Arbeiter
Etwa drei Prozent aller Beschäftigten in Thüringen stammen aus dem EU-Ausland. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vier Fragen - Vier Antworten EU-Ausländer als feste Größe in Thüringer Firmen

Oftmals ist der Begriff Europa mit Bürokratie, abgehobenen Institutionen oder komplizierten Vorschriften verbunden. Gleichzeitig sind Binnenhandel, Freizügigkeit durch offene Grenzen oder auf dem Arbeitsmarkt und kultureller Austausch inzwischen bei vielen Thüringern selbstverständlich Teil des Alltags. Doch wie selbstverständlich sind EU-Ausländer im Arbeitsalltag von Thüringer Firmen?

Arbeiter
Etwa drei Prozent aller Beschäftigten in Thüringen stammen aus dem EU-Ausland. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wie viele EU-Ausländer arbeiten aktuell in Thüringen?

Laut der Arbeitsagentur Sachsen-Anhalt-Thüringen stehen in Thüringen derzeit etwa 800.000 Menschen in einem Beschäftigungsverhältnis. 4,9 Prozent der angestellten Beschäftigten kommen aus dem Ausland, davon stammen 3,1 Prozent aus dem EU-Ausland.

Wie kompliziert ist es für die EU-Ausländer, hier eine Arbeitserlaubnis zu bekommen?

Die Freizügigkeit der Arbeitnehmer muss innerhalb der Union gewährleistet sein. Das wurde in der Verordnung Nr. 492 des Europäischen Parlaments und des Europäischen Rats vom 5. April 2011 festgelegt. Eine Arbeitserlaubnis für EU-Ausländer entfällt deshalb. Im Klartext heißt das, dass Arbeitnehmer der Mitgliedstaaten in Bezug auf Beschäftigung, Entlohnung und sonstige Arbeitsbedingung nicht unterschiedlich behandelt werden dürfen. Ein EU-Ausländer besitzt damit die gleichen sozialen und steuerlichen Vergünstigungen wie ein Thüringer Arbeitnehmer. Laut Kristian Simon Veil, Sprecher der Arbeitsagentur Sachsen-Anhalt-Thüringen, brauchen Arbeitskräfte aus dem Nicht-EU-Ausland ein Visium oder eine Aufenthaltserlaubnis, um in Thüringen eine Beschäftigung ausüben zu dürfen. Anders ist das bei Arbeitern aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Sie müssen keine Arbeitsgenehmigung beantragen.

Gelten für EU-Ausländer die gleichen Tarifregeln wie für einheimische Beschäftigte? Zahlen EU-Ausländer hier Steuern?

In der Verordnung heißt es außerdem, dass Arbeitnehmer aus dem EU-Ausland das Recht besitzen, sich innerhalb der Union zur Ausübung einer Beschäftigung im Lohn- oder Gehaltsverhältnis frei bewegen dürfen. Tarif- oder Einzelarbeitsverträge gelten als nichtig, wenn sie für den aus dem europäischen Ausland stammenden Arbeitnehmer diskriminierende Bedingungen vorsehen oder zulassen.

Wo können sich Thüringer Firmen informieren? Welche Möglichkeiten gibt es für Unternehmen, EU-Ausländer zu beschäftigen?

Unternehmer haben eine Reihe an Möglichkeiten, um sich über die Beschäftigung von EU-Ausländern zu informieren. So bieten etwa die Arbeitsagentur oder die Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung einen kostenfreien Beratungsservice an. Auch Gewerkschaften, Industrie- und Handelskammern, kommunale Arbeitgeberverbände oder der Verband der Wirtschaft Thüringen vermitteln Facharbeitskräfte aus dem EU-Ausland.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Thüringen Journal | 12. Februar 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Februar 2019, 05:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

13.02.2019 21:31 Autarkie war gestern 1

Dem Auspuff ist es doch egal,
ob er von einem Moslem
montiert wurde.

Da werden sich so manche
U R deutsche östlich der Werra noch gewaltig umstellen müssen.

Mehr aus Thüringen

Tänzerinnen von Erfordia beim Training 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Tänzerinnen vom Karneval Club Erfordia sind im Trainingsrückstand. Ganze fünf Wochen fehlen ihnen. Der Grund: In Erfurt gibt es momentan zu wenige Sporthallen.

Do 12.12.2019 18:00Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-sporthalle-erfordia-tanzen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video