Digitaler Unterricht Thüringer Lehrerverband nennt Lehrer-Laptops überfällig

Deutschlands 800.000 Lehrer sollen nach Plänen von Bund und Ländern möglichst schnell Dienstlaptops bekommen. Für den Thüringer Lehrerverband kommt das deutlich zu spät.

Digitaler Unterricht in der Regelschule Warza (Staatliche Regelschule "Nessetalschule" Warza.)
Digitaler Unterricht in der Regelschule Warza: Der Lehrerverband bezeichnet die Ausstattung mit Dienstlaptops als überfällig (Archivfoto). Bildrechte: MDR/Cine Impuls Leipzig

Der Thüringer Lehrerverband hat die geplante Ausstattung der Lehrer mit Dienst-Laptops als überfällig bezeichnet. Verbandschef Rolf Busch sagte MDR THÜRINGEN, vor zehn Jahren hätten sich die 18.000 Lehrer im Freistaat darüber noch gefreut. Er kritisiert außerdem, dass Bund und Länder das Thema Wartung und Aktualisierung der Laptops nicht in den Blick nehmen. Die Aufgabe bleibe an den Schulträgern hängen - also den Landkreisen, kreisfreien Städten beziehungsweise den Trägern freier Schulen.

Zudem sei zu erwarten, dass konkret in Thüringen von den großen Ankündigungen nur wenig in den Schulen vor Ort ankommt. Das habe das Vorgehen bei der Ausstattung bedürftiger Schüler mit Endgeräten gezeigt. Sachsen und Sachsen-Anhalt hätten das dafür vorgesehene Geld längst ausgeschüttet gehabt, als in Thüringen die ersten Anträge eingereicht werden konnten, so Busch.

Aktuelle Verordnung mit Disketten

Der Verbandschef übte außerdem heftige Kritik an einer veralteten Verordnung, die den Einsatz privater Rechner der Lehrer für dienstliche Zwecke einschränkt. In dem Papier aus dem Jahr 2000 ist noch von Disketten die Rede. Lehrern wird verboten, mit Computern, auf denen Schuldaten gespeichert sind, online zu gehen.

Der Schulgipfel von Bund und Ländern hatte am Dienstag vereinbart, dass die 800.000 Lehrer in Deutschland möglichst bald Dienstlaptops bekommen sollen. Darüber hinaus sollen Glasfaser-Internetanbindungen ausgebaut werden und alle Lehrkräfte sowie bei Bedarf auch Schüler mit geeigneten Endgeräten ausgestattet werden.

Letzteres will der Bund finanzieren - ebenso wie die Ausbildung technischer Administratoren. Weitere Projekte sind demnach die Bildung von beratenden Kompetenzzentren für digitalen Unterricht und die Entwicklung einer Bildungsplattform, auf der sich die Länder bundesweit vernetzen können.

Quelle: MDR THÜRINGEN/sar

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 22. September 2020 | 15:00 Uhr

26 Kommentare

Lyn vor 4 Wochen

Hallo Moria,
Wenn ich mal vergleichen darf?
Bei meiner freiberuflichen Arbeit war es so, dass wirklich jeder der grob geschätzt über 1000 MA einen eigenen Rechner hatte, in den unterschiedlichsten Ausführungen.
32bit, 64bit, win in alten und neuen Variationen. Ok, der Mc Apfel ging nicht, damit sind unsere Arbeitsprogramme nicht kompatibel, man hätte ein 2. Betriebssystem gebraucht . Ja, so etwas ist möglich, man kann auf 1 Rechner 2 Betriebssysteme haben, stelle ich persönlich mir aber in der Handhabung unpraktisch vor.
Und alle nutzen die gleichen Programme.
Jedes Jahr auf CD Rom, mit eigener Zugangsnummer und dann aktualisieren.
Bei der Nutzung älterer externer Geräte ist es möglich, die Software über den Hersteller so zu aktualiseren , dass eine Nutzung möglich ist.
Beispiel, neuer Laptop, alter Drucker, die nötigen Treiber können bei der Installation der Software auf der Site geholt werden
Und ganz selbstverständlich haben die meisten Familien diese Rechner mit genutzt.

Lyn vor 4 Wochen

Liebe Frau W.

"Es mag sein, dass ihr Töchterchen nicht an ihren Account gekommen ist, weil sie es gar nicht versucht hat"

Es gibt etwas, das nennt sich PASSWORT.

Schon mal gehört? Ganz bestimmt, wo Sie hier die Frau vom Fach markieren.

Natürlich dürfen andere Nutzer dieses PASSWORT nicht erfahren.

Was meinen Sie, wie es in Firmen mit Schichtdienst funktioniert wenn sich mehrere MA einen Rechner teilen?

Selbst an der Supermarktkasse hat jede Verkäuferin eine eigene Anmeldung.

Einen schönen Tag noch!

Lyn vor 4 Wochen

Einheitliche Softwarebasis und eine eigene Cloud.
Ja genau das ist es, was fehlt, bei meiner eigenen freiberuflichen Arbeit hatten wir auch eine eigene Cloud auf einem externen Server, das funktioniert wunderbar.

Mehr aus Thüringen

Historischer Triebwagen Gotha - drei Männer arbeiten an einem alten Triebwagen. 1 min
Bildrechte: MDR

Schon zwei Jahre arbeiten die Interessengemeinschaft Hirzbergbahn und das Bildungswerk Gotha an einem historischen Triebwagen. Der 1934 gebaute T1 steht nun wieder Rädern.

Fr 23.10.2020 09:25Uhr 00:43 min

https://www.mdr.de/thueringen/west-thueringen/gotha/historischer-triebwagen-restaurierung-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video