Ein Briefumschlag mit der Aufschrift "Amtliche Wahlsache".
Mehr als ein Zehntel der Wahlberechtigten will in Thüringen per Briefwahl über die Zusammensetzung des Landtags abstimmen. Bildrechte: imago images / Seeliger

Landtagswahl in Thüringen Großes Interesse an Briefwahl

Deutlich mehr Wahlberechtigte als vor fünf Jahren wollen den neuen Thüringer Landtag per Briefwahl wählen. Die notwendigen Unterlagen müssen bis zum 27. Oktober beantragt oder können direkt abgeholt werden.

Ein Briefumschlag mit der Aufschrift "Amtliche Wahlsache".
Mehr als ein Zehntel der Wahlberechtigten will in Thüringen per Briefwahl über die Zusammensetzung des Landtags abstimmen. Bildrechte: imago images / Seeliger

Das Interesse an der Thüringer Landtagswahl ist enorm hoch. Laut Landeswahlleiter Günter Krombholz haben bislang 183.000 Wähler die Briefwahlunterlagen angefordert. Das entspricht einem Anteil von 10,7 Prozent der Wahlberechtigten.

Im Vergleich zu 2014 sind es zum jetzigen Zeitpunkt 48.000 Wähler mehr, die ihre Stimme per Brief abgeben wollen. Auch bei den Europawahlen in diesem Jahr war das Interesse an der Briefwahl nicht so groß. Im Mai wurden zehn Tage vor der Wahl 161.000 Briefwahlunterlagen angefordert.

Auffällig sind dabei regionale Unterschiede. Besonders oft haben bislang Wähler in Jena den Briefweg gewählt. In einem Wahlkreis hat jeder Fünfte seine Unterlagen angefordert. In Sömmerda ist das Interesse daran sehr gering - dort ist es nicht mal jeder zehnte Wahlberechtigte, der bislang an der Briefwahl Interesse gezeigt hat.

Briefwahl schnell beantragen - oder gleich vor Ort ausüben

Nach Auskunft von Landeswahlleiter Krombholz können bis zum 27. Oktober Briefwahlunterlagen angefordert werden. Es sei auch möglich, die Unterlagen direkt bei der Stadt oder Gemeinde abzuholen und direkt vor Ort die Briefwahl auszuüben. Wer Unterlagen beantragt und noch nicht zugeschickt bekommen hat, sollte bei seiner Stadt oder Gemeinde nachfragen. Zugleich sind viele der beantragten Briefwahlunterlagen bislang noch nicht zurückgeschickt worden - rund 84.000 sind zehn Tage vor der Wahl bei den Städten und Gemeinden eingegangen.

Am 27. Oktober sind rund 1,7 Millionen Thüringer Wahlberechtigte aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen - darunter sind 75.000 Erstwähler.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 18. Oktober 2019 | 12:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Oktober 2019, 12:40 Uhr