Direktkandidaten im Porträt Karl Edmund Vogt (ÖDP) | Wahlkreis 2 (Eichsfeld II)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Karl Edmund Vogt.

Zur Person

Karl Edmund Vogt
Karl Edmund Vogt Bildrechte: MDR/Karl Edmund Vogt

  • 75 Jahre
  • Schulbildung: Abitur, Studium der Medizin
  • Beruf: Facharzt für Chirurgie. Seit 2008 Rentner. Letzte Tätigkeit als Chirurg 2016 in einem Slum von Nairobi für 6 Wochen, 2017 Chirurg in einem Buschkrankenhaus in Sierra Leone für 6 Wochen
  • Familienstand: verheiratet, 4 Kinder, 8 Enkel
  • Wohnort: Leinefelde-Worbis

Politischer Werdegang

  • 1990 Mitglied im Demokratischen Aufbruch. Als dessen Vertreter Stadtrat im Stadtrat Worbis und Kreistag des Altkreises Worbis
  • 1993 Gründungsmitglied des Kreisverbandes Eichsfeld der ÖDP und seitdem Stellvertretender Kreisvorsitzender
  • 2004-2019 im Ortsteilrat Worbis
  • Seit 2009 Stadtrat Leinefelde-Worbis

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Meine Erfahrung in der Wende. Habe miterlebt, wie der Osten mittels Treuhand verscherbelt wurde. Ganze Industrien verschwanden. Kali, Textil, Uhren, Robotron. Immobilien wurden für Spottpreise an den Westen verschleudert, Strukturen zerschlagen und Betriebe privatisiert ohne Folgekonzepte. Nach 30 Jahren geringere Entlohnung für gleiche Arbeit, Geringere Renten. Eine Schande.

Was ist Ihre größte Schwäche?

Muss über manche Entscheidungen eine Nacht schlafen.

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

im Thüringer Wald

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Meine Frau, ein Boot und eine Angel

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Wer was verändern will, muss in den Entscheidungsgremien sitzen. So, wie z.Z. gewirtschaftet wird, schaffen wir unsere natürlichen Grundlagen ab. Gewirtschaftet wird unter kurzfristigen finanziellen Profitinteressen. Wir müssen mehr die Zukunft unserer Kinder und Enkel im Auge haben. Immer mehr, schneller und weiter funktioniert nicht mehr. Unser unbeschränkter Wachstumsglaube verbraucht zu viele Ressourcen bei Klima, Natur, Bodenschätzen, Böden und Wasser. Unser Lebensstil muss sich ändern. Hauptleid tragende sind aber nicht die Verursacher USA, China u. Europa, sondern die südlichen Länder Asiens, Afrikas u. Lateinamerikas. Folge ist Flüchtlingswelle. Es ist diesen Menschen egal, ob sie durch Krieg oder Hunger umkommen. 1-2% Wachstum frisst doch die Inflation schon auf. Würde es uns schlechter gehen wenn Gewinne und Einkommen auf dem Stand des vergangenen Jahres stagnierten? Weniger ist oft mehr. Entscheidend ist die Lebensqualität.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Es ist dringend eine Reform des Föderalstaates erforderlich. Das Thüringer Parlament ist entsprechend der Einwohnerzahl zu groß und damit zu teuer im Vergleich zu anderen Bundesländern. Die Kompetenzstreitigkeiten über Länderhoheit sollten der Vergangenheit angehören. 16 Landeskriminalämter, 16x Landesverfassungsschutz, 16x Landespolizei, die nicht über die Landesgrenze agieren dürfen, aber auch nur ungenügend aus Kompetenz- und Profilierungsgründen Kenntnisse weitergeben. Das zeigt der Fall Amri, der in NRW als Gefährder bekannt war, aber die Berliner Behörden in Unkenntnis ließen. Die vielen Morde des NSU wurden durch Kompetenzgerangel der Länderbehörden erleichtert.

Länder Verlangen für hoheitliche Aufgaben Geld vom Bund, (Digitalisierung der Schulen), Ministerpräsidenten jeglicher Couleur verweigern aber wegen hoheitliche Kompetenz entsprechende Kontrollen. Dass dieses notwendig ist zeigt Niedersachsen, das Bundesmittel für Hochschulen (auch Ländersache) für den Kita-Ausbau zweckentfremdet hat. 16x verschiedene Landesverfassungen, 16x verschiedenes Wahlrecht, geht’s noch? Wir kritisieren mangelnde Zulassung der Opposition in Moskau und anderswo. Und bei uns? Hohe Hürden für eine Wahlzulassung, z.B. Bundestagswahl 16x2000=32000 Unterstützungsunterschriften für nicht im Bundestag vertretene Parteien.

Weitere Verbesserung der Digitalisierung auch in ländlichen Gebieten. Ausbau des Radwegenetzes. Dezentrale Energieversorgung macht den Süd- und Südostlink überflüssig. Damit soll zunächst der Kohlestrom in unsere südlichen Nachbarländer exportiert werden.

Ein ausgeglichener Landeshaushalt ohne Neuverschuldung (Schulden z.Z. 14,7 Milliarden) ist wichtig. Die Zinsen von derzeit 400 Millionen/a ließen sich durch derzeit niedrige Zinsen, (1%) auf 147 Mill. senken.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen ...

... im Bereich Bildung:

16 verschiedene Bildungssysteme + 1 Bundesministerium belasten Schüler und Eltern, besonders, wenn sie von einem Bundesland zum anderen ziehen. Mobilität wird vom Arbeitnehmer eingefordert. Und so lange unterschiedliche Löhne in Ost und West für die gleiche Arbeit gezahlt wird, auch verständlich. Die Schulform der DDRschulen (ohne die ideologische Überfrachtung) war wesentlich besser und wurde deshalb von den skandinavischen Ländern mit gr. Erfolg übernommen. Das Sandmännchen war schon einigen Wessis zu viel und den grünen Pfeil haben sie bis heute noch nicht verstanden. 8 Jahre Grundschule und 2-4 Jahre bis zur mittleren Reife bzw. Abitur fördern Teamgeist und Gemeinschaftskompetenz. Schwächere Schüler werden mitgezogen und unterstützt. Langjährige Klassenlehrer fördern die Kinder wesentlich besser als der ständige Wechsel. Dieses ist auch der wesentliche Vorteil der Walldorfschulen, obwohl die Lehrer dort schlechter bezahlt werden. Der Bund muss die Rahmenbedingungen und Anforderungen stellen und die Kommunen sind das ausführende Organ. Landeskultusministerien, Kultusministerkonferenzen sind überflüssig und teuer und erschweren alles.

Zur frühkindlichen Bildung: Unter 3-jährige lernen durch Nachahmung der Beziehungsperson. Das ist in der Regel die Mutter. Zur Mutter bildet sich ein Urvertrauen, ein Gefühl, sich bedingungslos auf sie verlassen zu können. Eine Kindergärtnerin kann diese Position nicht ausfüllen. Nur muss die Mutter auch genügend Zeit haben. Das können sich viele finanziell nicht leisten. Ein Krippenplatz bis 1 Jahr kostet 1.000 Euro. Gebt das Geld den Müttern. Diese "Herdprämie" ist dann zwar nicht für das "Heimchen am Herd", aber gut für die Zukunft des Kindes und damit für die Gesellschaft angelegt. Ab 3. Jahr ändert sich das. Dann ist der Kindergarten besser als nur häusliche Erziehung. Die Mütter müssen aber eine echte Wahlmöglichkeit haben.

Junge Flüchtlinge möglichst schnell integrieren auch durch Sprachkurse, dann in das duale Berufsausbildungssystem einbeziehen.

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Grundvoraussetzung ist eine gute Schulbildung. Wir haben 3 Universitäten (Jena, Erfurt, Ilmenau) und eine ganze Reihe technischer und sozialer Hochschulen. Sie müssen die notwendige finanzielle Unterstützung erhalten. Das Geld vom Bund, das über die Länder fließt, muss 1 zu1 weitergeleitet werden. Für die Entwicklung auch außerhalb der Ballungszentren ist schnelles Internet von großer Bedeutung. Der Ausbau muss forciert werden. Die ländlichen Räume müssen gegebenen Falls Unterstützung beim Erhalt der Infrastruktur bekommen. Die Versorgung ist zu gewährleisten.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Mit unseren Ressourcen müssen wir sparsamer umgehen. Der soziale Wohnungsbau muss gefördert werden und die Wohnungen müssen das dann auch bleiben. Mit Häuslebauern wird man das Wohnungsproblem und damit bezahlbare Mieten nicht lösen können. Breitbandausbau hilft besonders den Betrieben außerhalb der Ballungszentren. Keine Streckenstilllegung oder Ausdünnung des Schienenverkehrs. Versuchen, mögliche Schienenstrecken wieder zu eröffnen. Preiswerte Zugverbindungen mit allen Teilen des Landes. Konstante Preise, die nicht ständig wechseln wären dem öffentlichen Verkehr sehr förderlich.

Verbesserung des öffentlichen Verkehrs. Statt Subventionen in die Autoindustrie durch Abwrackprämien oder E-Autos ist kostenloser Nahverkehr zunächst in den Ballungszentren anzustreben. Späteres Ziel kostenloser öffentlicher Verkehr. Probleme mit Feinstaub, Stickoxyde, und CO2 wären teilweise gelöst. Der Ausbau der Radwege kommt der Natur und der Fahrsicherheit zu Gute. Österreich, wo wir schon jahrelang Maut bezahlen, klagt gegen die Maut in Deutschland. Wer Strassen benutzt und damit abnutzt, muss sich auch an den Kosten der Wiederherstellung beteiligen.

... im Bereich Innere Sicherheit:

Landesverfassungsschutz, Landeskriminalamt und Landespolizei müssen aus der Landeshoheit ausgegliedert werden und dem Bund unterstellt werden, da die Zusammenarbeit unter den Ländern wegen ständiger Kompetenzstreitigkeiten nicht klappt. Informationen werden nicht weiter gereicht. Im Fall Amri wussten NRW-Beamte, dass er ein Gefährder ist, aber die Berliner Kollegen waren ahnungslos. Auch Die NSU- Morde wären bei länderübergreifender Information erschwert gewesen.

Verbesserung der EU-Sicherheitsbehörden ist notwendig. Das Flüchtlingsproblem ist dort besonders groß, wo nur wenig Ausländer sind (Sachsen).Wir können aber flüchtende Menschen nicht in menschenunwürdigen Lagern oder im Mittelmeer ertrinken lassen. Putin bombardiert die syrische Zivilbevölkerung, vorzugsweise Krankenhäuser, Versorgungseinrichtungen und Märkte und produziert syrische Flüchtlinge, die dann nach Europa wollen und Erdogan benutzt sie als Druckmittel gegen Europa.

Ich habe 2016 sechs Wochen in einem Slum in Nairobi als Chirurg gearbeitet und 2017 für sech Wochen in einem Buschkrankenhaus in Sierra Leone. Die schlechten Lebensbedingungen und Perspektivlosigkeit veranlassen besonders junge Männer sich durch die Wüste zum Mittelmeer durchzuschlagen. Der Klimawandel mit Überschwemmungen und monatelanger Trockenheit verschlimmert das alles. Die Hauptverursacher, USA, China, Europa leiden nicht so stark darunter, wie die südlichen Länder Asiens Afrikas und Lateinamerikas. Einem Flüchtling ist es egal, ob er durch Bomben oder Hunger umkommt. Und dazu kommt noch die dortige Korruption. Indirekt merken wir es über die Flüchtlingswellen.

Trotzdem müssen sich Flüchtlinge dem Gastland anpassen und nicht umgekehrt. Kriminelle, Hassprediger und Gefährder müssen sofort abgeschoben werden. Tunesien, Marokko, Algerien sind sichere Herkunftsländer, nicht aber Afghanistan. Dort herrscht Krieg. Leider werden meisst die Angepassten und Integrierten in Nacht und Nebelaktionen ausgewiesen.

Jede Gewalttat, egal aus welcher Ecke, muss geahndet werden.

Es geht nicht an, dass ein Ministerpräsident Kretschmer, unter Beifall von Ramelow mit Putin über Sanktionen verhandelt und damit die Position der Bundeskanzlerin schwächt. Wir leben nicht mehr im 30-jährigen Krieg, als die Kurfürsten von Sachsen und Brandenburg mit ausländischen Mächten gegen die deutsche Zentralgewalt(Kaiser) kämpften.

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz:

Vier Meter Blühstreifen zu allen Wegen und Gräben, die nicht gedüngt und mit Pestiziden behandelt werden dürfen. Ebenso 15-20 Meter von allen Oberflächengewässern. Subventionen in der Landwirtschaft sind nicht nach Fläche, sondern für ökologisches Arbeiten auf dem Acker zu gewähren. Verbot von Massentierhaltung. Höherer Fleischpreis muss akzeptiert werden. Gülleproblem wird verringert. Überdüngung vermeiden. Ausweitung schützenswerter Gebiete zu Naturparks. Förderung des Radwegenetzes. Unterstützung eines Mix aus dezentraler, regenerativer Energiegewinnung. Dadurch würde Südlink und Südostlink überflüssig. Sie dienen vorrangig dem Export von Kohlestrom in unsere südlichen Nachbarländer. Besonderes Augenmerk ist auf umweltfreundliche Energiespeicher zu legen z.B. Wasserstoffteechnik, gegebenenfalls auch Wasserkraftwerke mit Rückhaltebecken.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen...

In fünf Jahren sollten auch in Thüringen gleiche Löhne und Renten wie in den alten Bundesländern eingeführt und die Energiewende auf einem guten Weg gebracht worden sein.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr