"Demokratie: Gute Idee!" Thüringer Kampagne zur Landtagswahl gestartet

Unter dem Motto "Demokratie: Gute Idee!" hat der Thüringer Landtag eine Kampagne zur Landtagswahl am 27. Oktober gestartet. Sie soll "parteineutral, humorvoll, aber auch provokant und kritisch" auf den bevorstehenden Urnengang hinweisen, sagte Landtagspräsidentin Birgit Diezel (CDU) am Mittwoch in Erfurt. Die jüngsten Wahlen in den Kommunen, im Bund und in Europa hätten positive Trends bei der Wahlbeteiligung gezeigt. Das sei ein Grund zur Freude. "Wir möchten diese positive Entwicklung auch in Thüringen verstärken", sagte die CDU-Politikerin.

Landtagswahl Kampagne Demokratie Gute Idee
Landtagspräsidentin Birgit Diezel (mi) stellte die Kampagne vor. Bildrechte: MDR/Susan Minard

Für die Kampagne haben Diezel zufolge bereits 30 Partner aus Politik, Kultur und Gesellschaft ihre Unterstützung zugesagt. So erklärte Guy Montavon, der Generalintendant des Theaters Erfurt: "Demokratie besteht nicht nur aus Rechten, sondern ebenfalls aus Pflichten." Das Recht, eine politische Führung für eine bestimmte Zeit mitbestimmen zu dürfen, sei ein Privileg. "Davon nicht Gebrauch zu machen, halte ich für grob fahrlässig", sagte Montavon.

Die Kampagne hat 190.000 Euro gekostet. Geworben wird - stets mit auffallend violetter Grundfarbe - auf Straßenbahn- und Lkw-Flächen sowie im Internet, in sozialen Netzwerken und in Zeitungen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/epd

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDr THÜRINGEN JOURNAL | 19. Juni 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2019, 17:23 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

15 Kommentare

21.06.2019 10:04 Nawienn 15

@13 Martin,
wir meinen in Grunde genommen das gleiche
es fehlt an vielen Ecken das Geld,aber für solche fragwürdige
Projekte das Geld aus dem Fenster werfen
wiederspricht leider der Vernunft.
Schönen Tag noch...

20.06.2019 21:42 martin 14

@11 theodor: Weshalb Thema verfehlt? Sie haben in #7 nicht gefragt, warum Steuerverschwendung straffrei sei.

Sie haben - sofern ich den Beitrag richtig lese - gefordert, dass Steuerverschwendung genauso hart zu bestrafen sei, wie die Steuerhinterziehung. Daraufhin habe ich angemerkt, dass nach meiner Meinung Steuerhinterziehung in unserem Land in der Regel eben nicht hart bestraft wird.

Mehr aus Thüringen

Thüringen

In Mühlhausen hat ein Lkw das Geländer einer Brücke durchbrochen. 1 min
Bildrechte: MDR/WichmannTV