Covid-19 Kostenlose Corona-Tests für 40.000 Thüringer Schüler

Rund 40.000 Thüringer Schülerinnen und Schüler aus Abgängerklassen können sich künftig auf das Corona-Virus testen lassen. Die Schnelltests sollen in den Schulen stattfinden und werden vom Land finanziert.

Schulunterricht
Minderjährige  Schülerinnen und Schülern brauchen eine Einverständniserklärung der Eltern. Volljährige entscheiden selbst, ob sie sich testen lassen. (Symbolbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schülerinnen und Schüler der Thüringer Abgängerklassen können sich künftig kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen. Wie das Bildungsministerium MDR THÜRINGEN am Freitag mitteilte, gilt diese Regelung für Teilnehmer des prüfungsvorbereitenden eingeschränkten Präsenzunterrichts. Bisher konnte sich nur das Schulpersonal testen lassen. Die Vereinbarung zwischen dem Bildungsministerium und der Kassenärztlichen Vereinigung gilt ab dem 18. Januar 2021.

Die Schnelltests sollen in den Schulen stattfinden. Eine Einverständniserklärung der Eltern ist bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern notwendig. Volljährige entscheiden selbst, ob sie sich testen lassen.

Land finanziert Corona-Tests

Bildungsminister Helmut Holter (Linke) sagte MDR THÜRINGEN, erstmals sei es gelungen, auch Schülerinnen und Schüler in das Testsystem einzubeziehen. Nun müsse das System schnell in der Fläche etabliert werden. Er rufe Ärztinnen und Ärzte sowie Schulleitungen in ganz Thüringen dringend auf, diese Möglichkeit zu nutzen. Und er appelliere an die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern, diese Testmöglichkeit in Anspruch zu nehmen.“

Schulen in Thüringen können laut Holter nun beginnend ab Montag, 18. Januar 2021, mit teilnehmenden Kassenärzten oder durch sie beauftragtes medizinisches Personal Testtermine in Schulen vereinbaren. Abgerechnet werden die Tests wie bisher vom Arzt bzw. der Ärztin gegenüber der KVT, finanziert werden sie vom Freistaat Thüringen.

Anzahl der Ärzte wird ausgeweitet

Für Schulen, die innerhalb kurzer Zeit keinen Partnerarzt bzw. keine Partnerärztin finden, bietet das Thüringer Bildungsministerium an, für die Zeit ab 01. Februar 2021 die Hilfe von Testteams des Deutschen Roten Kreuzes zu vermitteln, sollte die derzeitige Ausnahmesituation dann noch anhalten.

Ausgeweitet wird auch die Zahl der Ärztinnen und Ärzte, die die Schnelltests durchführen und abrechnen können: Die Tests können nun von allen Thüringer Kassenärztinnen bzw. -ärzten jeder Fachrichtung bzw. von durch sie beauftragtem medizinischem Personal durchgeführt werden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 15. Januar 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Corona Abstrich Test mit Video
Testen in der Frühphase der Pandemie: Der Arzt und SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Hartung (MItte) mit einem Probanden in der Abstrichstelle Weimar Mitte März 2020. Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann