Direktkandidaten im Porträt Norbert Hein (Freie Wähler) | Wahlkreis 41 (Gera I)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Norbert Hein.

Zur Person

Norbert Hein
Norbert Hein Bildrechte: MDR/Norbert Hein

  • Name: Norbert Hein
  • Alter: 54 Jahre
  • Schulausbildung: k.A.
  • Beruf: Stellvertretender Finanzamtsvorsteher
  • Familienstand: geschieden
  • Wohnort: Gera

Politischer Werdegang

Kreisvorsitzender der FREIEN WÄHLER Gera,
zuvor viele Jahre Mitglied der CDU und Kreisvorsitzender der CDU Gera,
Bürgermeister der Stadt Gera 2001 bis 2013
Mitglied des Stadtrats der Stadt Gera

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

hohe Auffassungsgabe

Was ist Ihre größte Schwäche?

Ich vertraue Menschen. Meist eine Stärke, manchmal aber eine echte Schwäche

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Zeulenrodaer Meer

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

k.A.

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Ich möchte für meine Heimatstadt arbeiten. Im Landtag ist die Vertretung kommunaler Interessen völlig unzureichend.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Eine deutliche Verbesserung der kommunalen Finanzausstattung. Die Kommunen sind das Rückgrat des Gemeinswesens. Hier muss die absolute Priorität liegen.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen…

... im Bereich Bildung:

Wichtigstes Ziel ist die ausreichende Einstellung von Lehrern. Hier steht sich der Freistaat manchmal selbst im Weg. Die Ausbildung von Referendaren muss intensiviert werden. Die Einstellung von Lehrern muss zeitlich vorgezogen werden. Mitunter kriegen Interessenten in Thüringen Einladungen zu Vorstellungsgesprächen, wenn sie aus anderen Ländern bereits ihre Einstellungszusage haben.

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Mir liegt insbesondere daran, den Hochschulstandort Thüringen zu stärken. Dabei geht es weniger um die Einhaltung von Genderfragen (Stichwort: Studierende…) als vielmehr um die verlässliche materielle Ausstattung, die auch dem wissenschaftlichen Assistenten eine wirtschaftlich tragfähige Sicherheit gibt.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Die Infrastruktur im Freistaat hat sich in den letzten Jahrzehnten spürbar verbessert. Nun geht es vor allem um die flächendeckende Versorgung des Freistaats mit leistungsfähigem Internet. Aber auch die Verbesserung der Mitte-Deutschland-Schienenverbindung ist ein wichtiges Ziel.

... im Bereich Innere Sicherheit:

Die großartige Arbeit unserer Polizei sollte stärker herausgehoben werden. Für die Polizei muss es Verlässlichkeit in den polizeilichen Strukturen und echte Beförderungsaussichten geben. Ein wichtiger Schwerpunkt wird die Gewinnung von Nachwuchskräften, nicht nur bei der Polizei, sondern auch in den kommunalen Strukturen bei der Feuerwehr sein.

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz:

Thüringen als das grüne Herz Deutschland sollte die Bedeutung von Aufforstung für die Bindung von CO2 stärker berücksichtigen. Windenergie ist ein wichtiger Bestandteil einer zukünftigen Energieversorgung. Allerdings haben Windräder in Wäldern nichts zu suchen. Pumpspeicherwerke müssen als wichtige Instrumente der Energiespeicherung staatlich besser gefördert werden.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen...

keine Kommune ohne ausgeglichenen Haushalt geben.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr