Zehn Fragen an... Franziska Heymann

Unsere Korrespondenten Veronika Lewandrowski, Marian Riedel, Uli Braumann und Franziska Heymann berichten aus dem Studio Gera aus dem Altenburger Land, dem Landkreis Greiz und der Stadt Gera. MDR THÜRINGEN-Reporterin Franziska Heymann hat einige Fragen aus unserem Fragebogen beantwortet.

MDR THÜRINGEN-Regionalkorrespondentin Franziska Heymann
MDR THÜRINGEN-Reporterin Franziska Heymann Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Haben Sie ein Lebensmotto?

"Immer, wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem." - Um ganz sicher zu gehen, lache ich ziemlich oft.

Was in Ihrer Region würden Sie Freunden zeigen, die zum ersten Mal in Thüringen sind?

Bewegungsfans würde ich mit einem Rad versorgen und über den Elsterradweg nach Greiz scheuchen. Oder doch lieber durch das idyllische Gessental auf Burg Posterstein? Schwere Entscheidung.

Wer es ruhiger mag: Auf der Osterburg zu Weida können Besucher einen tollen Blick genießen und nebenbei viel Spannendes zur Geschichte des Vogtlands erfahren.

Welches ist Ihr Lieblingsdialektwort?

Roster - das klingt nicht nur schöner als Bratwurst, sondern schmeckt auch besser ;-)

Welches regionale Gericht empfehlen Sie weiter?

Als Reporterin in Ostthüringen komme ich praktischerweise regelmäßig an den Werksverkäufen für Schokolade (Saalfeld), Käse (Lumpzig) oder Kekse (Kahla) vorbei - da freuen sich auch die Kollegen über ein Mitbringsel. Für notorische Naschkatzen wie mich sind außerdem die verführerisch duftenden kleinen Dorfbäckereien gefährlich.

Als Kind wollten Sie sein wie…?

Karla Kolumna, die rasende Reporterin. Hat wohl auch geklappt. Böse Zungen behaupten, ich könne gewaltig nerven.