Landespolitik Haushalt 2021: Offenbar keine Mittel für zusätzliche Lehrer in Thüringen eingeplant

Um den Ausfall von Unterricht in Thüringen zu verringern, hatte Bildungsminister Helmut Holter 900 Lehrerstellen gefordert. Doch aus dem Finanzministerium heißt es: Zur teuer - und gar nicht nötig.

Eine Schülerin meldet sich in einem Klassenzimmer
Kommende Woche geht der Unterricht nach den Sommerferien in Thüringen wieder los. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Die vom Thüringer Bildungsministerium geforderten zusätzlichen 900 Lehrerstellen werden offenbar nicht geschaffen. Das geht aus einem internen Arbeitspapier des Finanzministeriums hervor, das MDR THÜRINGEN vorliegt.

Demnach wurden im Entwurf für den Haushalt 2021 keine Mittel für die Stellen eingeplant. Er soll Dienstag im Kabinett verabschiedet werden.

Idee: Weniger Wochenpflichtstunden für Schüler

Aus dem Arbeitspapier geht zudem hervor, dass Neueinstellungen nach Ansicht des Finanzministeriums gar nicht nötig sind. So könnte für Lehrer eine zusätzliche Pflichtstunde eingeführt und die Zahl der Wochenpflichtstunden für Schüler abgesenkt werden. Dadurch würden sich rein rechnerisch rund 1.500 Lehrerstellen ergeben. Bildungsminister Helmut Holter (Linke) hatte dagegen auf einer sogenannten Vertretungsreserve von 900 Lehrern bestanden, um den Unterrichtsausfall zu verringern.

Finanzministerin Heike Taubert (SPD) hatte die Forderung von Holter nach zusätzlichen Lehrerstellen in der Vergangenheit wiederholt als unbezahlbar abgelehnt. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN hat in den vergangenen Tagen auch Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) versucht, Holter zu überzeugen, dass die zusätzlichen Lehrerstellen nicht finanzierbar sind.

Lehrerverband kritisiert Landesregierung scharf

Der Thüringer Lehrerverband hat scharfe Kritik an den Plänen der rot-rot-grünen Landesregierung geübt. Der Landesvorsitzende des Lehrerverbandes, Rolf Busch, sagte, kurz vor dem schwierigsten Schuljahresbeginn seit Jahrzehnten zeige die Landesregierung ihr wahres Gesicht. Im Wahlkampf sei das Thema Bildung noch für alle Parteien das Zugpferd gewesen. Aber jetzt werde offenbar gegen den Willen des Kultusministers die Schule zum reinen Kostenfaktor degradiert. Die Versäumnisse der vergangenen zehn Jahre würden nun auf dem Rücken der Kinder und Jugendlichen ausgetragen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. August 2020 | 07:00 Uhr

36 Kommentare

Michaelth65 vor 13 Wochen

Leider haben Sie soooooo recht, wenn ich meiner Tochter 14 Jahre Gymnasium. Physikalische Zusammenhänge erkläre , dann denke ich immer was machen die da den ganzen >Tag in der Schule. Also zu DDR Zeiten mein Physiklehrer hat mich fürs leben geschult. Heute ist das Borderline lernen, alles ohne Sinn aufnehmen und dann schnell wieder vergessen. Nach 4 verschiedenen Schulen und 10 Jahren Erfahrungen mit dem deutschen Schulsystem. Sage ich mal frei weg es ist ein Armutszeugnis ohne Gleichen für Deutschland.

Michaelth65 vor 13 Wochen

Das ist eine Schande, durch die C - Krise sind ca. 15 % der Lehrer ausgefallen. Die Lehrer haben seid März eine Doppelbelastung am Tag Unterricht 9 bis 10 Klasse. Abends Aufgaben für die Kinder vom Distanzunterricht. Viele von ihnen sind nach dieser Zeit an Ihrer Grenze angekommen. ( Und es werden dringend junge neue belastbare Lehrer gebraucht. Die zudem auch den Unterricht zeitgemäß rüber bringen.)

Die Kinder haben keine Lobby in Deutschland, Banken und Fluggesellschaften sind wichtiger !!!!

Jack vor 13 Wochen

Kinder sind das höchste Gut und Geld für ihre Bildung /Lehrer sollte keine Rolle spielen. Das ist ein Armutszeugnis!
Somit bleiben Kinder auf der Strecke, da alles in aller Eile gelehrt wird oder durch Unterrichtsausfall entfällt und kaum nachgeholt werden kann.
Schlechte Schulbildung mangels Lehrer und viel zu große Klassen, spiegeln sich nach Jahren bei der beruflichen Orientierung wieder.
Dann haben wir halt massig Influencer, bringt den Kids auch Geld....und je blöder umso mehr
Haben die Herren und Damen der Politik keine Kinder oder Enkelkinder, um zu merken was Sache ist?
Entscheidungen FERN der Realität

Mehr aus Thüringen

Ein Polizeiauto und Feuerwehrleute auf der Autobahn. 1 min
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Zwischen Magdala und Weimar ist am Montagmorgen ein PKW auf einen LKW aufgefahren. Der PKW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Mo 30.11.2020 09:26Uhr 00:30 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/apolda-weimarer-land/video-470134.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Schneekanonen schießen Schnee aus ihren Rohren. 1 min
Bildrechte: MDR

In Oberhof hat die Schneeproduktion für den Biathlon-Weltcup begonnen. Anfang Januar kommen die weltbesten Biathleten für zwei Wochen nach Thüringen.

Mo 30.11.2020 08:25Uhr 00:19 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-470118.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video