Direktkandidaten im Porträt Olaf Kießling (AfD) | Wahlkreis 23 (Ilm-Kreis II)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Olaf Kießling.

Zur Person

Olaf Kießling
Bildrechte: MDR/Olaf Kießling

  • 52 Jahre jung
  • 10. Klasse
  • Berufsausbildung: Elektromonteur
  • später Studium: Betriebswirt(FH) Controlling und Steuern
  • eheähnliche Gemeinschaft
  • Frankenhain

Politischer Werdegang

  • nie in einer Partei gewesen bis 2013 hier Eintritt in die AfD
  • Aufbau Kreis- und Landesverband jeweils im Vorstand als Schatzmeister
  • ab 2014 Aufbau der AfD Fraktion im Thüringer Landtag im Vorstand als stellv. Fraktionsvorsitzender

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

  • Ehrlichkeit
  • Zielstrebigkeit
  • Wissensdurstig
  • Vielseitig

Was ist Ihre größte Schwäche?

eventuell mangelnde Zeit für zu viele Aufgaben

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Im Garten bei der Gartenarbeit oder beim Spaziergang durch den Wald

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Eine Axt, einen Feuerstein, ein Messer

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Um den Bürger in meinem Wahlkreis eine Stimme mit gesunden Menschenverstand zu geben und um mein Wissen für das Wohlergehen unser Bürger einzusetzen.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Mehr Bürgerbeteiligung im Rahmen der direkten Demokratie nach Schweizer Vorbild, bei Entscheidungen. Abschaffung Straßenausbaubeiträge, Bildungsnotstand beenden, echte Sicherheit erhöhen, …usw... Es gibt sehr viel zu tun.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen…

... stabilen Haushalt, Senkung der Abgabenlast für die Bürger.

... im Bereich Bildung:

endlich wieder guten Unterricht ohne übermäßige Ausfallstunden und Steigerung des Bildungsniveaus in allen Schularten.

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Unterstützung von Grundlagenforschung auf Landesebene , Innovationen unterstützen auch durch Zusammenarbeit von Universitäten und Wirtschaft.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Unternehmens- bzw. Existenzgründungen fördern, Gewerbesteuerreform anstoßen , Optimierung der Verkehrswege, besseren abgestimmten Ausbau vom ÖPNV.

... im Bereich Innere Sicherheit:

mehr Polizei und auch stärkere Unterstützung ihrer Arbeit um Straftaten zu vereiteln und Steigerung der Aufklärungsquote.

... im Bereich Umwelt/Klimaschutz?

Umwelt und Klimaschutz mit Augenmaß und gesunden Menschenverstand, Müllvermeidung und richtige Verwertung, Ausbau des Hochwasserschutzes und bessere Zusammenarbeit gerade auch bei Gewässern erster und zweiter Ordnung , Aufforstung unserer Wälder mit Mischwald und Erhaltung der Artenvielfalt im Wald wie im Flur, Ausbaustopp für Windenergieanlagen und Solaranlagen auf Landwirtschaftlichen Anbauflächen und Freiflächen, verbesserte Energieversorgung mit effizienten Dauerlastfähigen Anlagen.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen ...

... nicht mehr das von der CDU geprägte Image des Billiglohnlandes geben und unsere Familien optimale Bedingen, auch für ihre Kinder vorfinden, damit diese in Sicherheit vernünftig aufwachsen können.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr