Ehrenamt Sammler aus Leidenschaft: Oswald Malarski ist Thüringer des Monats Juni

Schmetterlinge, Fossilien, Erinnerungsstücke an längst vergangene Zeiten: Oswald Malarski hat mit dem Scheunenmuseum in Leutenthal eine wahre Wunderkammer geschaffen. Er erhält im Juni den Titel "Thüringer des Monats".

Ein Mann mit Urkunde und Scheck neben einer Frau
Oswald Malarski ist Thüringer des Monats Juni. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt

Das Sammeln wurde Oswald Malarski quasi in die Wiege gelegt. Schon sein Vater hob Insekten und Steine auf, konnte sich kaum von Dingen trennen. Als die Malarskis kurz nach der Wende nach Leutenthal im Weimarer Land zogen, kam Oswalds große Chance. Mit dem Ausbau der eigentlich ruinösen Scheune, schaffte er sich sein eigenes Museum. Inzwischen von Boden bis unters Dach mit Sammeleien gefüllt. Es gibt kaum einen Millimeter Platz für neue Objekte.

Malarski hat alles fein säuberlich beschriftet. Er hat Kategorien gebildet und Themenbereiche abgesteckt. "An der Fossiliensammlung und den Insekten hängt mein Herz", erzählt der Thüringer des Monats. Sein Freund Peter ergänzt: "Keiner kennt sie besser als Ossi". Jeden lateinischen Namen nennt Oswald Malarski im Schlaf. "Mit ihm durch die Natur zu wandern ist immer eine Bereicherung", sagen die Freunde. Darüber hinaus sind im Scheunenmuseum alte Fotoapparate, eine Brillensammlung, medizinische Geräte und Spielzeug zu sehen.

"Ich habe nichts, was es nicht gibt", sagt der Sammler. Und das glaubt der Gast gern. Sicherlich könnte man zehn Mal ins Scheunenmuseum kommen und entdeckt immer wieder Neues. Ab und an gibt es auch eine Sonderschau, wie erst kürzlich zu den Schmetterlingen. Bald werden Bestimmungsbücher ausgestellt - alles historisch, alle gesammelt.

Bilder von der Auszeichnung

Ein Mann mit Urkunde und Scheck neben einer Frau
Thüringer des Monats Juni 2020 ist Oswald Malarski. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt
Ein Mann mit Urkunde und Scheck neben einer Frau
Thüringer des Monats Juni 2020 ist Oswald Malarski. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt
Ein Mann
Ihm gehört das Scheunenmuseum in Leutenthal. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt
Dachboden
Schmetterlinge, Fossilien, Erinnerungsstücke an längst vergangene Zeiten: Oswald Malarski hat mit dem Scheunenmuseum in Leutenthal eine wahre Wunderkammer geschaffen. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt
Ein Mann mit Kamera und eine Frau stehen einer Seniorin gegenüber
Auch mit seiner Frau teilt er die Leidenschaft des Sammelns. "Man kann gar nicht anders". In der Wohnung sagt sie, gehe das Museum schließlich weiter. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt
Eine Frau und ein Mann sehen einander an
"Ich habe nichts, was es nicht gibt", sagt der Sammler. Und das glaubt der Gast gern. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt
Ein Mann mit Schmetterlingsammlung neben einer Frau
"An der Fossiliensammlung und den Insekten hängt mein Herz", erzählt der Thüringer des Monats. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt
Ein Mann und eine gestikulierende Frau in einem Garten
Und auch der Insektenfreundliche Garten mit vielen Bäumen ist eine wahre Augenweide. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt
Menschen stehen um einen Kameramann herum
Die Scheune ist zum Treffpunkt im Dorf geworden. Hier lernt man nicht nur Neues, sondern kommt auch gemeinsam ins Gespräch. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 26. Juni 2020 | 19:00 Uhr

Wer wird das Museum einst übernehmen?

Woher Malarski seine Objekte hat? "Oft sind es die Leute die klingeln und Dinge abgeben", berichtet seine Frau. Erika Malarksi gibt zu, die Leidenschaft ihres Mannes zu teilen. "Man kann gar nicht anders". In der Wohnung sagt sie, gehe das Museum schließlich weiter. "Bei uns gibt es keine Kante, auf der nichts steht."

Sorge bereitet dem 81-jährigen Oswald der Nachlass. Was wird aus dem Museum werden, wenn er einmal nicht mehr kann. Vielleicht übernimmt es die Tochter oder irgendein Museum, das wäre ihm am Liebsten. Noch aber sind die Malarskis fit und betreiben das Museum ehrenamtlich und voller Leidenschaft. Eintritt verlangen sie nicht.

Die Scheune steht den Besuchern regelmäßig offen. Sie ist zum Treffpunkt im Dorf geworden. Hier lernt man nicht nur Neues, sondern kommt auch gemeinsam ins Gespräch. Und man kann entspannen. Denn der Bauerngarten hinterm Haus ist einmalig sehenswert. Auch dort ist alles fein säuberlich beschriftet.

Aktion: Thüringer des Monats "Thüringer des Monats" ist eine Aktion von MDR THÜRINGEN und der Thüringer Ehrenamtsstiftung. Seit 1994 wird die Auszeichnung vergeben. Das Engagement von Menschen, die in ehrenamtlicher Arbeit Außergewöhnliches geleistet oder sich in besonderer Weise für Mitmenschen in Thüringen eingesetzt haben, wird hiermit besonders gewürdigt.
Eine Jury aus Hörfunk- und Fernsehjournalisten von MDR THÜRINGEN sowie der Thüringer Ehrenamtsstiftung hat die Qual der Wahl: Jeden Monat gehen viele Bewerbungen ein - per Mail oder per Post. Aber nur eine oder einer kann mit dem Titel "Thüringer des Monats" ausgezeichnet werden. Die Jury macht es sich mit der Entscheidung nicht leicht, denn eigentlich hat jede(r) Kandidat(in) diese Auszeichnung verdient.

Im Dezember wird dann aus den 12 Thüringern des Monats von den Hörern von MDR THÜRINGEN, den Zuschauern des MDR THÜRINGEN JOURNAL sowie den Nutzern von MDR.DE der "Thüringer des Jahres" gewählt und im festlichen Rahmen im MDR LANDESFUNKHAUS THÜRINGEN in Erfurt ausgezeichnet.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 26. Juni 2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen

Schwimmbecken im Südbad Gotha 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK