viele Haselnüsse
Wachsen Haselnüsse bald auch in Thüringen? Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Heimische Hochgenüsse Thüringer Nougat aus Thüringer Haselnüssen?

Der Klimawandel hat Folgen für die Thüringer Landwirtschaft. Deshalb wird im Freistaat in vier Landwirtschaftsbetrieben großflächig der Haselnussanbau getestet.

von Sandra Voigtmann

viele Haselnüsse
Wachsen Haselnüsse bald auch in Thüringen? Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Der Klimawandel könnte für Landwirte eine harte Nuss sein und zwar zu ihrem Vorteil. Das Klima ändert sich - auch in Thüringen. Und das hat Folgen für die Thüringer Landwirtschaft. Deshalb werden bereits seit Jahren in der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau in Erfurt Sortenversuche gemacht. Statt Apfel- und Pflaumenplantagen könnten bald auch Haselnusshaine zur Kulturlandschaft gehören, sagt Monika Möhler, Fachbereichsleiterin Obstbau an der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau.

Es gebe Versuche zur Haselnuss, weil die Preiseentwicklung gezeigt habe, dass zu wenig Ware auf dem Markt ist, so Möhler. Seit mehr als zwölf Jahren werde getestet, mit welchen Sorten die Haselnussproduktion in Thüringen funktionieren könnte. Derzeit gibt es laut Möhler bereits Versuche, damit die Haselnüsse keine riesigen Büsche werden. Denn wichtig sei schon jetzt, auch an die Ernte zu denken. In diesem Jahr, so Möhler, hätten die Versuche ergeben, dass die Sortenunterschiede gewaltig sind. Aufgrund der Trockenheit und der Hitze habe manche Sorten eine schöne Nusshülle gebildet, aber keinen Fruchtkörper. Eine wichtige Erkenntnis.

Haselnüsse vertragen keine Spätfröste

Haselnüsse lieben Wärme. Milde Winter wie in den letzten Jahren in Thüringen würden den Haselnussanbau auch für heimische Landwirte möglich machen. Einen Feind gilt es aber dennoch zu beachten - Spätfrost. Minus zehn Grad Celsius im März, so wie 2018 - das ist für Haselnüsse tödlich. Die Blüten vertragen diese Temperaturen nicht. Im Extremfall könnten ganze Jahresernten ausfallen.

Nachhaltigkeit dank heimischer Haselnüsse

Die Süßwarenindustrie in Thüringen möchte nachhaltig arbeiten. Für Nougat zum Beispiel würden die Betriebe gern auch einheimische Haselnüsse verwenden. Vorreiter ist die Viba sweets GmbH aus Floh-Seligenthal. Dort werden seit 2014 Haselnüsse aus Sachsen verarbeitet. Gerne würde Viba-Geschäftsführer Holger Storch auch Thüringer Haselnüsse nutzen.

Nüsse aus Thüringen bedeuteten kürzere Transportwege, so Storch und wären die Ideallösung. Deshalb unterstützt seine Firma die Sortenversuche der Lehr- und Versuchsanstalt Erfurt. Innerhalb des Haselnuss-Projektes wurden vier Betriebe gefunden, die nun Haselnüsse großflächig anbauen. Die Betriebe befinden sich im Saale-Orla-Kreis, im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, im Weimarer Land und im Landkreis Gotha. Gefördert wird das Projekt vom Landwirtschaftsministerium.

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Gruppenbild mit Gewinnern der Auszeichnung Thüringer des Monats mit MDR Thüringen Chefredakteur Mathias Gehler und Sozialministerin Heike Werner im Foyer des Landesfunkhaus Thüringen mit großflächig eingeblendeter Zahl 25 4 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Fr 14.12.2018 17:40Uhr 03:37 min

https://www.mdr.de/thueringen/video-258824.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 06. Dezember 2018 | 07:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Dezember 2018, 07:42 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

06.12.2018 20:26 part 2

Haselnüsse halten zwar Mücken und Fliegen fern, doch sollte das im Herbst abfallende Laub peniebelst beseitigt werden, dient es doch als Brutstätte für Schädlinge im nächsten Jahr, die ohne den massiven Einsatz von Pestiziden nicht beseitigt werden können. In der Türkei und angrenzenden Ländern als Hauptanbaugebiet war das bisher vielleicht noch kein Problem, ob die gleiche Chemie aber in Deutschland verwendet werden darf ist fraglich. Der jährlich wiederkehrende Befall von Einzelbäumen macht deutlich was auf Monokulturen zukommt. Zudem haben auch Walnüsse sehr unter Spätfrösten zu leiden und diese Bäume bringen auch erst ab einer bestimmten Größe entsprechende Erträge. Ein lange Vorausfinanzierung und Planung sind deshalb unabdingbar.

06.12.2018 08:23 Lyn 1

Die Haselnuss wächst in unserem Garten wie Unkraut.
Letzten musste gestutzt werden, ein Strauch wollte unbedingt ein Dach abdecken, 3 Ziegel waren schon geschafft.
5 m Höhe werden problemlos erreicht.

Mehr aus Thüringen

Gruppenbild mit Gewinnern der Auszeichnung Thüringer des Monats mit MDR Thüringen Chefredakteur Mathias Gehler und Sozialministerin Heike Werner im Foyer des Landesfunkhaus Thüringen mit großflächig eingeblendeter Zahl 25 4 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Fr 14.12.2018 17:40Uhr 03:37 min

https://www.mdr.de/thueringen/video-258824.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video