Corona in Thüringen Ticker vom 10. April: Ilm-Kreis meldet zweiten Todesfall

Im Ilm-Kreis starb am Karfreitag ein 81-jähriger Mann, der wegen einer Coronavirus-Infektion behandelt wurde. Seit Freitag gilt außerdem eine neue Quarantäne-Regel für Auslandsaufenthalte. Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Ticker.

Reagenzgläser mit der Beschriftung COVID-19
Bildrechte: imago images/photothek

21:00 Uhr | So ging es am Samstag weiter

20:15 Uhr | Ticker-Ende

In Thüringen sind gegenwärtig (Stand am Freitag, 18:00 Uhr) 1.445 Coronavirus-Fälle registriert. Das sind zwar mehr als am Vortrag. Allerdings steigt auch die Zahl der Genesenen. Die Landesregierung schätzt, dass sich mittlerweile 770 Menschen im Freistaat vom Virus erholt haben. Da es keine Meldepflicht gibt, ist unklar, wie viele Patienten das Virus tatsächlich überstanden haben.

Ein Mensch starb am Freitag an dem Virus. Es handelt sich um einen 81-jährigen Patienten, der in den Ilm-Kreis-Kliniken behandelt worden war. Damit zählt Thüringen insgesamt 25 Verstorbene mit nachgewiesener Corona-Infektion. Der Zeitraum, in dem sich die Zahl der Infizierten verdoppelt, liegt in Thüringen im Moment bei 13 Tagen.

19:40 Uhr | Kontaktverbot: So lebt es sich in Thüringens größtem Wohnprojekt

Anfang März zogen die letzten Mieter ins Wohnprojekt Ro70 in Weimar. Nach jahrelangem Umbau des alten Krankenhauses sollte jetzt das Gemeinschaftsleben endlich losgehen. Und dann kamen Corona und Kontaktsperren.

18:55 Uhr | Facharztquote soll bei Belastung durch Covid-19 ausgesetzt werden

Die Facharztquote soll bei größerer Belastung der Thüringer Krankenhäuser durch die Corona-Pandemie ausgesetzt werden können. In solchen Fällen müssten Ärzte aus allen Fachbereichen flexibel eingesetzt werden können, hieß es aus dem Thüringer Gesundheitsministerium. Die Verordnung solle bewirken, dass für die Behandlungen genügend Ärztinnen und Ärzte vor Ort sind.

Auf einen solchen Schritt sei Thüringen seit Ende Februar eingestellt. Er sei bisher jedoch aufgrund der relativ geringen Anzahl intensivtherapiepflichtiger Covid-19-Patienten noch nicht umgesetzt worden. Wegen der Quoten-Regelung müssen Krankenhäuser alle Fachabteilungen mit mindestens 5,5 Arztstellen ausstatten, davon mindestens drei mit Fachärzten. Die Arztquote hatte Rot-Rot-Grün eingeführt, um die Qualität von Klinikbehandlungen sicherzustellen.

18:15 Uhr | 81-jähriger Mann stirbt im Ilm-Kreis

Im Ilm-Kreis gibt es einen zweiten Corona-Toten. Laut Landratsamt erlag ein 81-Jähriger am Karfreitag in einer Klinik den Folgen einer Coronavirus-Infektion . Er war intensivmedizinisch behandelt worden.

In den Ilm-Kreis-Kliniken werden mit Stand 10. April 2020 drei bestätigte Fälle einer Coronavirus-Infektion isoliert behandelt, zwei davon intensivmedizinisch. Weiterhin sind drei Menschen mit Corona-Verdacht isoliert untergebracht. Hier stehen die Ergebnisse der Abstriche noch aus, so eine Sprecherin des Landratsamtes.

17:35 Uhr | Unternehmen aus Jena und Hermsdorf produzieren im Akkord

In der Corona-Krise sind nicht nur Schutzmasken und Handschuhe Mangelware, sondern vor allem Beatmungsgeräte. Einer der weltweit größten Hersteller dieser Geräte sitzt in den USA, General Electric Healthcare. Der Konzern will seine Produktion mindestens verdreifachen. Das heißt wiederum, dass die Zulieferer wichtiger Sensoren hier in Jena und Hermsdorf ihre Produktion ebenfalls steigern müssen.

