Neuinfektionen Corona-Inzidenz: Kreis Hildburghausen bundesweit auf Platz eins

Es ist ein trauriger Rekord: Der Landkreis Hildburghausen ist bundesweiter Spitzenreiter beim Inzidenzwert der Corona-Neuinfektionen. Am Montagmorgen stieg die Sieben-Tage-Inzidenz auf 396 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Nach Daten des Robert Koch-Instituts ist das der bundesweit höchste Wert. Bis zum Sonntagabend lagen die Südthüringer auf Platz zwei hinter dem Kreis Sächsische-Schweiz-Osterzgebirge. Dort ist der Inzidenzwert über Nacht auf 387 gesunken. Am Sonntag wurden sechs Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Innerhalb der vergangenen sieben Tage waren es 250.

Landratsamt Hildburghausen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Landrat fordert Schließung von Kitas und Schulen

Hildburghausens Landrat Thomas Müller (CDU) kritisierte am Sonntag erneut die Landesregierung. Ihn ärgere, dass das Land der Situation im Landkreis keine Beachtung schenke, sagte der CDU-Politiker MDR THÜRINGEN am Sonntag. Er fordere schon seit geraumer Zeit, dass die Kitas und Schulen im Kreis geschlossen werden. Das werde vom Land aber nicht erlaubt. Bei den neu aufgetretenen Fällen seien fast immer Schüler, Lehrer oder Erziehungspersonal dabei. "Die Schulen und Kitas sind eindeutig Treiber des Infektionsgeschehens", so Müller.

Ein Mann steht vor dem Landratsamt Hildburghausen.
Landrat Thomas Müller Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bildungsministerium: Schulen und Kitas keine Coronavirus-Treiber


Im Gegensatz zu Landrat Thomas Müller sieht das Thüringer Bildungsministerium Schulen und Kindergärten nicht als Treiber des Corona-Infektionsgeschehens. Wie ein Sprecher MDR THÜRINGEN sagte, belegen die vorliegenden Zahlen keine massenhaften Ansteckungen in Schulen. Zwar seien immer wieder einzelne Schüler oder Lehrkräfte betroffen, die Ansteckung selbst sei aber meist auf Kontakte außerhalb der Schule zurückzuführen.

Der Landkreis selbst sei für mögliche Schließungen der Schulen zuständig, sagte der Sprecher weiter. Das Bildungsministerium könne nur Stufe Gelb beschließen, nicht Stufe Rot. Gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium hatte das Bildungsministerium dem Landkreis Hildburghausen in der vorigen Woche abgeraten, die Schulen zu schließen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg/dr

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 23. November 2020 | 07:00 Uhr

21 Kommentare

lobo56 vor 6 Tagen

Diese Behauptung ist schlichtweg falsch ! Davon ging nicht Ramelow aus. Ramelow redete von Prognosen
(nicht seine!) , denen zufolge es in den nächsten 24 Monaten BIS ZU
60 000 beatmet............
Erkenne den Unterschied !

martin vor 6 Tagen

@critica: Endlich habe ich mal einen Satz von Ihnen gefunden, dem ich zustimmen kann. Ich MUSS die Qualität Ihrer Kommentare nicht beurteilen. Stimmt. Ich DARF es aber - auch wenn Ihnen das nachvollziehbarerweise nicht gefallen mag.

Critica vor 6 Tagen

Martin, Sie müssen nicht die "Qualität" der Kommentare - nicht meiner und nicht der anderen Nutzer - beurteilen, es sei denn, Sie sind vom mdr hierfür angestellt.
Noch haben wir Meinungsfreiheit, Betonung auf "noch".

Mehr aus Thüringen

Schneekanonen schießen Schnee aus ihren Rohren. 1 min
Bildrechte: MDR

In Oberhof hat die Schneeproduktion für den Biathlon-Weltcup begonnen. Anfang Januar kommen die weltbesten Biathleten für zwei Wochen nach Thüringen.

30.11.2020 | 09:59 Uhr

Mo 30.11.2020 08:25Uhr 00:19 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-470118.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video