Thüringen

Thüringen Die Woche in Bildern

Ein Politikerduell, ein Döner, der nicht mehr so heißen darf und ein missglückter Versuch, einen Maulwurfshügel per Böller zu entfernen - das war die Thüringer Woche in Bildern.

 Bodo Ramelow und Mike Mohring beim Thüringen-Duell des MDR zur Landtagswahl 2019
Montag, 14. Oktober: TV-Duell der Spitzenkandidaten
Vor der Landtagswahl 2019 in Thüringen haben sich Bodo Ramelow (Linke) und Mike Mohring (CDU) sowie die anderen Spitzenkandidaten Wolfgang Tiefensee (SPD), Björn Höcke (AfD), Anja Siegesmund (Grüne) und Thomas Kemmerich (FDP) im TV-Duell des MDR einen Schlagabtausch über die künftige Politik im Freistaat geliefert. Die Diskussionsrunden wurden live aus dem Landesfunkhaus in Erfurt übertragen.
Bildrechte: MDR/Jan Schönfelder
 Bodo Ramelow und Mike Mohring beim Thüringen-Duell des MDR zur Landtagswahl 2019
Montag, 14. Oktober: TV-Duell der Spitzenkandidaten
Vor der Landtagswahl 2019 in Thüringen haben sich Bodo Ramelow (Linke) und Mike Mohring (CDU) sowie die anderen Spitzenkandidaten Wolfgang Tiefensee (SPD), Björn Höcke (AfD), Anja Siegesmund (Grüne) und Thomas Kemmerich (FDP) im TV-Duell des MDR einen Schlagabtausch über die künftige Politik im Freistaat geliefert. Die Diskussionsrunden wurden live aus dem Landesfunkhaus in Erfurt übertragen.
Bildrechte: MDR/Jan Schönfelder
Fahrgastschiff wird aus einem Stausee gebracht
Dienstag, 15. Oktober: Schiff auf dem Trockenen
Das Fahrgastschiff "Hohenwarte" auf dem gleichnamigen Stausee im Thüringer Saale-Orla-Kreis ist aus dem Wasser geholt worden. Am Dienstagvormittag wurde es mit einer Seilwinde über Schienen an Land gezogen. Eigentümer und Kapitän Falko Tiesel sagte, in den nächsten Wochen werde das Schiff technisch überholt, neu gestrichen und dem TÜV vorgestellt. Wenn der sein Okay gibt, kann es danach gleich wieder zu Wasser gelassen werden. Das gut 28 Meter lange Schiff mit 144 Sitzplätzen fährt bereits seit 1980 auf dem Stausee.
Bildrechte: MDR/Uwe Kelm
Ein Maulwurfshügel
Mittwoch, 16. Oktober: Gemeindearbeiter bei Maulwurfsjagd mit Böller schwer verletzt
Ein 47-jähriger Gemeindearbeiter hat sich in Sulza bei Jena schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann versucht, Maulwurfshügel mit Böllern zu beseitigen. Demnach steckte er die angezündeten Sprengkörper in die Maulwurfshügel und stellte sich mit dem Fuß darauf. Bei der Detonation wurde er schwer an Fuß und Auge verletzt, so die Polizei. Das Schicksal der Maulwürfe ist unklar.
Bildrechte: dpa
Ein Mann schneidet Fleisch von einem Drehspieß.
Donnerstag, 17. Oktober: In Weimar darf mancher Döner nicht mehr Döner heißen
In Weimar muss der Döner Drehspieß heißen, wenn er nicht den Vorgaben entspricht - sagt die Stadtverwaltung und kontrolliert das auch. Deshalb gibt's in manchen Läden in der Klassikerstadt nun "Drehspieß im Fladenbrot". Dönerfleisch darf nur grob entsehntes Schafs- oder Rindfleisch enthalten, der Hackfleisch-Anteil darf 60 Prozent nicht überschreiten und darüber hinaus dürfen nur noch Salz, Eier, Gewürze, Öl, Zwiebeln, Milch und Joghurt drin sein.
Bildrechte: MDR/Samira Wischerhoff
Videoteaser
Freitag, 18. Oktober: Batterie-Hersteller CATL beginnt Fabrik-Bau am Erfurter Kreuz
Mit einem symbolischen Spatenstich haben am Freitag die Bauarbeiten für das Batteriewerk von CATL am Erfurter Kreuz begonnen. Der chinesische Konzern will bis zu 1,8 Milliarden Euro investieren. Es sollen rund 2.000 neue Jobs entstehen, die Produktion am Erfurter Kreuz soll spätestens 2022 starten. Der chinesische Batteriespezialist Contemporary Amperex Technology (CATL) ist aktuell der weltgrößte Produzent von Lithium-Ionen-Zellen.
Bildrechte: MDR THÜRINGEN
Der Gipfel des Inselsberges.
Sonnabend, 19. Oktober: Großer Inselsberg bekommt schnelles Internet und Besucherzentrum
Der Große Inselsberg ist Thüringens vierthöchster Berg - und ein beliebtes Ausflugsziel. Bis 2025 wird das Gelände komplett umgestaltet. Außerdem erhält die Region eine bessere Breitbandversorgung.
Bildrechte: MDR/Karsten Böttger
Mike Mohring, CDU-Fraktionsvorsitzender, sitzt im Plenarsaal bei einer Sondersitzung des Thüringer Landtags zur Schlösser-Stiftung auf Antrag der CDU-Fraktion.
Sonntag, 20. Oktober: Mike Mohring macht weitere Morddrohung publik
Thüringens CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Mike Mohring, hat eine weitere Morddrohung erhalten. Der Absender hat per Email gefordert, den Wahlkampf einzustellen. Andernfalls würde er "abgestochen" wie einst Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker.
Bildrechte: dpa
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 20. Oktober 2019 | 19:00 Uhr