Direktkandidaten im Porträt Katrin Vogel (Grüne) | Wahlkreis 16 (Sömmerda I/Gotha III)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Dr. Katrin Vogel.

Zur Person

Katrin Vogel
Bildrechte: MDR/Katrin Vogel

  • Alter: 54
  • Schulausbildung: Abitur
  • Beruf: Dipl.-Biologin, Geschäftsführerin eines Bildungsträgers
  • Familienstand: verheiratet, zwei erwachsene Kinder
  • Wohnort: Neudietendorf

Politischer Werdegang

  • seit 2017 Mitglied im Landesvorstand BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • seit 2019 Mitglied im Kreistag Gotha

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Ziele, die ich mir setze, auch zu erreichen.

Was ist Ihre größte Schwäche?

So viele Dinge auf dieser Welt wichtig und interessant zu finden, dass 24 Stunden am Tag nicht ausreichen.

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

In der Natur: beim Wandern, Joggen, Radfahren oder einfach mit einem Buch an einem schönen Platz.

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Feuerzeug und Kochtopf und etwas zum Schreiben

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Weil ich es wichtig finde, mich in meiner Wahlheimat auch politisch zu engagieren. Thüringen soll ein liebenswertes, grünes und weltoffenes Bundesland bleiben – auch für nachfolgende Generationen.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Natur-, Umwelt- und Klimaschutz weiter vorantreiben

 Was wollen Sie für Thüringen erreichen…

...im Bereich Bildung

Gute Bildung ist die Grundlage für gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben. Alle Kinder sollen wohnortnah in Kindertagesstätten und Schulen individuell gefördert werden. Für die Rahmenbedingungen ist das Land verantwortlich. Dazu gehört auch eine vielfältige Trägerlandschaft.

...im Bereich Forschung und Entwicklung

Forschung und Entwicklung bringen unsere Gesellschaft voran. Verlässliche Finanzierung ist dabei Voraussetzung für die Freiheit von Forschung und Lehre und für gute neue Ideen. Wichtige Aspekte sind für mich aber auch die Ermöglichung von wirklich herausragender, exzellenter Forschung, Autonomie der Hochschulen und Rahmenbedingungen für gute Lehre.

...im Bereich Wirtschaft und Verkehr

Im Bereich Verkehr steht die Fokussierung auf Öffentlichen Nahverkehr (Stichwort Thüringen-Ticket und landesweiter Verkehrsverbund) für mich im Vordergrund. Alle Orte in Thüringen müssen stündlich mit Bus oder Bahn erreichbar sein. Das ist Regionalförderung und Klimaschutz zugleich.
Moderne und gezielte Wirtschaftspolitik muss Anreize für Investitionen in die Zukunft für Klimaschutz und Ressourcenschonung in den Vordergrund stellen. Weitere Aspekte sind u.a. Stärkung von Handwerk und Mittelstand, regionale Wirtschaftsförderung, eine echte Digitalstrategie, Fokus auf Abfallvermeidung und Recycling und die Erstellung eines regelmäßigen Wohlstandsberichtes statt Fokussierung auf das Bruttoinlandsprodukt.

...im Bereich Innere Sicherheit

Für Innere Sicherheit, die in Thüringen sicher nicht schlecht ist, steht eine bürger*innennahe Polizei im Vordergrund: mehr Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund und gut ausgestattet. Außerdem Prävention als wirksames Mittel der Kriminalitätsbekämpfung.
Wichtig ist mir auch die Verteidigung unserer Demokratie gegen Populismus und Extremismus – mit Haltung gegen Spaltung!

...im Bereich Umwelt/ Klimaschutz?

Thüringen sollte seinen gesamten Energiebedarf bis 2037 aus erneuerbaren Energien decken und bis 2040 treibhausgasneutral werden.
Der Erhalt der Artenvielfalt ist eine mindestens ebenso lebenswichtige Herausforderung für uns Menschen wie der Klimaschutz. Dazu gehören u.a. die Fortführung der aktiven Naturschutzpolitik (ein Beispiel sind die „Natura-2000-Stationen“, die sich vor Ort mit den Menschen um die wertvollen europäischen Schutzgebiete kümmern), aber auch die Bewahrung unserer Böden vor weiterer Versiegelung und eine Landwirtwirtschaft, die die Umwelt schont und den Bäuer*innen ein Auskommen sichert.
Sauberes Wasser und gute Luft – auch dafür gilt es noch weitere Anstrengungen zu unternehmen.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen ...

… sauberes Wasser, gute Luft und viel Natur geben, Ortschaften, die auch ohne eigenes Auto gut erreichbar sind, Unternehmen, die so ressourcenschonend wie möglich wirtschaftlich erfolgreich sind und den Menschen Arbeitsplätze bieten, gute Daseinsvorsorge an allen Orten (Bildung, Gesundheit, schnelles Internet) und ein gutes und weltoffenes gesellschaftliches Miteinander geben.

Quelle: MDR THÜRINGEN