Ein Mann steht auf einer Treppe und hält einen Wahlzettel der Europawahl 2019 in der Hand. Der Zettel ist knapp ein Meter lang.
Die Stimmzettel für die Europawahl 2019 in Thüringen sind knapp ein Meter lang. Bildrechte: Thüringer Landesamt Für Statistik

36 Kandidaten aus Thüringen Europawahl: Stimmzettel sind knapp ein Meter lang

Die Stimmzettel für die Europawahl am 26. Mai in Thüringen sind gedruckt und verschickt. 40 Parteien, 1.057 Kandidaten davon 36 aus Thüringen stehen drauf - dementsprechend sind die Listen knapp ein Meter lang.

Ein Mann steht auf einer Treppe und hält einen Wahlzettel der Europawahl 2019 in der Hand. Der Zettel ist knapp ein Meter lang.
Die Stimmzettel für die Europawahl 2019 in Thüringen sind knapp ein Meter lang. Bildrechte: Thüringer Landesamt Für Statistik

39 Tonnen Stimmzettel für die Europawahl 2019 in Thüringen sind fertig gedruckt und gefalzt - jeder einzelne ist knapp ein Meter lang. Aneinandergereiht würden die zwei Millionen Thüringer Stimmzettel Luftlinie bis nach Lissabon reichen. Das teilte Landeswahlleiter Günter Krombholz mit. Jetzt würden sie an die Gemeinden verteilt werden.

Mehr Parteien, mehr Kandidaten, mehr Thüringer

Auf den Listen für die Europawahl am 26. Mai stehen insgesamt 1.057 Kandidaten von 40 Parteien. 36 davon kommen aus Thüringen. Im Jahr 2014 waren es noch 744 Kandidaten von 24 Parteien gewesen, davon 26 aus Thüringen.

Alles rund um die Europawahl 2019

Thüringens Kandidaten für die Europawahl
Kandidat Partei Wohnort
Walsmann, Marion Erika CDU Erfurt, Thüringen
Heber, Claudia CDU Straußfurt, Thüringen
Dreute, Oliver CDU Neustadt an der Orla, Thüringen
Scholz, Birgit CDU Nordhausen, Thüringen
Dr. Winter, Babette Hedwig SPD Erfurt, Thüringen
Montag, Robert-Martin FDP Erfurt, Thüringen
Frisch, Patrick FDP Lippersdorf-Erdmannsdorf, Thüringen
Ullrich, Annette FDP Floh-Seligenthal, Thüringen
Laaser, Katja Susanne Tierschutzpartei Bad Klosterlausnitz, Thüringen
Vogt, Antje Bernhardine NPD Mihla, Thüringen
Truckenbrodt, Martin ÖDP Frankenblick, Thüringen
Mai, Susann ÖDP Leinefelde-Worbis, Thüringen
Büchner, Frieda ÖDP Erfurt, Thüringen
Dr. Schneider, Peter Alexander ÖDP Körner, Thüringen
Kiefer, Martin ÖDP Erfurt, Thüringen
Schmidt, Norbert (Eggs Gildo) Die Partei Erfurt,Thüringen
Brakebusch, Nina Die Partei Jena, Thüringen
Sasse, Camille Carolin Die Partei Erfurt, Thüringen
Staffehl, Katja Die Partei Nordhausen, Thüringen
Orlowski, Sascha Die Partei Lauscha, Thüringen
Orlowski, Paul Philipp Die Partei Lauscha, Thüringen
Schmidt, Philipp Die Partei Altenburg, Thüringen
Schuhknecht, Heidi Die Partei Altenburg, Thüringen
Schneppat, Volkmar DKP Erfurt, Thüringen
Zieger, Markus DKP Erfurt, Thüringen
Timm, Tassilo MLPD Erfurt, Thüringen
Weinmann, Lea MLPD Eisenach, Thüringen
Heepen, Karin Bündnis C Erfurt, Thüringen
Rombeck, Christian Die Direkte! Erfurt, Thüringen
Knecht, Lukas Die Direkte! Erfurt, Thüringen
Vogel, Elena Die Direkte! Erfurt, Thüringen
Birkenfeld, Steve Die Direkte! Gera, Thüringen
Bittner, Levin Die Direkte! Erfurt, Thüringen
Hunger, Lukas Die Direkte! Erfurt, Thüringen
Götte, Gabriela Die Grauen Bad Berka, Thüringen
Liebing, Kai Wolfgang Gesundheitsforschung Gera, Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 26. April 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. April 2019, 17:04 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

6 Kommentare

28.04.2019 12:04 part 6

@5, bei den männlichen Kandidaten ist es nicht so ausgeprägt, zyklisch dauerhaft und besonders auffällig. Bei der SPD konnte ich bisher noch keine Verwendung von 20 Jahren alten Portraits für den Wahlkampf feststellen, wohl aber bei einer Kandidatin, die sich schon als Comic- Figur zum Wiedererkennungswert im Kommunalwahlkampf präsentierte. Unehrlichkeit fängt eben manchmal schon im Wahlkampf an. Die digitale Verschönerung von Photos ist an sich heute nichts Verwerwerfliches mehr, es sollte doch aber bitteschön Fachleuten überlassen werden und im Rahmen bleiben, wobei eine gewisse Reife durchaus für die Politikerin sprechen kann. Aber man kennt das ja schon von den Stiefmutti- Plakaten.

28.04.2019 09:58 Babette Winter 5

@3 Part interessant dass Sie lediglich bei Kandidatinnen Photoshop-Korrektur fest- oder unterstellen und nicht bei den männlichen Bewerbern. Legen Sie die Messlatte des Aussehens und daraus Folgend politische Authentizität nur bei Frauen an? Ich bin 54 Jahre alt und biete Ihnen den Realitätstest an: Plakat neben Original inklusiv Inhalt. Freundliche Grüße, Babette Winter

Mehr aus Thüringen