Thüringen

Rückblick Die Thüringer Woche in Bildern

Razzia gegen mutmaßliche Schleuser, Sensation um gestohlene Gemälde alter Meister aus Gotha und geschlossene Apotheken - das war die Thüringer Woche in Bildern.

Feuerwehrleute stehen vor einem Gebäude
Montag, 2. Dezember: Kohlenmonoxid-Alarm im Wartburgkreis 26 Mitarbeiter eines Automobilzulieferers bei Krauthausen (Wartburgkreis) sind am Montagmittag durch ausströmendes Kohlenmonoxid verletzt worden. Zwei Personen wurden laut Polizei schwer verletzt. Dabei handele es sich um zwei Frauen im Alter von 39 und 51 Jahren. Bildrechte: MDR THÜRINGEN/Ruth Breer
Feuerwehrleute stehen vor einem Gebäude
Montag, 2. Dezember: Kohlenmonoxid-Alarm im Wartburgkreis 26 Mitarbeiter eines Automobilzulieferers bei Krauthausen (Wartburgkreis) sind am Montagmittag durch ausströmendes Kohlenmonoxid verletzt worden. Zwei Personen wurden laut Polizei schwer verletzt. Dabei handele es sich um zwei Frauen im Alter von 39 und 51 Jahren. Bildrechte: MDR THÜRINGEN/Ruth Breer
Ein verunfallter Lkw steht verdreht auf der A4 am Straßenrand
Dienstag, 3. Dezember: Lkw-Unfall auf der A4 Bei Eisenach verunfallten am Dienstagmorgen gleich drei Lkw. Einem Fahrer platzte der Reifen, er krachte daraufhin in einen Pannen-Lkw auf dem Standstreifen. Dadurch wurde das Fahrzeug in den Straßengraben geschleudert. Ein dritter Lkw fuhr über die Trümmer und wurde ebenfalls beschädigt. Die A4 war stundenlang teilweise gesperrt. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehr als 100.000 Euro. Bildrechte: MDR/News5/Schuchardt
Backsteingebäude - Andreasstraße in Erfurt
Mittwoch, 5. Dezember: Das wusste der BND über die Stasi in Erfurt Am 4. Dezember 1989 besetzten Erfurter Bürger die Bezirksverwaltung der Stasi. Die Bürgerrechtler waren die ersten Zivilisten, die hinter die Kulissen des Geheimdienstes schauen konnten. Was wusste aber der Bundesnachrichtendienst über die Stasi? Der BND hat auf Antrag von MDR THÜRINGEN Akten über das Stasi-System in Thüringen freigegeben. Die Dokumente zeigen, dass der bundesdeutsche Geheimdienst schon frühzeitig detailliert über Aufbau und Struktur der Bezirksverwaltung informiert war. Bildrechte: MDR/Axel Hemmerling
Polizeifahrzeuge vor einem Gebäude
Donnerstag, 5. Dezember: Razzia gegen mutmaßliche Schleuser aus China in Thüringen Mit Razzien in Thüringen und Nordrhein-Westfalen ist die Bundespolizei am Donnerstag gegen mutmaßliche Schleuser vorgegangen. Die Hauptverdächtige sei eine 55 Jahre alte Chinesin, sagte ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Halle. Sie soll rund 25 Landsleuten geholfen haben, Visa für Deutschland zu erschleichen. Für ihre Leistungen habe sie jeweils zwischen 20.000 und 200.000 Euro kassiert. Am Donnerstag wurden Wohn- und Geschäftsräume in Bad Liebenstein und Hennef durchsucht. Nach Erkenntnissen der Ermittler wurden Scheinfirmen aufgebaut, um eine Selbstständigkeit der Ausländer vorzutäuschen und so einen Aufenthalt in Deutschland zu erwirken. Bildrechte: MDR/Axel Hemmerling
Das Gemälde "Selbstbildnis mit Sonne" von Anthonis van Dyck
Freitag, 6. Dezember: Bilder des größten Gemälde-Raubs der DDR von 1979 wieder aufgetaucht 40 Jahre nach dem spektakulärsten Kunstdiebstahl der DDR-Geschichte aus Schloss Friedenstein in Gotha sind die fünf verschwundenen Bilder wieder aufgetaucht. Wie die Stiftung Schloss Friedenstein am Freitag mitteilte, wurden die 1979 gestohlenen Gemälde alter Meister Ende September zurückgegeben. Die Bilder befänden sich im Rathgen-Forschungslabor der Staatlichen Museen Berlin, wo sie auf ihre Echtheit überprüft würden. Vorangegangen seien monatelange Verhandlungen in aller Stille, die der Gothaer Oberbürgermeister Knut Kreuch geführt habe. Kreuch war zum damaligen Zeitpunkt Vorsitzender des Stiftungsrats.  Bildrechte: MDR/Stiftung Schloss Friedenstein
Fontäne nach einem Wasserrrohrbruch auf dem Weihnachtsmarkt in Weimar nahe des Deutschen National-Theaters
Samstag, 7. Dezember: Weimarer Wasserspiele - Fontäne nach Rohrbruch Weimars Weihnachtsmarkt ist immer mal wieder für Überraschungen gut: 2013 wehte Sturm "Xaver" den Weihnachtsbaum um, jetzt gab es wegen eines geborstenen Rohrs auf dem Theaterplatz eine halbe Stunde lang Wasserspiele. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Hinweis auf eine Rezeptsammelstelle am Schaufenster einer geschlossenen Apotheke in Kranichfeld
Sonntag, 8. Dezember: Immer mehr Apotheken im Land schließen In Thüringen gibt es immer weniger Apotheken. Was die meisten Stadtbewohner nur mit einem Schulterzucken quittieren dürften, wird auf dem Land zu einem echten Problem. Ein Beispiel aus Kranichfeld zeigt: Die gängige Notlösung in Orten ohne Apotheke kann das Geschäft nicht ersetzen. Bildrechte: MDR/Cornelia Mauroner
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 08. Dezember 2019 | 19:00 Uhr

Mehr zu den Themen der Woche