übergewichtige Familie
Menschen mit Übergewicht haben ein erhöhtes Risiko, an Diabetes zu erkranken. Bildrechte: dpa

Ungesunde Ernährung Facharzt: Thüringer besonders anfällig für Diabetes Typ 2

Der Thüringer mag's oft deftig. Der Gesundheit ist die typisch thüringische Küche aber eher abträglich. Ein Diabetesarzt warnt: Falsche Ernährung und Bewegungsmangel führen hier besonders oft zu Diabetes Typ 2.

übergewichtige Familie
Menschen mit Übergewicht haben ein erhöhtes Risiko, an Diabetes zu erkranken. Bildrechte: dpa

Thüringen gehört nach Ansicht von Experten zu den Hochrisikogebieten für Diabetes Typ 2. Wie der Diabetologe Rainer Lundershausen auf einer Diabetikertagung in Erfurt sagte, ist der Grund dafür die fette und zuckerreiche Ernährung der Thüringer. Zunehmend erkranken deswegen auch schon Jugendliche hierzulande an Diabetes.

Derzeit gibt es in Thüringen zwischen 170.000 und 200.000 Diabetiker. 90 Prozent von ihnen leiden an Diabetes Typ 2, ausgelöst vor allem durch falsche Ernährung und Bewegungsmangel. Auch der Typ-1-Diabetes, der durch eine Autoimmunerkrankung ausgelöst wird, ist auf dem Vormarsch. Als eine mögliche Ursache wird derzeit auch eine zunehmende Umweltbelastung vermutet. So werde die Krankheit häufiger auch bei Anwohnern an stark befahrenen Straßen beobachtet, sagte Diabetesarzt Lundershausen.

In Deutschland nahm die Zahl der Diabetiker insgesamt seit Ende der 90er-Jahre deutlich zu. Nach Schätzungen waren im Jahr 2018 6,7 Millionen Menschen allein am besonders verbreiteten Typ-2-Diabetes (früher: Altersdiabetes) erkrankt.

Diabetes Diabetes mellitus, umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt, ist eine chronische Stoffwechselerkrankung. Die beiden wichtigsten Formen sind der Typ-1- und der Typ-2-Diabetes. Diabetes äußert sich oft durch starken Harndrang und ständigen Durst. Aber auch Symptome wie Müdigkeit, trockene Haut und häufige Infekte können dafür sprechen.

Typ 1 beginnt meist schon im Kindes- oder Jugendalter. Es tritt ein absoluter Mangel an dem körpereigenen Hormon Insulin auf. Ursache ist meist eine Fehlreaktion des Immunsystems, wodurch Insulin-produzierende Zellen in der Bauchspeicheldrüse zugrunde gehen. In Folge steigt der Blutzuckerspiegel und die Patienten müssen Insulin spritzen.

Ungesunde Ernährung, Übergewicht und mangelnde Bewegung erhöhen das Risiko für Typ 2. Dieser Lebensstil führt durch verschiedene Mechanismen dazu, dass sich zu viel Glukose im Blut befindet. Doch auch genetische Veranlagungen spielen eine Rolle. Neben regelmäßiger körperlicher Aktivität und einer gesunden Ernährung helfen spezielle Medikamente, den Blutzucker in den Griff zu bekommen.

Quelle: MDR THÜRINGEN / dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. Mai 2019 | 16:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. Mai 2019, 12:06 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

6 Kommentare

26.05.2019 23:35 Stealer 6

@Thore: Vegetarier und sogar Veganer leben üblicherweise gesünder als der Durchschnitt, wobei das auch mit der allgemeinen Lebensweise zu tun hat. Es kann zu speziellen Mangelerscheinungen kommen, aber die sind nicht schwer zu beheben und betreffen Erwachsene eher selten. Die weitaus häufigeren Mangelerscheinungen betreffen diese Gruppen deutlich weniger, wenn überhaupt.

Ich bin kein Vegetarier, aber aufgrund von Gicht habe ich meine Ernährung umgestellt und finde das eigentlich ganz gut (man braucht vielleicht mal einen Tritt in den Hintern). Ich schaue bei Fleisch oder Fisch halt danach, was mir wirklich schmeckt und betrachte es nicht mehr als sattmachende Füllmasse. Und auch in Thüringen kann man mit weniger Fleisch dank Bratkartoffeln und Klößen (auch gerne gebraten) immer noch deftig speisen, ohne sich mit Tofu und Rohkost abzumühen müssen.

26.05.2019 16:48 Fragender Rentner 5

Na wenn ich an die Sendung von gestern Abend bei zdfinfo denke, wo da einer die Produkte der Ernährungsindustrie nach machte und auch sagte aus welchen Sachen so manche Produkte die uns zum Kauf angeboten werden hergestellt werden das trägt bestimmt auch zu einer "gesunden Ernährung" bei !!! :-(((

Sie hieß glaube ich, die Tricks der Ernährungsindustrie.

Mehr aus Thüringen