Direktkandidaten im Porträt Oliver Weder (SPD) | Wahlkreis 28 (Saalfeld-Rudolstadt I)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Oliver Weder.

Zur Person

Oliver Weder
Oliver Weder Bildrechte: MDR/Oliver Weder

  • Alter: 56
  • Schulausbildung: Abitur
  • Beruf: Diplom-Orchesterdirigent
  • Familienstand: verheiratet, 3 Kinder
  • Wohnort: Rudolstadt

Politischer Werdegang

Ich bin der SPD seit langem verbunden, trat beim Misstrauensvotum gegen Helmut Schmidt in die Partei ein, angesichts von Schröders Basta-Politik wieder aus, bin aber jetzt wieder dabei. Seit 12 Jahren Mitglied des Kreistages von Saalfeld-Rudolstadt, aktuell als Vorsitzender des Kreistages und Vorsitzender des Kultur- und Bildungsausschusses. Stadtrat in Rudolstadt seit sechs Jahren, aktuell im Finanzausschuss der Stadt. Ehrenamtliches karitatives Engagement in diversen Vereinen und Stiftungen der Region, u.a. als Kuratoriumsvorsitzender der Bürgerstiftung "Landkreis Saalfeld-Rudolstadt".

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Dran bleiben

Was ist Ihre größte Schwäche?

Ungeduld

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Beim Pilzesuchen in den Wäldern rund um Rudolstadt

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Einen gut gefüllten Kühlschrank, meine Musik und ein großes Bücherregal. 

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

 Damit Rudolstadt und die Region in Erfurt endlich mal eine Stimme haben, die sich auch Gehör verschaffen kann.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Die Erneuerung der Wirtschaftsförderung für unseren Wahlkreis und tarifgerechte Löhne in allen Unternehmen meines Wahlkreises.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen ...

... im Bereich Bildung:

Keine weiteren Schulschließungen, Erhalt aller Fächer an den lokalen Berufsschulen und massive Aufstockung des Lehrpersonals. 

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Ansiedlung einer Hochschule oder eines Hochschulinstituts im meinem Wahlkreis.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Schnellere Bahn- und Bustaktung Rudolstadts und der umgebenden Städte und Dörfer an Jena und Erfurt. Aktive Unternehmensansiedlung im Städtedreieck, Bad Blankenburg, Königsee und dem Schwarzatal.

... im Bereich Innere Sicherheit:

Erhalt der Polizeidirektion in Rudolstadt, mehr und sichtbare Polizeistreifen in den Einkaufs- und Wohngebieten.

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz:

Thüringen könnte eine Vorreiterfunktion bei dezentraler, nachhaltiger Energiegewinnung werden. Bei der Windenergie muss die betroffene Wohnbevölkerung an der Wertschöpfung beteiligt werden durch Genossenschaftsmodelle.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen ...

... soviel wirtschaftliche und ökologische Dynamik geben, dass nicht nur unsere Kinder gerne hier leben wollen und können, sondern wir eine Attraktion für junge Familien und Fachkräfte aus ganz Europa sind.

Quelle: MDR THÜRINGEN