Direktkandidaten im Porträt Andreas Schubert (Die Linke) | Wahlkreis 42 (Gera II)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Andreas Schubert.

Zur Person

Andreas Schubert
Andreas Schubert Bildrechte: MDR/Andreas Schubert

k.A.

Politischer Werdegang

k.A.

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Meine größte Stärke ist Verlässlichkeit - Zusagen werden eingehalten.

Was ist Ihre größte Schwäche?

Eine große Schwäche ist meine Ungeduld.

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Am liebsten erhole ich mich im Winter im Thüringer Wald.

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Eine Wasserflasche, einen Kompass und das Buch über Robinson Crusoe.

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Ich möchte mit meiner Kandidatur zum ersten einen Generationswechsel der Verantwortungsträger im Thüringer Landtag befördern und zudem für Gera mit neuen Ideen die Entwicklung unserer Stadt beschleunigen. Zum Beispiel werde ich mich aktiv dafür einsetzen, dass endlich die Investition in ein neues Sommerbad in Gera voran kommt.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Die Frage der Mobilität steht in unserem Land vor einem gewaltigen Umbruch. Es gilt jetzt die Verkehrswende aktiv zu gestalten mit dem Ziel: Mehr Mobilität für alle. Dabei spielt die Schrittweise Kostebefreiung des ÖPNV eine zentrale Rolle.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen ...

... im Bereich Bildung

Bildung muss gebührenfrei zugänglich sein - vom Kindergarten bis zur Hochschule. Deshalb will Die Linke die Kita-Gebühren und die Hortgebühren abschaffen.

... im Bereich Forschung und Entwicklung

Forschung und Entwicklung ist ein Zukunftsfeld. Wir brauchen mehr Forschung und anschließend Start ups in der Folge, damit Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Thüringen wachsen können. Dafür bauchtes eine unbürokratische finanzielle Starthilfe für Studenten, die Ausgründungen versuchen. (revolvierende Fonds)

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr

Im Bereich der Wirtschfaft kann Thüringen profitieren, wenn endlich die absurden Sanktionen gegen Russland aufgehoben werden. Die Verkehrswende steht jetzt auf der Tagesordnung- für alle Einwoher und die Wirtschaft. Die Linke setzt auf eine Verlagerung der Transporte auf die Schiene, mit einem Ausbau des Schienennetzes in Thüringen und einer Qualitätsverbesserung - Ausbau und Elektrifizierung der MDV, mit Fernverkehrsanbindung auch für Ostthüringen. Wir brauchen einen alltagstauglichen Ausbau der Radwegeinfrastruktur und kostenfeien ÖPNV. Damit gelingt am Ende mehr Mobilität für alle.

... im Bereich Innere Sicherheit

Hier sollten die Mittel auf eine Erhöhung der Ansprechpartner und Präsenz im öffentlichen Raum konzentriert werden - einen Geheimdienst brauchen wir in Thüringen nach all den fatalen Fehlleistungen n der vergangenheit mit Sicherheit nicht mehr.

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz?

Der Beitrag für eine enkelgerechte Entwicklung unseres Lands kann von jeden einzelnen kommen - ich fahre z.B.jeden Tag mit demRad zur Arbeit. Auch jede Kommune kann einen Beitrag zum Umweltschutz leisten - Vermeidng von Einweggeschirr und die konsequente Nutzung von erneuerbaren Energien, z.B. Dächer für Solarflächen zu nutzen.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen ...

In fünf Jahren sollte es in Thüringen einen kostenfreien ÖPNV geben, genauso wie in Luxemburg, zudem sind auch die Kindergärten und Horte als Bildungseinrichtungen kostenfrei nutzbar.

Quelle: MDR THÜRINGEN