Coronavirus in Thüringen Was ist in Corona-Zeiten über Ostern in Thüringen noch erlaubt?

Wegen des Coronavirus steht ein ungewöhnliches Osterfest bevor. Angesichts der umfassenden Corona-Einschränkungen in Thüringen beantwortet Thomas Becker gängige Fragen zu erlaubten und untersagten Aktivitäten.

An Ostern 2020 bleiben wir zu Hause. Slogan Wir bleiben zu Hause auf einem Hühnerei im Osternest in einem Garten. Aktion wegen der Corona-Krisen-Ausgangsbeschränkung in Deutschland.
Der Slogan über Ostern lautet vielerorts "Wir bleiben zu Hause". Bildrechte: imago images/MiS

Was ist Ostern in Thüringen erlaubt?

Zunächst ist alles erlaubt, das nicht verboten ist. Aber über allem schwebt Paragraf 1 der aktuell gültigen Thüringer Verordnung vom 7. April. Demnach sollen wir die physischen Kontakte auf ein Minimum reduzieren und mindestens 1,5-Meter Abstand einhalten. Paragraf 2 ergänzt:

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur allein, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreise der Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet.

Thüringer Verordnung vom 7. April 2020 Paragraf 2

Teile der alten Verordnung haben das Ablaufdatum 8. April - ist jetzt wieder mehr erlaubt?

Nein. Zwar war tatsächlich der Paragraf 2 bis zum 8. April gültig, aber die entsprechende Verordnung wurde am 7. April aktualisiert und ist hier abrufbar:

Brauche ich in Thüringen einen wichtigen Grund, um vor die Tür zu gehen?

Nein. Anders als in anderen Bundesländern muss in Thüringen niemand Arbeitgeberbescheinigungen dabei haben oder sich Begründungen überlegen, warum man gerade jetzt gemeinsam im Auto sitzt. Aber auch hier gilt: Im Auto sitzen bitte nur die Mitglieder des gemeinsamen Haushalts. Maximal eine fremde Person darf mitgenommen werden. Siehe Paragraf 2.

Darf ich in meinen Garten gehen?

Ja. Auch das Fahren dorthin ist erlaubt. Was allerdings zu unterbleiben hat, ist die Gartenparty mit den Nachbarn.

Ein beinahe unbepflanztes Beet hinter einem weißen Gartenzaun.
Der eigene Garten darf in Thüringen weiterhin besucht werden. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Alisa Sonntag

Darf ich im Thüringer Wald wandern gehen?

Ja. Allerdings nicht in einer Wandergruppe gemeinsam mit Fremden, sondern ausschließlich mit den Menschen, die zum eigenen Haushalt gehören. Im Bayerischen Wald oder im Frankenwald wäre übrigens auch das nicht erlaubt. In Bayern sind die Regelungen strenger.

Darf ich Ostern Bratwürste braten?

Ja. Die Bratwürste müssen auch keine 1,50-Meter auseinander liegen. Mit den Personen, die in Ihrem Haushalt leben, können Sie auftafeln, was Sie wollen. Auf Ihrem Grundstück. In öffentlichen Bereichen wird es kritischer und wirkt sehr provokativ, auch wenn Sie theoretisch nur mit den Personen ihres eigenen Haushalts den Rost anwerfen. Es muss nicht sein.

Darf ich meine Kinder/Eltern/Verwandten besuchen?

Jein. Grundsätzlich ist es in Thüringen erlaubt, eine Person zu besuchen. Es sei denn, sie lebt in einem Seniorenheim. Die Frage ist nur, ob es das wert ist. Die Gefahr, etwas einzuschleppen, ist real und gerade bei älteren Menschen ist das Risiko erhöht. In Altenheimen sind "Fensterbesuche" üblich. Ähnlich könnte man auch im häuslichen Garten verfahren, die Oma bleibt drin, die Kinder suchen draußen die Ostereier und halten Abstand. In Paragraf 3 der Thüringer Allgemeinverfügung steht übrigens Folgendes:

[…] sonstige Zusammenkünfte mit mehr als zwei Personen sind verboten mit der Ausnahme, dass es sich um Angehörige des eigenen Haushalts handelt und zusätzlich höchstens eine haushaltsfremde Person hinzukommt.

Thüringer Allgemeinverfügung Paragraf 3

Darf ich einen Motorradausflug machen mit meinem Partner, auch wenn der nicht bei mir wohnt?

Ja, mehr Personen haben selten Platz auf einem Motorrad, es sei denn, der Beiwagen ist montiert. Fahren Sie aber nur bis zur Thüringer Landesgrenze. Dahinter wird es kritisch. Allerdings: Die Notfallambulanzen haben keine Signale gesendet, sich in der aktuellen Situation auch noch um die Risikogruppe Motorradfahrer kümmern zu wollen. Bayern hat auch aus diesem Grund das Motorradfahren zum Vergnügen und das Wandern in den Bergen untersagt.

Was kostet es eigentlich in Thüringen, wenn ich gegen Regeln verstoße?

Seit dem 8. April gibt es einen 20-seitigen Bußgeldkatalog. Dessen Grundtenor: Falschparken ist billiger. Das Nichteinhalten des Mindestabstandes beispielsweise kostet 100 Euro - pro Person. Ansammlungen im privaten Raum ebenfalls. Ansammlungen im öffentlichen Raum kosten pro Unbelehrbarem 400 Euro. Der Veranstalter ist mit 1.000 Euro dabei. 1.500 Euro kostet der Besuch im Seniorenheim. Wer eine geschlossene Einrichtung für den Publikumsverkehr öffnet, zahlt bis zu 5.000 Euro.

Darf mir mein Lieblingsrestaurant den Osterbraten zubereiten?

Ja, wenn es sich an die speziellen Regeln hält, die für Gastronomiebetriebe gelten. Dazu gehört unter anderem, dass keine erkälteten Personen arbeiten dürfen. Die Restaurants dürfen Essen liefern. Das Abholen ist erlaubt, das Schlangestehen und Verzehren vor Ort hingegen nicht.

Ein aufgeschnittener Braten liegt auf einem Teller
Man muss nicht auf den Osterbraten aus dem Restaurant verzichten. Bildrechte: colourbox.com

Übrigens: Ganz normale Kühltaschen aus dem Supermarkt lassen sich unproblematisch auf "Heißbetrieb" umschalten. Einfach das eingepackte Essen hineinpacken, die Tasche erkennt das automatisch und wärmt nun, statt zu kühlen. Guten Appetit!

Weitere Informationen zum Coronavirus in Thüringen:

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Redakteur | 08. April 2020 | 13:15 Uhr

Mehr aus Thüringen