Schwimmbecken des Nordbads Erfurt
Nordbad in Erfurt: Tausende Thüringer suchten in diesem Jahr Abkühlung im Freibad und sorgten so vielerorts für Besucherrekorde. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland

Verlängerung wegen heißer Temperaturen Viele Freibäder in Thüringen weiter offen

"Pack die Badehose ein... geh weiter ins Schwimmbad hinein!" - So könnte es diese Woche in einigen Freibädern noch lauten. Denn, die Saison wird wegen der heißen Temperaturen vielerorts verlängert.

Schwimmbecken des Nordbads Erfurt
Nordbad in Erfurt: Tausende Thüringer suchten in diesem Jahr Abkühlung im Freibad und sorgten so vielerorts für Besucherrekorde. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland

In Thüringen geht die Freibad-Saison in die nächste Runde. Wegen der angekündigten hochsommerlichen Temperaturen in dieser Woche bleiben etliche Freibäder im Freistaat länger geöffnet. Auch hat der heiße Sommer den Schwimmbädern Rekordzahlen beschert. Viele haben am vergangenen Samstag die diesjährige Saisoin beendet und positive Resonanz gezogen.

In Erfurt sind in den vier städtischen Freibädern über 266.00 Besucher gezählt worden. Das waren nach Angaben der Stadtwerke fast 115.000 mehr als im Vorjahr. Ins Strandbad Stotternheim kamen mit 80.000 Besuchern doppelt so viele wie im Vorjahr. Weil das schöne Wetter anhält, ist die Freibad-Saison im Nordbad bis 22. September und damit um eine Woche verlängert worden. In Rastenberg, Ichtershausen, im Solewasser-Vitalpark Bad Frankenhausen und im Freibad "Bebraer Teich" in Sonderhausen bleiben die Schwimmbadtüren ebenfalls noch geöffnet. Auch haben die Freibäder in Kirchheiligen, Sömmerda, Bad Berka, Apolda, Camburg und Hermsdorf sowie das Ostbad in Jena die Saison verlängert.

Besucherrekord wurde 2018 vielerorts gebrochen

Aufgrund der langen Hitzeperiode in diesem Sommer wurde der Besucherrekord in vielen Freibädern gebrochen. Das Bergbad "Sonnenblick" in Sondershausen besuchten mehr als 40.000 Menschen. Nach Dingelstädt kamen 34.000 Badegäste. Die drei Freibäder der Gemeinde Harztor im Kreis Nordhausen konnten ihre Zahlen auf insgesamt rund 70.000 verdoppeln. Auch Kirchheilingen im Unstrut-Hainich-Kreis blickt mit 30.000 Besuchern auf doppelt so viele wie im Vorjahr.

Die Karte zeigt die Freibäder, die in Thüringen noch offen haben.
Die Karte zeigt, welche Freibäder in Thüringen noch länger geöffnet sind. Bildrechte: MDR/MCS THÜRINEN

Auch das Freibad in Oßmannstedt im Weimarer Land hat in diesem Sommer einen Besucherrekord erzielt. Wie Ortschaftsbürgermeisterin Anita Diener MDR THÜRINGEN sagte, wurden 26.000 Gäste und damit 8.000 mehr als noch 2017 gezählt. Das Freibad hat zudem in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag gefeiert. Profitiert habe das Bad auch von Weimarer Besuchern. Deren Freibad, das Schwanseebad, ist wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Auch im Freibad Buttstädt im Landkreis Sömmerda wurden mehr Besucher gezählt als die Jahre zuvor. Laut Christian Karl, Chef des Betreibers ASB, wurden 25.000 Gäste gezählt. Wegen des anhaltend guten Wetters ging der Badebetrieb sogar in die Verlängerung. Das Freibad war zwei Wochen länger geöffnet, als zunächst geplant.

Mit über 32.000 Badegästen verzeichnet der Badestrand am Breitunger Kiessee (Kreis Schmalkalden-Meiningen) in dieser Saison die höchste Besucherzahl seit seinem Bestehen. Auch der Campingplatz und die zwei in diesem Jahr neu gebauten, "Kuschelnester" genannte Familien-Unterkünfte waren durchweg ausgebucht, wie Werkleiter Tobias Dämmig MDR THÜRINGEN sagte. Das Schmalkalder Freibad Näherstille erreichte mit mehr als 40.000 Gästen ebenfalls einen Rekord. Für die Saison im nächsten Jahr sind laut Stadt mehrere Investitionen geplant, zu denen unter anderem ein Sonnensegel über den Planschbecken gehört.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Regionalnachrichten | 17. September 2018 | 11:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. September 2018, 15:38 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

5 Kommentare

18.09.2018 23:25 part 5

Ach, ja Schmalkalden hatte ich gänzlich vergessen oder demnächst dürfen die Wiesenschisser ganzjährig mit in die Freibäder oder wo leben wir eigentlich noch?

18.09.2018 23:22 part 4

Das Gothaer Freibad würde ich generell meiden, ganzjährig, igitt Herr Kreuch (SPD), der das Bad kürzlich für Viebeiner freigeben hat. Da hilft noch nicht mal mehr ausreichend Chlor im Wasser.

Mehr aus Thüringen