Direktkandidaten im Porträt Irene Schlotter (SPD) | Wahlkreis 35 (Saale-Holzland-Kreis I)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Irene Schlotter.

Zur Person

Irene Schlotter
Irene Schlotter Bildrechte: MDR/Irene Schlotter

  • Alter: 37
  • Schulausbildung: Abitur
  • Beruf: Politik- und Verwaltungswissenschaftlerin, Historikerin
  • Familienstand: geschieden,4 Kinder
  • Wohnort: Greuda

Politischer Werdegang

  • seit 2015 SPD-Mitglied
  • seit 2015 stellv. Kreisvorsitzende
  • seit 2014 Mitglied im Kreistag des Saale-Holzland-Kreises
  • seit 2019 stellv. Kreistagsvorsitzende

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Ich behalte auch im Chaos den Überblick.

Was ist Ihre größte Schwäche?

Schokolade

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Da gibt es viele tolle Orte. Ich mag Bäume und den Wald. Von der Leuchtenburg aus hat man einen fantastischen Blick auf die waldreiche Region. Und im Kahlaer Freibad kann man sich bei heißen Temperaturen unter den Bäumen und einem Sprung ins kalte Wasser wunderbar erholen.

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Meine Kinder, Bücher und leckeres Essen/Trinken

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidatin zur Wahl gestellt?

Manches sollte in meinen Augen anders gemacht werden. Ich will nicht nur meckern, sondern dann auch konsequenterweise selbst etwas verändern.

 Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

k.A.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen...

 ... im Bereich Bildung:

Mehr Ganztagsschulen, in denen die Kinder länger gemeinsam lernen.

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Innovative F&E fördern und dafür sorgen, dass die Menschen und lokale/ regionale Unternehmen davon profitieren.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Die vielen klein- und mittelständischen Unternehmen unterstützen, mehr Tarifbindung für ArbeitnehmerInnnen, Verbesserung des ÖPNV

... im Bereich Innere Sicherheit:

Polizei weiter stärken, Berufs-Feuerwehren und besonders die Freiwilligen Feuerwehren deutlich mehr stärken und auch finanziell besser ausstatten. Brandschutzerziehung/ Erste Hilfe als fester Bestandteil der Lehrpläne.

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz:

Energiewende weiter voranbringen und dabei die Menschen mitnehmen. Weitblick und nachhaltiges Handeln, z.B. bei Bau- und Infrastrukturmaßnahmen.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen ...

... viele zufriedene Menschen geben, die gern hier leben. Und noch mehr Menschen, die bereits sind, sich im Ehrenamt für die Gesellschaft einzusetzen, ob im Verein, in der Feuerwehr oder der Kommunalpolitik.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr