Feiern trotz Corona Narren in Thüringen schreiben Karneval nicht ab

Corona und Karneval - das passt nicht besonders gut zusammen. Ein erster Karnevalsverein aus Thüringen hat deshalb die komplette Saison bis Januar 2021 abgesagt. Auch bei anderen Vereinen stellt sich die bange Frage, wie die kommenden närrischen Tage gefeiert werden können. Eines steht aber fest: Spaß und gute Laune lassen sich die Karnevalisten nicht nehmen.

Funkenmariechen beim Wasunger Karnevalsumzug
Beim Karnevalsumzug in Wasungen stehen oft mehrere tausend Menschen dicht an dicht und verfolgen das närrische Treiben. (Archivbild) Bildrechte: MDR/Tino Magiera

In Wasungen wird schon nach einem Motto gesucht. Mundart, kurz und knackig. Und in diesem Jahr: Online. Das Sommerfest, auf dem das Motto normalerweise entschieden wird, wurde nämlich abgesagt. Absagen sind in diesem Jahr nun nichts Besonderes mehr. Dementsprechend gespannt dürften die Narren auf die kommende Session blicken. In Wasungen, aber auch in den anderen Karnevalshochburgen. Noch ist nämlich nichts entschieden.

Der Landesverband der Thüringer Karnevalsvereine will keine pauschale Absage aussprechen oder empfehlen. Natürlich müsse man das Infektionsgeschehen vor Ort beobachte, so Verbandspräsident Michael Danz und vielleicht werde in diesem Jahr auch einiges anders sein. Wie sich das Infektionsgeschehen entwickelt, kann niemand voraussagen. Noch vor wenigen Monaten, mitten in der letzten Karnevalssession, konnte es auch niemand voraussagen.

Thüringer Karnevalsvereine gehen sensibel mit Corona um

Rosenmontag wurde noch vielerorts gefeiert. Absagen gab es lediglich wegen eines Sturms. Rückblickend stellte sich eine Karnevalsveranstaltung in NRW als einer der ersten großen Infektionsherde heraus. Auch die Karnevalsvereine wissen um die Gefahren. Und wer schon einmal Karneval über den Umzug hinaus mitgefeiert hat, weiß: Es wird oft eng, warm und nicht selten muss man schreien, um sich gegenseitig zu verstehen.

Polonaise von Kindern in Uniformen der Karnevalsgarden vor Erfurter Rathaus
Beim Rathaussturm auf das Erfurter Rathaus wurde dicht an dicht gefeiert. Das ist unter Coronabedingungen nicht möglich. (Archivbild) Bildrechte: MDR/Karina Heßland

Schunkeln mit eineinhalb Metern Abstand? Das kann sich der Präsident des Heiligenstädter Carnevalsvereins Volker Lamprecht eher nicht vorstellen: "Da kommt keine Stimmung auf". Wenn es strenge Abstandsregeln und Auflagen gibt, dann könne es die Party so nicht geben, sagt er. "Dann gibt es vielleicht nur Programm." Aber auch das sei schwierig in diesem Jahr.

Vorbereitung kommt erst langsam wieder in Schwung

Die Tanzgruppen konnten sich über lange Zeit nicht zum Trainieren treffen. Die Hallen waren geschlossen und für viele Gruppen sei immer noch nicht genügend Platz da, weil die Räume für die Auflagen zu klein seien. Das bestätigen viele der Karnevalsvereine. Besonders für die Kinder und Jugendlichen sei das schade, so Volker Lamprecht. Viele andere Karnevalsvereine, etwa aus den Hochburgen Sondershausen oder Wasungen, berichten von ähnlichen Sorgen.

Karneval Foto-Rückblick: Faschingsumzug 2020 in Erfurt

Das Wetter war alles andere als ideal, aber die Karnevalisten in Erfurt haben sich bei Thüringens größtem Faschingsumzug 2020 von Sturm "Yulia" nicht die Laune verderben lassen. Die Bilder.

Zum Faschingsumzug 2020 in Erfurt haben sich die Karnvelisten auch von schlechtem Wetter nicht die Laune verderben lassen.
Zum Faschingsumzug 2020 in Erfurt haben sich die Karnvelisten auch von schlechtem Wetter nicht die Stimmung verderben lassen. Bildrechte: MDR/Michael Kremer
Zum Faschingsumzug 2020 in Erfurt haben sich die Karnvelisten auch von schlechtem Wetter nicht die Laune verderben lassen.
Zum Faschingsumzug 2020 in Erfurt haben sich die Karnvelisten auch von schlechtem Wetter nicht die Stimmung verderben lassen. Bildrechte: MDR/Michael Kremer
Zum Faschingsumzug 2020 in Erfurt haben sich die Karnvelisten auch von schlechtem Wetter nicht die Laune verderben lassen.
Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) mischte sich auch unter das Narrenvolk. Bildrechte: MDR/Michael Kremer
Zum Faschingsumzug 2020 in Erfurt haben sich die Karnvelisten auch von schlechtem Wetter nicht die Laune verderben lassen.
Der Karnevalsumzug führte vom Domplatz einmal rund um die Erfurter Innenstadt und zurück zum Domplatz. Bildrechte: MDR/Michael Kremer
Zum Faschingsumzug 2020 in Erfurt haben sich die Karnvelisten auch von schlechtem Wetter nicht die Laune verderben lassen.
Etwa 2.500 Mitwirkende gestalteten den Umzug. Bildrechte: MDR/Michael Kremer
Zum Faschingsumzug 2020 in Erfurt haben sich die Karnvelisten auch von schlechtem Wetter nicht die Laune verderben lassen.
Die Zuschauer am Straßenrand sahen knapp 50 Festwagen. Bildrechte: MDR/Michael Kremer
Zum Faschingsumzug 2020 in Erfurt haben sich die Karnvelisten auch von schlechtem Wetter nicht die Laune verderben lassen.
Die Karnevalisten in Erfurt hatten Glück: Der Umzug musste angesichts des Sturms nicht abgesagt werden. Andere Orte in Thüringen mussten ihre Veranstaltungen dagegen ausfallen lassen. Bildrechte: MDR/Michael Kremer
Zum Faschingsumzug 2020 in Erfurt haben sich die Karnvelisten auch von schlechtem Wetter nicht die Laune verderben lassen.
Der Faschingsumzug in Erfurt stand unter dem Motto "Alle Sorgen sind passé, gefeiert wird bei der GEC". Bildrechte: MDR/Michael Kremer
Zum Faschingsumzug 2020 in Erfurt haben sich die Karnvelisten auch von schlechtem Wetter nicht die Laune verderben lassen.
Neben Konfetti regnete es natürlich auch Kamelle von den Wagen. Bildrechte: MDR/Michael Kremer
Alle (8) Bilder anzeigen

Wiederum andere sorgen sich eher um die Älteren. Die Quirlaer Faschingsgesellschaft hat die Saison ganz abgesagt, unter anderem weil ein Großteil der Vereinsmitglieder und Gäste zur Risikogruppe gehört. Die meisten anderen Karnevalsvereine wollen diesen Schritt nicht gehen.

Karnevalssaison 2020/2021 noch nicht abgeschrieben

Karneval findet statt, da sind sich alle einig. Nur in welcher Form - darüber wird noch gesprochen. "Wir Karnevalisten sind hoffnungslose Optimisten", sagt Volker Lamprecht, "wir können gar nicht anders." Und Veranstaltungen, die ohnehin draußen stattfinden, wie die Rathausstürme am 11. November sollten kein Problem sein, hoffen die Karnevalisten. Im August soll es ein Gespräch mit Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) geben.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 08. Juli 2020 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

nie wieder cdu vor 3 Wochen

Super Einstellung, mein Glückwunsch für dies Überlegung. Ich hoffe, dass es bei ihnen angekommen ist, dass es Jahre dauern kann bis ein Impfstoff gefunden wurde. Es kann aber auch so sein, dass es nie einen wirksamen Impfstoff geben wird. Einfach mal Virologen Aussagen vergleichen währe hilfreich. Eine Aussage sollten sie beachten, wir werden mit dem Virus lange leben müssen.

Dreibeiner vor 3 Wochen

Rathaussturm war immer lustig - Corona ist es nicht und solange kein Impfstoff sollten wir Abstand halten und Maske tragen auch wenn es schwer fällt. Die weltweit steigenden Corona Zahlen zeigen uns das die Gefahr all gegenwärtig und nicht vorbei ist.

Mehr aus Thüringen

Ein Dorf 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Nöbdenitz ist ein Ortsteil der Stadt Schmölln im Altenburger Land. Auf den Feldern rund ums Dorf duftet es – mal nach Kamille, mal nach Pfefferminz. Hier werden Heilkräuter und Arzneipflanzen angebaut.

Unser Dorf hat Wochenende So 09.08.2020 09:00Uhr 01:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video