16:55 Uhr | Helden des Alltags: die Helfer vom Deutschen Roten Kreuz

Rund 6.000 Menschen arbeiten hauptamtlich beim DRK Thüringen und 60.000 im Ehrenamt. Die Coronakrise stellt sie vor besondere Herausforderungen. Darüber sprachen wir mit Peter Schreiber, dem Chef vom DRK Thüringen. Hier sehen Sie das Video:

16:25 Uhr | Fehlende Einnahmen für Thüringer Bus-Unternehmen

Weil Kinder und Jugendliche in Thüringen nicht mehr in die Schule dürfen, haben Bus-Unternehmen ihre Fahrten in der Corona-Krise reduziert. Und selbst mit diesen Touren verdienen sie kaum Geld - bei laufenden Kosten.

15:50 Uhr | Osterbotschaft der Thüringer Bischöfe

Die Thüringer Bischöfe haben sich in einem gemeinsamen Osterwort an die Menschen gewandt. Gerade in der Krise sei die Botschaft von Ostern wichtig: Es gebe immer ein Danach, das Leben sei stärker als der Tod.

MDR THÜRINGEN überträgt zwei Gottesdienste live im Internet. Den evangelischen Gottesdienst zur Osternacht aus der Predigerkirche Erfurt mit Bischof Kramer am 11. April ab 22 Uhr und den katholischen Oster-Gottesdienst aus dem Erfurter Dom mit Bischof Neymeyr am 12. April ab 11 Uhr.

15:10 Uhr | Bisher zwölf Todesfälle im Landkreis Greiz

Bereits am Donnerstag teilte der Landkreis Greiz mit, dass es einen zwölften Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gibt. Dabei handelt es sich um einen 78-Jährigen aus einer Wohngruppe für Menschen mit geistiger Behinderung. Er starb am Mittwoch im Krankenhaus. Der Kreis ist verhältnismäßig stark vom Coronavirus betroffen. Mit Stand Karfreitagmorgen wurden 225 Infizierte gemeldet. Zuvor hatten wir gemeldet, dass es einen 13. Todesfall gibt. Dies ist nicht der Fall.

14:25 Uhr | Täglicher Podcast mit Prof. Kekulé

Der Virologe Prof. Alexander Kekulé erklärt bei den Kollegen von MDR AKTUELL regelmäßig die Corona-Krise. Er ordnet neue Fakten, Erkenntnisse und Maßnahmen ein, berichtet über aktuelle Entwicklungen und beantwortet Fragen dazu.

14:00 Uhr | 65. Pößnecker Motocross abgesagt

Das Coronavirus hat auch die Motocross-Welt im Griff. Daher muss der MSC Pößneck e.V. sein für den 18. und 19. April geplantes Motocross-Treffen absagen. Bereits gezahlte Nenngelder werden vom Veranstalter zurücküberwiesen. Außerdem bleibt das Vereinsgelände "Am Sandberg" mit Motocross-Strecke, Kartbahn und Downhill-Strecke bis auf Widerruf für alle sportlichen Aktivitäten geschlossen bleibt.

13:30 Uhr | Wie viele Menschen haben das Coronavirus überstanden?

770 Menschen in Thüringen haben das Coronavirus bis zum 10. April überstanden. Diese Zahl wird vom Land jedoch nur geschätzt. Das Problem: Zu Genesenen von Covid-19 gibt es keine verlässlichen Zahlen.

13:10 Uhr | Coronainfektionen steigen leicht in Mittelthüringen

Bis zum Morgen des Karfreitag wurden dem Gesundheitsamt in Erfurt 110 Infizierte gemeldet, drei mehr als am Donnerstagnachmittag. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Weimarer Land stieg auf 57. Auf 101 Fälle stieg die Zahl der nachgewiesenen Infektionen im Ilm-Kreis.

11:45 Uhr | Süße Tradition in Mühlhausen trotzt Corona

Mühlhäuser, die am Gründonnerstag keine Osterbrezel essen, bekommen Eselsohren. So besagt es ein Brauch. So hatten die Bäckereien heute wieder viele Teilchen verkauft, wenn auch durch die Coronakrise weniger als sonst.

