Direktkandidaten im Porträt Christian Tischner (CDU) | Wahlkreis 40 (Greiz II)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Christian Tischner.

Zur Person

Christian Tischner
Christian Tischner Bildrechte: MDR/Christian Tischner

  • Alter: 38 Jahre
  • Schulausbildung: Wirtschaftsabitur
  • Beruf: Gymnasiallehrer
  • Familienstand: verheiratet
  • zwei Kinder
  • Wohnort: Greiz

Politischer Werdegang

  • seit 2014 Mitglied des Landtages
  • seit 2009 Mitglied des Kreistages Greiz
  • seit 2004 Mitglied des Stadtrates Greiz
  • seit 1999 Mitglied des CDU-Kreisvorstandes
  • seit 1997 Mitglied der CDU

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Zuhören und Anpacken

Was ist Ihre größte Schwäche?

Marzipan und Kinderschokolade

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

In meiner vogtländischen Heimat!

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Meine Frau und unsere beiden Söhne!

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Weil es die Menschen, Vereine und Unternehmen verdient haben, einen Vertreter in Erfurt zu wissen, der sich für den Erhalt der Kreisstadt und des Landkreises Greiz, für gute und leistungsfähige Schulen sowie eine Stärkung des ländlichen Raumes beherzt und fleißig einsetzt.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Als Wahlkreisabgeordneter möchte ich dazu beitragen, dass alle Generationen gut und gern in unserer Heimat leben! Dazu braucht es u.a. vielfältige Bildungs- und Freizeitangebote, eine verlässliche medizinische Versorgung, innovative Arbeitsplätze, handlungsfähige Städte und Gemeinden sowie mehr Bauland für Familien.

Als Bildungspolitiker gilt es den Generationswechsel an den Schulen so zu gestalten, dass Thüringen wieder den Spitzenplatz im Leistungsvergleich unter den deutschen Ländern einnimmt! Ich stehe für die Aufwertung der Regelschulen, den Erhalt der Förderschulen mit (!!!) Schülern und die Beendigung von Bildungsexperimenten in unseren Schulen. Schulen brauchen endlich wieder Kontinuität und Zeit für den Unterricht.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen…

... im Bereich Bildung:

  1. Schluss mit Bildungsexperimenten.
  2. Mehr Lehrer und mehr Referendare.
  3. Weniger Unterrichtsausfall.

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

  1. Mobilfunk ohne Funklöcher.
  2. Schnelles Internet für jeden.
  3. Planungsverfahren für Digitalisierung beschleunigen.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

  1. Digitalisierungs- und Investitionsprogramme für mehr Arbeitsplätze und Unternehmen in ländlichen Regionen.
  2. Gebührenfreiheit in der Meisterausbildung.
  3. Investitionsprogramm für Straßen und öffentlichen Personennahverkehr.
  4. Mopedführerschein mit 15.

... im Bereich Innere Sicherheit:

  1. Polizisten wertschätzen und einstellen.
  2. Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehren verbessern.
  3. Straftaten konsequent ahnden durch beschleunigte Verfahren.
  4. Schnellere Asylverfahren durch AnKER-Zentrum.

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz?

  1. Keine Windräder im Wald und in ortsnahen Lagen.
  2. Abschaffung des Brenntageverbots.
  3. Unterstützung staatlicher und privater Eigentümer beim Erhalt unserer Wälder.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen...

... keine Abwanderung von jungen Menschen und Familien mehr geben.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr