, Sonneberg und Bad Frankenhausen die Arbeit aufgenommen.

Insgesamt haben in Thüringen bis Donnerstag 15.440 Menschen ihre erste Impfung erhalten, eine Zweitimpfung folgt für sie in den nächsten Wochen.

Thüringen | Moderna-Impfstoff kann verwendet werden

Der Impfstoff des US-Herstellers Moderna ist laut dem Gesundheitsministerium in Erfurt wie vorgeschrieben gekühlt nach Thüringen geliefert worden. Die Kühlkette sei nicht unterbrochen worden. Die Transporttemperatur für die Impfdosen entsprach durchgängig den Vorgaben, wie eine Sprecherin des Ministeriums MDR THÜRINGEN mitteilte. Damit können die Impfdosen verwendet werden. Thüringen hatte am Dienstag die ersten 1.200 Impfdosen des Moderna-Impfstoffs erhalten und am Mittwoch mitgeteilt, die Kühlung zu prüfen. Berlin und das Land Brandenburg hatten zuvor angekündigt, ihre Moderna-Impfdosen wegen des Verdachts auf Transportprobleme zurückzuhalten. Erst nach einer Entwarnung und Garantie des Bundesgesundheitsministeriums gaben beide Länder den Moderna-Impfstoff frei.

AfD-Landtagsfraktion gegen flächendeckende Briefwahl

Die AfD im Thüringer Landtag lehnt eine flächendeckende Briefwahl zur Landtagswahl ab. Fraktionschef Björn Höcke sagte, die Demokratie würde durch eine reine Briefwahl weiter erodiert. Sie dränge den im öffentlichen Raum stattfindenden Wahlakt ins Private. Das ermögliche Einflussnahme und Manipulation. Der Thüringer Landesverband des Vereins "Mehr Demokratie" hatte am Mittwoch eine Landtagswahl im April als flächendeckende Briefwahl vorgeschlagen. Parallel sollten die Wahllokale nach Ansicht des Vereins für einige Stunden geöffnet sein, für Menschen, die nicht an der Briefwahl teilnehmen wollen oder können. Die Spitzen von Linke, SPD, Grünen und CDU in Thüringen beraten am Donnerstag über mögliche Alternativen zum Wahltermin 25. April. Im Gespräch ist eine Verschiebung, um zusätzliche Corona-Infektionen zu vermeiden.

Zeitungen drucken falsche Nummer der Impf-Hotline

Thüringer Tageszeitungen haben einem Autohaus in Weimar-Gelmeroda am Donnerstag viele Anrufe beschert: In den Zeitungen war die Telefonnummer des Autohauses abgedruckt - als die der Thüringer Impf-Hotline. Beide Nummern unterscheiden sich nur in einer Ziffer. Seit den Morgenstunden riefen rund 30 Thüringer in dem Autohaus an, um einen Impftermin zu vereinbaren.

Autohaus Kaus in Gelmeroda
Autohaus Kaus in Gelmeroda Bildrechte: MDR/Michael Hesse

Die Funke-Mediengruppe erklärte zu dem Fauxpas, sie werde darauf reagieren, hieß es. Bereits zum Start der Impf-Hotline in der vergangenen Woche hatten über mehrere Tage hinweg hunderte Thüringer in dem Autohaus in Gelmeroda angerufen - sie hatten sich aber schlicht verwählt. Die richtige Impf-Hotline lautet: 03643/4950-490.

Berlin | Fußball-Regionalliga Nordost verlängert Spielpause

Die Fußball-Regionalliga Nordost will den Spielbetrieb nicht vor Anfang März wieder aufzunehmen und wird die Pause damit erst einmal verlängern. In der Liga sind die ersten Herrenmannschaften des FC Carl Zeiss Jena und des ZFC Meuselwitz vertreten.

Dingelstädt | Bauprojekte wegen gesenkter Mehrwertsteuer günstiger

In Dingelstädt im Eichsfeld haben drei Bauprojekte der Stadt wegen der zeitweise gesenkten Mehrwertsteuer weniger gekostet. Wie Bürgermeister Andreas Fernkorn (CDU) sagte, wurden die drei Projekte 50.000 Euro billiger als veranschlagt. Die Bauarbeiten am Familienzentrum "Kloster Kerbscher Berg", am Kindergarten "Bummi" und an der neuen Brücke am Rasenweg konnten bis zum Jahresende beendet und zu 16 statt 19 Prozent Mehrwertsteuer abgerechnet werden. Laut Fernkorn wurden alle drei Projekte maßgeblich mit Fördermitteln finanziert. Die Ersparnis werde umgelegt, so dass weniger Fördermittel in Anspruch genommen worden seien. Der Bundestag hatte Ende Juni 2020 beschlossen, die Mehrwertsteuer von Juli bis Dezember 2020 zu reduzieren, um die Konjunktur anzukurbeln.

Das waren die Corona-News am Mittwoch

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg/mm, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 14. Januar 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen