Coronavirus in Thüringen Ticker vom 13. April: Nur vereinzelte Verstöße gegen Corona-Auflagen

Die Menschen in Thüringen haben sich am Osterwochende weitestgehend an die Auflagen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Eindämmung gehalten. Sagt die Polizei. Alle Entwicklungen im Ticker.

Ein Polizeiauto im Luisenpark in Erfurt.
Eine Poizeistreife am Karfreitag im Luisenpark in Erfurt Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel

Corona in Thüringen: So ging es am 14. April weiter

21:00 Uhr | Ticker-Ende

Wir schließen diesen Ticker und wünschen Ihnen einen guten Abend und eine gute Nacht.

18:45 Uhr | Polizei zieht positive Bilanz des Osterwochenendes - Anzeige gegen Landrat

Die Thüringer Polizei hat eine positive Bilanz des Osterwochenendes gezogen. Die Menschen im Lande hätten sich überwiegend an die Kontaktverbote wegen der Corona-Krise gehalten. Es habe nur vereinzelt Verstöße gegeben.

Einen umstrittenen Vorfall gab es am Ostersonntag im Rahmen eines Posaunenkonzerts in Möschlitz im Saale-Orla-Kreis. Die Polizei stufte die Veranstaltung als verboten ein und erstattete Anzeige gegen den vor Ort anwesenden Landrat des Saale-Orla-Kreises, Thomas Fügmann. Dieser habe gegen die geltenden Kontaktverbote verstoßen. Fügmann widersprach dem energisch. Auf seiner Facebook-Seite teilte er mit, er habe lediglich die Auflagen für die Veranstaltung kontrollieren wollen. Diese seien in Abstimmung mit dem Pandemiestab des Landes ergangen.

Nach Angaben des Veranstalters hatten sich insgesamt 18 Besucher auf dem weitläufigen Gelände aufgehalten. Der Möschlitzer Posaunenchor wollte, nach eigenen Angaben, zu Ostern in Hörweite der Ortschaft einige Choräle spielen, um den Einwohnern den ausgefallenen Gottesdienst teilweise zu ersetzen. Es habe die Aufforderung gegeben, von zuhause zuzuhören.

17:58 Uhr | Weimar: Mehr als die Hälfte der Infizierten inzwischen wieder genesen

In der Stadt Weimar sind von den bislang mit dem Coronavirus infizierten Einwohnern mehr als die Hälfte inzwischen wieder genesen. Nach Angaben der Stadtverwaltung wurden bis Montagnachmittag insgesamt 57 Infektionsfälle registriert, zwei mehr als am Sonntag. Insgesamt 31 der seit Beginn der Pandemie infizierten Personen sind inzwischen wieder genesen. 609 Personen befinden sich derzeit in der Stadt noch in Quarantäne.

16:17 Uhr | Erster Todesfall mit Coronavirus-Bezug in Meiningen

Eine 64-jährige Frau, die positiv auf das Coronavirus getestet worden war, ist im Klinikum Meiningen verstorben. Das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen teilte mit, dass die Frau sich wegen einer Tumorerkrankung in stationärer Behandlung befand. Den Angaben zufolge ist die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis auf 65 gestiegen. 190 Menschen befinden sich in Quarantäne.

15:45 Uhr | Schutzmasken-Pflicht ab Dienstag in Nordhausen

Im Landkreis Nordhausen ist die Zahl der bestätigten Corona-Fälle bis Montagnachmittag auf 40 gestiegen. Wie das Landratsamt mitteilte, kamen über das Wochenende neun weitere Infektionen hinzu. Das Gesundheitsamt habe auch an den Feiertagen umfangreich die Kontaktpersonen der Erkrankten ermittelt. Zahlreiche Menschen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Drei Patienten zeigen einen schweren Krankheitsverlauf.

Ab Dienstag gilt im Landkreis Nordhausen eine Pflicht zum Tagen eines Nase-Mund-Schutzes in Einkaufsmärkten und im öffentlichen Nahverkehr. Getragen werden können laut Verordnung auch selbst genähte Masken sowie Schals oder Tücher, die Mund und Nase gleichzeitig bedecken.

14:57 Uhr | Leben unter Wasser - ganz ohne Zuschauer

Im Meeresaquarium in Zella-Mehlis sind die Gänge seit vier Wochen leer. 35 Mitarbeiter sind in Kurzarbeit. Doch Fische und Krokodile wollen weiterhin gefüttert werden.

14:10 Uhr | Heilbäder und Kurorte: 1,3 Millionen Euro weniger an Kurtaxe-Einnahmen

Der Thüringer Heilbäderverband appelliert an die Politik, Heilbäder und Kurorte in der Corona-Krise nicht im Stich zu lassen. Die Vorkehrungen gegen ein Ausbreiten des Coronavirus träfen die Heilbäder und Kurorte in besonderem Maße, sagte Verbandspräsident Bernhard Schönau. Touristische Übernachtungen seien nicht erlaubt, Tagesgäste blieben aus, die Belegungszahl in den Rehakliniken sinke.

Laut Verband vermelden die 16 Thüringer Heilbäder und Kurorte von Mitte Februar bis Mitte Mai 1,3 Millionen Euro weniger an Kurtaxeinnahmen. In fünf Thermen werde geschätzt, dass in dem Zeitraum ebenfalls rund 1,3 Millionen Euro bei den Einnahmen fehlen. Der Verband fordert vom Land, den Sonderlastenausgleich für Kurorte und Heilbäder anzuheben und früher auszuzahlen.

13:53 Uhr | Zwei weitere Menschen mit Corona-Infektion verstorben

Die Stadt Eisenach hat den ersten Toten im Zusammenhang mit dem Corona-Virus vermeldet. Wie die Thüringer Staatskanzlei außerdem mitteilte, ist auch im Landkreis Greiz ein Mensch gestorben, der mit dem Virus infiziert war. Die Zahl der Toten stieg damit nach MDR THÜRINGEN-Informationen auf insgesamt 29. Rund 1.500 Thüringer wurden bisher positiv auf das Virus getestet. Laut Landesregierung sind geschätzt 890 Infizierte wieder genesen.
(Anmerkung der Redaktion: Der Verstorbene aus dem Eichsfeld, der zunächst an dieser Stelle genannt wurde, war bereits gestern gemeldet worden.)

13:30 Uhr | 19 neue Coronavirus-Infektionen im Landkreis Greiz

Im Landkreis Greiz ist die Zahl der bestätigten Corona-Fälle auch am Osterwochenende weiter gestiegen. Wie das Landratsamt am Montag mitteilte, haben sich seit Karfreitag 19 weitere Menschen angesteckt. Die Gesamtzahl der Infektionen im Landkreis liegt damit bei 244. Allein in Zeulenroda wurden am Samstag sechs neue Fälle gemeldet. In der Stadt Greiz kamen in den vergangenen beiden Tagen fünf neue Fälle hinzu.

13:19 Uhr | Klöße zum Mitnehmen in Zella-Mehlis

Immer mehr Gaststätten, Bistros und Kneipen in Thüringen bieten auf verschiedenen Wegen Speisen oder Getränke "to go" an - unter Einhaltung der aktuellen Corona-Maßnahmen. In Zella-Mehlis haben einige ihr diesjähriges Oster-Festmahl über die "Kloß-Hotline" bestellt.

12:35 Uhr | Fast 10.000 Tests in Thüringen pro Woche

Thüringens Labore schaffen derzeit täglich bis zu 3000 Tests auf das Coronavirus. Neun Labore im Land könnten Proben auf das Sars-Cov-2-Virus testen, teilte das Gesundheitsministerium mit. Allein in der Woche bis zu dem Stichtag 6. April analysierten demnach Mitarbeiter in acht Laboren rund 9.500 Proben. In der Woche davor seien es in sieben Laboren 8.900 Tests gewesen. Es sei nicht bekannt, wie viele Proben aus Thüringen an Labore in andere Bundesländer geschickt wurden. Gerade zu Beginn der Corona-Ausbreitung im Land wurden Proben von Verdachtsfällen zur Analyse etwa nach Berlin geschickt.

Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) hatte vor Ostern erklärt, bei Testmaterial und Laborkapazitäten gebe es inzwischen eine gute Basis in Thüringen. Sie hatte angekündigt, bei Bedarf könnten die Kapazitäten auf bis zu 21.000 Tests pro Woche erhöht werden.

12:11 Uhr | Keine Zaungäste am Alpaka-Gehege

Auch Tierparks sind aufgrund der Corona-Krise geschlossen. Keine Besucher, keine Einnahmen. Doch Ziegen und Erdmännchen fressen natürlich trotzdem und müssen versorgt werden. Reporterin Ruth Breer durfte im Tierpark in Bad Liebenstein (Wartburgkreis) vorsichtig hinter die Kulissen schauen.

11:16 Uhr | Mit der Drehorgel vors Seniorenheim

Der gewohnte Besuch in Senioren- und Pflegeheimen ist aufgrund der Corona-Krise derzeit nicht möglich. Gerade zum Osterfest vermissen viele ihre Verwandten. "Mr. Evergreen" möchte mit seiner Drehorgel die Stimmung etwas aufhellen.

10:40 Uhr | Mitarbeiter des Ordnungsamtes beleidigt und genötigt

Im Eichsfeldkreis haben Polizei und Mitarbeiter der Ordnungsämter zu Ostern mehrere Verstöße gegen das Kontaktverbot geahndet. Wie die Polizei mitteilte, saßen Niederorschel-Gerterode mehrere Personen an einem Lagerfeuer beisammen. In Heiligenstadt feierten junge Männer in einer Wohnung. Die Treffen wurden aufgelöst und Anzeigen gefertigt.

An einer Tankstelle in Heiligenstadt trafen sich zudem drei Männer, und reagierten uneinsichtig auf Ermahnungen. Damit nicht genug. Die drei Männer fuhren den Mitarbeitern des Ordnungsamtes im Auto hinterher und nötigten sie durch dichtes Auffahren und Lichthupe. Als die Mitarbeiter des Ordnungsamtes anhielten, wurden sie von den Männern beleidigt. Die Polizei nahm Strafanzeigen auf.

10:22 Uhr | Väter des Rennsteiglaufs haben 2021 im Blick

Der Rennsteiglauf fällt dieses Jahr erstmals aus - aufgrund der Corona-Pandemie. Nicht nur ein sportlicher Verlust, sondern auch ein finanzieller. Deshalb haben die Gründerväter einen Spendenaufruf gestartet.

09:54 Uhr | 900 Erfurter über Ostern in häuslicher Quarantäne

Die Zahl der Corona-Infizierten ist in Erfurt auf 113 gestiegen. Das teilte die Stadtverwaltung am Montagmorgen mit. Elf Patienten werden im Krankenhaus behandelt, als genesen gelten 76 Betroffene. Mehr als 900 Menschen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

09:26 Uhr | Hunderte Kontrollen - auch an Ausflugszielen

Das warme, sonnige Wetter der Osterfeiertage lockt nach draußen, doch die Ausgangsbeschränkungen gelten nach wie vor. Deshalb unternehmen die Behörden besonders viele Kontrollgänge.

09:01 | Freie Schulen fühlen sich benachteiligt

In Thüringen fühlen sich die Schulen in freier Trägerschaft angesichts der Corona-Auswirkungen benachteiligt. Wie Marco Eberl, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland, sagte, müssen Eltern nach wie vor für die Kosten entfallener Klassenfahrten und Wandertage aufkommen. Eberl kritisierte außerdem die die Kommunikation des Bildungsministeriums.

08:28 Uhr | Thüringer Bauindustrie boomt auch in Corona-Zeiten

Wenn die Temperaturen steigen, wird es auch in der Baubranche wieder betriebsamer. Und das auch in diesem Frühling. Doch so ganz gefeit gegen die Corona-Krise ist auch die Bauindustrie nicht.

08:20 Uhr | Thüringer Corona-Ticker am Ostermontag

Guten Morgen - und einen schönen Ostermontag! Auch heute berichten wir über die aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus und Covid-19 in Thüringen. Antworten auf wichtige Fragen finden Sie hier und in unserem Corona-Ratgeber.

Was bisher geschah | Liveticker vom Sonntag zum Nachlesen

Mehr Informationen zum Coronavirus in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 13. April 2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen