Direktkandidaten im Porträt Marit Wagler (Die Linke) | Wahlkreis 1 (Eichsfeld I)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Marit Wagler.

Zur Person

Marit Wagler (Die Linke)
Bildrechte: MDR/Marit Wagler

  • Name: Marit Wagler
  • Alter: 36 Jahre
  • Schulausbildung: k.A.
  • Beruf: Diplom-Biologin
  • Familienstand: k.A.
  • Wohnort: Erfurt

Politischer Werdegang

  • Seit 2011 Mitglied der Partei Die Linke
  • Seit Januar 2019 Mitglied des Landtages als Sprecherin für Landesentwicklung und Landesplanung der Fraktion Die Linke
  • Mitglied des Petitionsausschusses
  • Ehrenamtliches Engagement als Mitglied der NaturFreunde Deutschlands e.V. und des Kommunalpolitischen Forums Thüringen e.V.

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Meine größte Stärke ist es, die Dinge auch einmal mit den Augen des Gegenübers zu betrachten, gute Kompromisse zu finden und auch um die Ecke zu denken.

Was ist Ihre größte Schwäche?

Meine größte Schwäche ist mein schlechtes Zahlengedächtnis.

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Erholen kann ich mich am Besten in der Natur: beim Pilze suchen im Wald oder beim Anbauen von allerlei essbaren Kräutern und Gemüse im Garten. Diese schmecken dann auch am Besten in Gesellschaft von Familie und guten Freunden.

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ich nehme einfach an, es handelt sich um eine karibische Insel. Dann nehme ich eine Harpune, ein Allzweckmesser und meine Taucherbrille mit.

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Landespolitische Entscheidungen werden meist  in Städten getroffen. Auf dem Land sind die Lebenswirklichkeiten aber oft andere. Thüringen ist hauptsächlich ländlich geprägt. Ich kandidiere direkt, weil ich die Belange der Menschen auf dem Land einbringen möchte, damit Politik lebensnaher wird.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Mein wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode ist es, die Land- und Forstwirtschaft Thüringens klimafest zu machen. Die Produktion von Nahrungsmitteln und nachwachsenden Rohstoffen muss gestärkt werden, damit auch den kommenden Generationen eine stabile Basis an natürlichen Rohstoffen zur Verfügung stehen.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen…

... im Bereich Bildung:

Im Bereich Bildung ist es besonders wichtig den ländlichen Raum auch für junge Fachkräfte wie Lehrerinnen und Lehrer attraktiv zu gestalten.

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Im Bereich Forschung und Entwicklung gibt es viel zu tun, wenn wir die Land-und Forstwirtschaft klimafestmachen wollen. Welche Baumarten eignen sich als Waldbäume der Zukunft? Welche Feldfrüchte werden wir in Thüringen in Zukunft anbauen? Wie können wir die Produktion nachwachsender Rohstoffe und deren Verarbeitung und Vermarktung in Thüringen stärken? Das alles sind Fragen die es zu beantworten gilt und für die wir Forschung und Entwicklung stärken müssen.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Im Bereich Wirtschaft ist für mich am wichtigsten die vom Klimawandel bedrohte Land- und Forstwirtschaft zu sichern und zukunftsfest zu machen. Dabei gilt es die Verarbeitung und Vermarktung regionaler Produkte zu stärken. Mehr Vielfalt in der Landwirtschaftlichen Produktion und bei den angebauten Feldfrüchten und mehr Baumarten im Wald sind dann auch ein wichtiger Beitrag zu Umwelt und Klimaschutz. Der Humus im Boden ist unser wichtigster Kohlenstoffspeicher. Mit einer Landwirtschaft die den Humusanteil  im Boden merkbar aufbaut kann nicht nur das Klima geschützt werden. Wir würden den Boden gleichzeitig vor Austrocknen, Erosion und Mineralienverlust schützen.

... im Bereich Innere Sicherheit:

Innere Sicherheit bedeutet für mich vor allem auch soziale Sicherheit, Arbeitsmöglichkeiten durch eine Stärkung regionaler, gemeinwohlorientierter Wirtschaftskreisläufe , Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen, gesicherte Bildungsmöglichkeiten und Möglichkeiten der medizinischen Behandlung und Pflege für alle.

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz:

Umwelt-und Klimaschutz bedeutet für mich, dass bei allen Fragestellungen die Folgen für Umwelt und Klima beachtet werden.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen...

In 5 Jahren sollten in Thüringen das Mitspracherecht  und die Einbeziehung der Bürger in demokratische Entscheidungsprozesse gestärkt sein. Wenn den Menschen auf dem Land die Möglichkeit gegeben wird ihre eigenen Ideen und Wünsche ein Stück weit zu realisieren, werden die ländlichen Räume wieder attraktiver. Durch eine Stärkung des sozialen Miteinanders muss es gelingen, der immer stärker um sich greifenden Vereinzelung und Vereinsamung zu begegnen. Nur wenn die sozialen Netze im direkten Umfeld gestärkt werden, kann auch im größeren gesellschaftlichen Kontext ein besseres Miteinander gelingen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr