Landtagswahl FDP bangt: Ergebnis in weiteren Wahlkreisen korrigiert

Zittern bei der FDP nach der Landtagswahl: Für die Freien Demokraten in Thüringen hängt der Einzug in das Parlament von wenigen Stimmen ab. Aus den verschiedenen Wahlkreisen wurden bis zum Freitag weitere Korrekturen am Ergebnis vom Sonntag gemeldet. Das ist der aktuelle Stand.

Der Wahlausschuss in Erfurt hat die Stimmzettel zur Landtagswahl geprüft
Der Wahlausschuss in Erfurt kam am Freitag zusammen, um die Ergebnisse der Landtagswahl zu prüfen. Bildrechte: MDR / Katharina Melzer

Es ist ein beispielloser Wahlkrimi: Nach der Landtagswahl in Thüringen hängt der Einzug der FDP ins Parlament - und damit auch die Frage nach möglichen Koalitionen - von nur wenigen Kreuzen ab. Das vorläufige Ergebnis des Landeswahlleiters bescheinigte den Freien Demokraten am Wahlabend gerade einmal fünf Stimmen mehr, als zum Überwinden der Fünf-Prozent-Hürde nötig waren. Mittlerweile ist klar: In mehreren Wahlkreisen mussten die Ergebnisse korrigiert werden. Geringfügig zwar, aber doch so viele, damit die FDP weiter um die Zukunft im Landtag zittern muss.

Ergebnis der FDP zur Landtagswahl korrigiert

So hat der Wahlausschuss in Jena nach einer neuen Bewertung das Stimmergebnis der Partei um zwei Stimmen nach unten korrigiert. Drei vorher für die FDP gezählten Stimmen hätten geändert werden müssen, eine Stimme habe die Partei hinzugewonnen, sagte Vize-Stadtsprecher Kristian Philler. Darüber hinaus wurden den Liberalen in Weimar vier Stimmen abgezogen. In einer Umfrage von MDR THÜRINGEN unter Landkreisen am Freitag deuteten sich andernorts aber auch Verschiebungen zugunsten der FDP an. Beispielsweise wurde das Ergebnis der Partei im Wartburgkreis um 15 nach oben korrigiert.

In der Tabelle fassen wir den aktuellen Stand in den Thüringer Landkreisen zusammen. Bis zum Freitagnachmittag hatte sich ein Polster von 24 Stimmen für die FDP über der Fünf-Prozent-Hürde angesammelt. Aus mehreren Kreisen lagen jedoch noch keine verlässlichen Zahlen vor.

Abweichung der FDP-Ergebnisse zur Landtagswahl
Landkreis / kreisfreie Stadt Abweichung
Altenburger Land keine Abweichung festgestellt
Eichsfeld +1
Eisenach keine Abweichung festgestellt
Erfurt keine Abweichung festgestellt
Gera keine Abweichung festgestellt
Gotha Prüfung noch offen
Greiz Prüfung noch offen
Hildburghausen Prüfung noch offen
Ilm-Kreis keine Abweichung festgestellt
Jena -2
Kyffhäuserkreis keine Abweichung festgestellt
Saale-Holzland-Kreis +10
Nordhausen -1
Saale-Orla-Kreis keine Abweichung festgestellt
Saalfeld-Rudolstadt Prüfung noch offen
Schmalkalden-Meiningen Prüfung noch offen
Sömmerda Prüfung noch offen
Sonneberg Prüfung noch offen
Suhl keine Abweichung festgestellt
Unstrut-Hainich-Kreis Prüfung noch offen
Wartburgkreis +15
Weimar -4
Weimarer Land Prüfung noch offen
Abweichung von der Auszählung (vorläufig) +19
Abstand zur Fünf-Prozent-Hürde (vorläufig) +24

Wahlkreis-Ausschüsse prüfen Ergebnis

Die Landtagswahlergebnisse in den 44 Thüringer Wahlkreisen werden noch bis zum Montag von den Wahlausschüssen vor Ort geprüft. Nach Angaben von Landeswahlleiter Günter Krombholz würden dabei die Niederschriften und eingangenen Daten beispielsweise auf Plausibilität und Vollständigkeit untersucht.

Logo MDR 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wie kommt es zu den unterschiedlichen Zahlen?

Es handelt sich dabei also nicht zwingend um eine Neuauszählung, auch wenn sie in begründeten Fällen vom jeweiligen Kreiswahlleiter angeordnet werden kann. Die aktuellen Veränderungen im Ergebnis der FDP hängen etwa damit zusammen, dass es am Wahlabend Übermittlungsfehler bei der Schnellmeldung aus den Wahllokalen beziehungsweise an den Landeswahlleiter gegeben hat. Auch würden einige Stimmzettel erneut betrachtet, auf denen das Votum nicht zweifelsfrei zu erkennen gewesen sei.

Bei Wahlen ist durchaus üblich, dass sich das amtliche Endergebnis nach der mehrstufigen Prüfung geringfügig von den vorläufigen Zahlen unterscheidet. In der Regel hat dies aber kaum Auswirkungen auf die Sitzverteilung. Mit dem hauchdünnen Abstand der FDP zur Fünf-Prozent-Hürde können die Auswirkungen aber erheblich sein. Der Landeswahlleiter will das amtliche Endergebnis am Donnerstag vorlegen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 01. November 2019 | 11:00 Uhr

61 Kommentare

MDR-Team vor 51 Wochen

Mit dem endgültigen Ergebnis der Landtagswahl wird am Donnerstag, 7. November, gerechnet. Dann tritt der Landeswahlausschuss zusammen. Danach gibt der Landeswahlleiter das Ergebnis öffentlich bekannt.

emlo vor 51 Wochen

Bildsprache?! Aha! Naja, da haben sich aber die alten Ägypter mit ihren Hieroglyphen verständlicher ausgedrückt als Sie. - Übrigens, welchen Klaus meinen Sie? In den vorhergehenden Kommentaren gibt es keinen Klaus.

Breakpoint vor 51 Wochen

Auf dem Stimmzettel zur Landtagswahl 2019 stand die FDP mit Liste 7 zwischen NPD (6) und Piratenpartei (8). Verwechslungen bei der Auszählung wären da sehr merkwürdig.

Mehr aus Thüringen