10:55 Uhr | 14 Tage Quarantäne für Ein- und Rückreisende nach Thüringen

09:45 Uhr | Weitere Jugendweihe-Feiern auf Herbst verschoben

In Ostthüringen sind weitere Jugendweihe-Feiern auf den Herbst verschoben worden. Alle bis einschließlich 09. Mai geplanten Feiern müssten nun erst im Herbst stattfinden, teilte der Verein "Jugendweihe Ostthüringen" mit.

09:15 Uhr | ADFC: Keine Radtouren in großer Runde

Der Fahrradclub ADFC warnt trotz des angekündigten schönen Osterwetters vor Radtouren in großer Runde. Selbstverständlich könnten Familien, die ohnehin zusammen wohnen, einen Auflug unternehmen. Wer sich gemeinsam mit anderen zu einer größeren Radtour trifft, verstößt gegen das Kontaktverbot.

08:45 Uhr | Auch online gibt es viel zu erleben

Wie wär's mit Theaterstücken vom Rudolstädter Theater, einer virtuellen Tour auf die Burg Posterstein, einem Gottesdienst aus der Erfurter Thomaskirche oder einer digitalen Oster-Museumsrallye?

08:10 Uhr | 39.000 Schutzmasken für Sonneberg

Das Sonneberger Landratsamt hat knapp 29.000 Schutz-Masken für die Bevölkerung besorgt. Sie sollen nach Angaben einer Sprecherin zum Selbstkostenpreis in den Apotheken im ganzen Kreis verkauft werden. Der dürfe 1,95 Euro pro Stück nicht überschreiten. Ausschließlich Einwohner des Kreises Sonneberg dürften maximal zehn OP-Masken kaufen. Weitere 10.000 Masken würden für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst vorbehalten.

08:00 Uhr | Thüringer Corona-Ticker am Karfreitag

Guten Morgen! Auch am heutigen Karfreitag halten wir Sie über die aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus und Covid-19 in Thüringen auf dem Laufenden. Antworten auf wichtige Fragen zu Corona finden Sie auch in unserem Ratgeber:

Was bisher geschah | Liveticker vom Donnerstag zum Nachlesen

  • Die Thüringer Polizei warnt vor mehr häuslicher Gewalt. Auch der Internetbetrug steigt in Zeiten der Corona-Krise an.
  • Die Wander- und Radbusse sowie die Mühlenfähre am Hohenwarte-Stausee starten später in die Saison.
  • Auf ihren Fahrten fehlt es den Brummi-Fahrern oft am Nötigsten. Vielen droht Kurzarbeit.

Mehr Informationen zum Coronavirus in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/dvs/sar

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 10. April 2020 | 19:00 Uhr

7 Kommentare

martin vor 33 Wochen

@nicht: Welche angebliche Faktenlage habe sich Ihrer Meinung nach geändert? Das RKI hat übrigens bereits in einer Studie von 2013 vor dem Eintritt einer derartigen Pandemie nebst ihren Konsequenzen gewarnt und Vorschläge zur Vorbereitung darauf unterbreitet. Schade, dass das Gutachten in irgendeine politischen Schublade abgelegt wurde.

TeddyBaer vor 33 Wochen

Mein Vorschlag für den Beginn des Unterrichts an den Schulen, in den größeren Städten mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Jede 2. Straßenbahn oder Bus wird zu einem Schulbus bzw. Schulstraßenbahn nur für Schulkinder zu bestimmten Zeiten. Die Kinder dürfen nur diese gekennzeichneten Fahrzeuge benutzen und die anderen Bevölkerungsgruppen diese nicht.

martin vor 33 Wochen

@nicht: Wo hat Bodo gesagt, dass wir keine Masken brauchen? Ich kenne nur seine Aussage, dass man keine Tragepflicht erlassen kann, wenn es nicht genug Masken gibt - und damit hat er Recht.

Die unterschiedlichen Aussagen bzgl. Lockerung oder nicht wundern mich nicht. Manche sorgen sich halt mehr um die Wirtschaft als um die Menschen und bei anderen ist es genau umgekehrt. Schwierig wird es für diejeniegen, die sich um einen gescheiten Ausgleich bemühen - die bekommen von Dogmaten aller Seite Prügel und die Trolle hauen sowieso drauf.

Mehr aus Thüringen