Direktkandidaten im Porträt Oleg Shevchenko (SPD) | Wahlkreis 8 (Unstrut-Hainich-Kreis I)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Oleg Shevchenko.

Zur Person

Oleg Shevchenko
Oleg Shevchenko Bildrechte: MDR/Oleg Shevchenko

  • Alter: 24
  • Schulausbildung: Abitur
  • Beruf: Angestellter im öffentlichen Dienst
  • Familienstand: ledig
  • Wohnort: Mühlhausen

Politischer Werdegang

  • seit 2009 SPD-Mitglied
  • Vorsitzender der Jusos Thüringen seit 2017
  • Mitglied im Stadtrat Mühlhausen, sowie Kreistag des Unstrut-Hainich-Kreises

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Meine Hartnäckigkeit. Als Teil einer migrantischen Familie bin ich gewohnt, mich durchzubeißen.

Was ist Ihre größte Schwäche?

Ich bin froh, dass große schwedische Möbelhäuser so bildhaft das Zusammenbauen der Möbelstücke erklären können.

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Auf einer Wandertour durch den Hainich

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Das Buch "Krieg und Frieden" von Tolstoi, "Revolver" von den Beatles und ausreichend Kaffeevorrat.

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Ich bin in Mühlhausen aufgewachsen und ich möchte, dass unsere Region ihre Entwicklungschancen nutzt. Ich möchte dafür streiten, die Stadt sowie Unstrutal, das Südeichsfeld, Menteroda, Dünwald und Anrode gerechter, sozialer und ökologischer zu gestalten. Unsere Region braucht eine starke, junge und engagierte Stimme in Erfurt, die das Zeug hat, konsequent für  unsere Interessen einzutreten.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Mobilität für alle - ganz klar! Wir müssen den Personenverkehr auf der Schiene ausbauen und weitere Buslinien schaffen. Gleichzeitig muss der Nahverkehr finanzierbar sein. Deshalb müssen wir landesweite Tickets für alle die es brauchen ermöglichen. Als Juso-Vorsitzender habe ich mich jahrelang für das Azubi-Ticket eingesetzt. Nun muss dieses Ticket für Oberstufenschüler*innen und Freiwilligendienstleistende ausgebaut werden. Ohne Mobilität gibt es nur Stillstand.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen ...

 ... im Bereich Bildung:

Die Bildungseinrichtungen sollen wieder Ausgangspunkt für das soziale Aufstiegsversprechen werden. Ich möchte mich deshalb für eine Lernmittelfreiheit und die flächendeckende Abdeckung von Gemeinschaftsschulen einsetzen. Die Schule muss der Ort sein, der Menschen zusammenführt und Kindern den Weg zu mündigen, demokratischen Bürger*innen ebnet. 

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Als ehemaliger Senator der FSU ist es mir ein Herzensanliegen, dass Hochschulen genügend Mittel haben, um gute Lehre anzubieten. Schließlich ist das sehr gut angelegtes  Geld. Eine ausreichende Finanzierung stärkt zudem die Autonomie der Hochschulen von Unternehmensinteressen.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Ich möchte dafür sorgen, dass der Personal- und Güterverkehr auf der Schiene erheblich zunimmt. Dafür müssen wir die Kapazitäten erhöhen und den Nahverkehr für alle finanzierbar machen. Darüber hinaus kämpfe ich für weitere Buslinien und einen angemessenen Taktverkehr. Wir müssen dafür sorgen, dass der Einkauf sowie die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben jedem und jeder ermöglicht wird. 

... im Bereich Innere Sicherheit:

Ich möchte dafür sorgen, dass die Feuerwehrschule auf Vordermann gebracht wird, die Feuerwehren ausreichend Schutzkleidung erhalten und wir die Jugendfeuerwehr fördern.

Was mir aber auch wichtig ist, zu sagen: Die Behörden haben beim "Nationalsozialistischen Untergrund" versagt. Ich finde es wichtig, dass die Aufklärungsarbeit weitergeht. Deshalb setze ich mich für einen weiteren NSU-Untersuchungsausschuss ein. 

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz:

Ich möchte gemeinsam mit den Bewegungen für Klimaschutz und den Klimaverbänden dafür sorgen, dass jedes Gesetz, welches im Thüringer Landtag beschlossen wird, nach klimapolitischen Aspekten betrachtet wird. Es ist außerordentlich wichtig, dass wir mehr Mittel in Renaturierung und Aufforstung investieren. 

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen ...

... jungen Menschen einen Ort bieten, in dem sie gute Arbeitsbedingungen und ausreichend Teilhabemöglichkeiten vorfinden. Einem Ort, in welchem auch ihre Stimme gehört wird. 

Quelle: MDR THÜRINGEN