Direktkandidaten im Porträt Hagen Hultzsch (FDP) | Wahlkreis 32 (Weimar II)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Hagen Hultzsch.

Zur Person

Hagen Hultzsch
Bildrechte: MDR/Hagen Hultzsch


  • 58 Jahre
  • Jurist, Absolvent der Bundesfinanzakademie
  • Beamter in der Finanzkontrolle
  • Ich wohne in Weimar, wo ich auch kandidiere.

Politischer Werdegang

Ich engagiere mich bei den Freien Demokraten, weil ich überzeugt bin, dass wir den Menschen mehr zutrauen müssen und weil sie die einzige Partei sind, die die demokratischen Strukturen vor Ort nicht zerschlagen will. Stattdessen wollen wir die Verwaltung der Landeaufgaben, wo fast alle Kosten entstehen, straffen. Ich bin FDP-Kreisvorsitzender in Weimar und kandidiere auf der Landesliste der FDP auf Platz 6.

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Ich denke und plane langfristig.

Was ist Ihre größte Schwäche?

Manche werfen mir vor, dass ich nur reden würde, wenn ich etwas zu sagen hätte.

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

In der Kultur- und Parkstadt Weimar.

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Freunde, Literatur mit Kunst- und Musik, Wein.

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Ich bin Stadtrat in Weimar. Und Landes- und Kommunalpolitik sind vielfältig verzahnt. In der Gemeinde bekommt man die Probleme die die Landespolitik lösen muss, unmittelbar mit. Und man bekommt auch unmittelbar mit, wie sie Landesgesetze- und Entscheidungen vor Ort auswirken.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Die Die Schaffung einer effektiven und effizienten Landesverwaltung ohne Gebietsreform.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen…

... im Bereich Bildung:

Dass jedem Kind die Grundfähigkeiten und - Fertigkleiten vermittelt werden, die es für ein selbstbestimmtes Leben braucht

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Den Rahmen zu schaffen, damit freies Denken und Handeln die besten Lösungen für unser Zusammenleben finden kann.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Höhere Löhne durch höhere Wertschöpfung der Wirtschaft und ein gleichberechtigtes Verkehrskonzept für Individualverkehr von Auto und Rad und einen leistungsfähigeren öffentlichen Personenverkehr.

... im Bereich Innere Sicherheit:

Das berechtigte Vertrauen der Thüringer in ein sicheres Leben in Freiheit.

... im Bereich Umwelt/Klimaschutz?

Dass wir unseren vernünftigen Anteil an der Eindämmung der Erderwärmung leisten - und Anstöße und Hilfen dort geben, wo der Löwenanteil des Klimaschutzes liegt: neue Technik in Ländern zur Verfügung stellen, die noch ganz kllimaschädlich wirtschaften und für Aufforstungen im großen Stil in Ländern wie Brasilien, Kanada und Russland werben.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen...

... noch lebenswerter sein.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr