Fußball Hunderte Gewaltbereite aus Thüringen erfasst

In der bundesweiten Verbunddatei "Gewalttäter Sport" sind Hunderte gewaltbereite Fußballanhänger aus Jena und Erfurt erfasst. Das geht aus einer Antwort des Thüringer Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Landtagsabgeordneten Astrid Rothe-Beinlich (Grüne) hervor.

Gewaltbereite Anhänger auch bei kleineren Vereinen aus Thüringen

Mit fast 190 Fällen hat der FC Carl Zeiss Jena mehr gewaltbereite Anhänger als jeder andere Thüringer Fußballverein. Aus dem Umfeld des FC Rot Weiß Erfurt sind in der Datei den Angaben nach 130 Gewalttäter registriert. Gegen insgesamt 31 von ihnen sei wegen des Verwendens von Kennzeichnen verfassungswidriger Organisationen oder Volksverhetzung ermittelt worden. Außer den gewaltbereiten Fans in Erfurt und Jena enthält die Datei 13 Anhänger von Wacker Nordhausen und sieben der BSG Wismut Gera.

In der bundesweiten Datei "Gewalttäter Sport" erfasst die Polizei Nordrhein-Westfalen gewaltbreite Fußballanhänger, gegen die wegen bestimmter Straftaten ermittelt wurde oder die bereits verurteilt sind.

Gewalt im Fußballstadion
Gewaltbereite Fußballanhänger sind nicht nur bei großen Vereinen ein Problem. Auch kleinere Vereine in Thüringen betrifft das Thema. (Symbolbild) Bildrechte: Colourbox.de

Quelle: MDR THÜRINGEN/jw

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 29. Juli 2020 | 08:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen