Direktkandidaten im Porträt Mario Merten (Freie Wähler) | Wahlkreis 11 (Kyffhäuserkreis II)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Mario Merten.

Zur Person

Mario Merten
Bildrechte: MDR/Mario Merten

  • Alter: 53 Jahre
  • Schulausbildung: POS 10. Klasse / Technische Hochschulausbildung, Bachelor
  • Beruf: KFZ-Techniker-Meister
  • Familienstand: Lebensgemeinschaft 3 Kinder
  • Wohnort: 99707 Kyffhäuserland, Barbarossastraße 17

Politischer Werdegang

  • seit 2008 im Gemeinderat
  • seit 2010 bis heute Bürgermeister in Rottleben
  • ab 2019 Abgeordneter im Kreistag des Kyffhäuserkreises
  • seit 2016 Stellvertretender Landesvorsitzender der Freien Wähler Thüringen
  • ab September 2019 kommissarischer Landesvorsitzender der Freien Wähler Thüringen

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Kämpfen um die Sache; Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Was ist Ihre größte Schwäche?

Fällt mir keine ein

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Auf den schönen Radwegen mit meinem Fahrrad und in den Saunas unserer Thermen

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Meine Familie, ein Boot und Lebensmittel

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Durch meinen Erfahrungen, Ideen und Vorschlägen im Rahmen meiner Bürgermeistertätigkeit möchte ich durch meine Kandidatur auch für unser schönes Thüringen Verantwortung übernehmen.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Für eine integrierte Entwicklung ländlicher Räume ist es notwendig, Ressortzuständigkeiten besser zu koordinieren. Ich möchte Themen und Probleme des des ländlichen Raumes in den Landtag einbringen und die Weichen für eine nachhaltige Entwicklung für den ländlichen Raum voranbringen.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen…

... im Bereich Bildung:

  • Wohnortnahe Schulen in guten baulichen/technischen Zustand, personell und finanziell gut ausgestattet
  • Vorausschauende und bedarfsgerechte Lehrer- und Erzieherausbildung, angehende Lehrkräfte und Erzieher an das Land/besser noch an Schulen binden (duales Studium)
  • Stundenausfall verringern (Quereinsteiger bzw. Schaffung von Möglichkeiten, dass Studierende auf Lehramt schon während ihres Studiums in Schulen im Rahmen ihrer Möglichkeiten zum Einsatz kommen).
  • Bildungsinhalte noch besser den künftigen Anforderungen in der Arbeitswelt anpassen
  • Mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht gezielt mit Praktikas verbinden

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Fördermittel für Lösungen im Bereich der Elektromobilität, der Wasserstofftechnologie (Speichertechniken, Methanisierung), der Umwelt- und Rohstofftechnik (Recycling), der Land- und Forstwirtschaft und des ökologischen Bauens bereitstellen.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Die zentrale Lage Thüringens besser nutzen, hochwertiges produzierendes Gewerbe ansiedeln, damit Fachkräfte in Thüringen halten und neu gewinnen. Bessere Auslastung der vorhandenen Gewerbegebiete und Standorte im ländlichen Raum nicht vernachlässigen.

Schnelles Internet flächendeckend einzuführen, um allen Unternehmen, Handwerksbetrieben, Landwirten und Freischaffenden unabhängig vom Standort den Zugang zu Informationen, Kooperationspartnern, Lieferanten und Kunden zu ermöglichen.

Thüringens zentrale Lage mit seinen Verkehrswegen ist für den Verkehrssektor attraktiv. Dem Nutzen stehen jedoch auch Kosten für die Instandhaltung und eine hohe Umweltbelastung durch CO2-Emission und Feinstaubbelastung gegenüber. Der Einsatz von Lkw mit Brennstoffzelle kann hier Entlastung bringen.

Thüringen mit seinen langen Ost-West und Nord-Süd Trassen und Kreuzungspunkten bietet Voraussetzungen für die Schaffung eines Wasserstofftankstellennetzes.

Im öffentlichen Nahverkehr muss den Verbindungen im ländlichen Raum eine deutlich höhere Wertigkeit gegeben werden. Hier müssen innovative, den Gegebenheiten angepasste und mit den Bürgern erarbeitete Lösungen ( Kleinbusse, Ruf Busse oder Ringverkehrslösungen auch über Kreisgrenzen ) umgesetzt werden.

... im Bereich Innere Sicherheit:

Die Bürger müssen wieder wahrnehmen, dass die öffentliche Ordnung und Sicherheit und der Schutz von Rettungskräften bei ihren Einsätzen gewährleistet werden kann.

Dazu gehört es, dass gut ausgebildete und ausgestattete Polizei- und Ordnungskräfte Präsenz und Durchsetzungsfähigkeit zeigen.
Straftaten gleich welcher Art müssen konsequent und zeitnah verfolgt und entsprechend geltenden Recht geahndet werden. Für Wiederholungs- und Intensivstraftäter die zu Dauerkunden bei Polizei und Gerichten werden, sowie für Täter die die öffentliche Sicherheit gefährden müssen ggf. für bestimmte Straftatbestände beschleunigte Verfahren möglich sein.

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz?

Nitrateinträge (Gülle) deutlich reduzieren, kein Versenken von Laugen im Boden oder Schächten (Salzbelastung der Werra durch technische Lösungen beheben).
Abwasserbehandlung muss die Entfernung von Mikroplastik gezielt berücksichtigen.

Einschränkung des Einsatzes von synthetischen Substanzen zur Unkraut- und Schädlingsbekämpfung, Erhalt der biologischen Vielfalt durch z.B. das Anlegen von Schutzstreifen (mit öffentlichen Mitteln gefördert) für die Ansiedlung von Wildpflanzen, Insekten, Vögeln und Niederwild unterstützen.

Folge des Klimawandels sind die stark wechselnden Niederschlagsmengen und die allgemeine Erwärmung, von der unterschiedlich stark, alle Regionen Thüringens betroffen sind.

Förderung des Waldumbaus - Mischwald statt Plantagen, Rückhaltebecken für Extremniederschläge und für Bewässerung in Dürreperioden. Maßnahmen im ländlichen Straßen- und Wegebau um Schlammlawinen zu vermeiden.

CO2-Vermeidung durch Umstieg im Bereich des Verkehrswesens auf elektrische Antriebe (Batterie und Brennstoffzelle). CO2-Einsparungen Bereich der Gebäudeheizung und durch Wärme-Kraft-Kopplung. Mehr regenerative Quellen zur Energieerzeugung durch Erschließung von mehr Biomasse (Holz)nutzen.
Thematisierung von Prozessen, die CO2- Bindung ermöglichen (Steigerung des Pflanzenwachstums durch CO2-Zufuhr).

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen...

… die gleichen Löhne wie z.B. in Bayern geben.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr