Direktkandidaten im Porträt Therese Gmelch (MLPD) | Wahlkreis 35 (Saale-Holzland-Kreis I)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Therese Gmelch.

Zur Person

Therese Gmelch
Therese Gmelch Bildrechte: MDR/Therese Gmelch

  • Alter: 64
  • Schulausbildung: Fachabitur, Studium der Sozialpädagogik, Altenpflegeausbildung
  • Beruf: Altenpflegerin
  • Familienstand: unverheiratet
  • Wohnort: Schalkau

Politischer Werdegang

Seit meinem 21.lebensjahr engagiere ich mich ehrenamtlich und organisiert für den Zusammenschluss der Menschen für den echten Sozialismus. Dabei war mir schon immer wichtig, sowohl von den Erfolgen als auch von den Niederlagen oder Fehlern des ersten Anlaufs eines sozialistischen Aufbaus zu lernen.

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Ausdauer und Verlässlichkeit

Was ist Ihre größte Schwäche?

kann schlecht NEIN sagen

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

am liebsten beim Wandern auf den Bergen oder Radfahren an der Saale

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Streichhölzer, Messer, Papier und Bleistift

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidatin zur Wahl gestellt?

Im gegenseitigen Kennenlernen möchte ich vielen Mut machen, selbst Schritte zu tun für eine Politik im Interesse der arbeitenden Menschen.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Jeden Kniefall der jedweden Landesregierung, vor den Interessen der hier ansässigen Konzerne und Übermonopole, breit bekannt zu machen und die Menschen in ihrem Protest gegen die Rechtsentwicklung zusammen zu schließen und zu unterstützen.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen...

... im Bereich Bildung:

Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Die Finanzierung von der Krippe bis zur Hochschule ist Aufgabe des Staates.

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Dieser Bereich muss sich v.a. auf die Zukunftsaufgabe, Abwendung der globalen Umweltkatastrophe, konzentrieren. Wir brauchen Arbeitsplätze und Umweltschutz.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Für gleiche Löhne und Renten in Ost und West. Sofort! Und Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene. Ausbau des öffentlichen Personen Nahverkehrs und seine kostenlose Nutzung.

... im Bereich innere Sicherheit:

Statt Ausbau des Polizeiapparates muss mehr Geld in die sozialen Belange der Menschen fließen. Volle Aufdeckung der Verquickung des Thüringer Verfassungsschutzes mit dem NSU und sein Verbot.

... im Bereich Umwelt/Klimaschutz:

Wir müssen auf Kosten der Profite der Großkonzerne, Sofortmaßnahmen durch setzen, gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur, z.B. keine weitere Vergiftung der Werra durch Kali und Salz.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen ...

... ein starkes internationalistisches Bündnis geben. Weil wir nur vereint und gut organisiert der Rechtsentwicklung der Regierung entgegen treten können und eine grundsätzliche gesellschaftliche Veränderung vorwärtsbringen können.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr