Schutz vor Waldbrand Thüringenforst saniert Feuerlöschteiche in Wäldern

Die Landesforstverwaltung will bis zum kommenden Jahr rund 150 Feuerlöschteiche in den Thüringer Wäldern sanieren. Wie ein Sprecher MDR THÜRINGEN am Freitag sagte, werden allein in diesem Jahr rund 400.000 Euro in den Waldbrandschutz investiert. So sei das Wegenetz ausgebaut worden, damit die Feuerwehrleute im Ernstfall schnell an die Feuerstellen kommen. Nun gehe es darum, dass auch in abgelegenen Waldgebieten ausreichend Löschwasser zur Verfügung stehe.

Thüringenforst will bis 2022 fünf Löschwasser-Tankwagen für rund 125.000 Euro anschaffen. Schon bestellt seien 100 Löschrucksäcke, um gegen Glutnester vorgehen zu können, sagte der Sprecher. Auch die forsteigenen Pickups werden aufgerüstet, sie erhalten kleine Wassertanks.

Ein Beispiel für die Feuerlöschteiche ist der Werrateich nahe Eisfeld im Kreis Hildburghausen. Allein dort werden 30.000 Euro investiert. Die Ablauftechnik wird erneuert und der Teich von Schlamm befreit. Damit solle das Fassungsvermögen wieder deutlich erhöht werden, heißt es. Der Werrateich ist ein beliebtes Ausflugsziel und wird bei Waldbränden als Feuerlöschteich genutzt.

Mehr Informationen zu Waldbränden in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. April 2020 | 14:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen