Volkstrauertag Nach Gedenkfeier: Pfarrer in Apolda angegriffen

Er habe fotografiert, wie eine Gruppe offensichtlich Rechtsradikaler einen Kranz für die Opfer des Krieges niederlegte. Dann sei er zur Herausgabe des Handys gezwungen worden, sagte Gregor Heidbrink, der Superintendent des Kirchenkreises Apolda -Buttstädt. Jetzt ermittelt die Polizei.

Eine Pastorin und ein Bundeswehr-Offizier stehen vor Gräbern von Kriegsopfern.
Auf dem Friedhof von Apolda wurde am Sonntag den Kriegstoten und Opfern der Gewaltherrschaft gedacht. Bildrechte: MDR/Uwe Kelm

Nach der zentralen Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Sonntag in Apolda ist der Superintendent des Kirchenkreises Apolda-Buttstädt angegriffen worden. Er sei von einer Gruppe von rund 20 Jugendlichen am deutschen Gräberfeld überfallen und bedroht worden, sagte Gregor Heidbrink MDR THÜRINGEN. Der Staatschutz hat jetzt die Ermittlungen übernommen.

Gregor Heidbrink, Superintendent in Apolda
Gregor Heidbrink, Superintendent in Apolda. Bildrechte: MDR/ Jeanette Heidbrink

Er selbst habe an der offiziellen Feier wegen der Corona-Vorschriften nicht teilnehmen können und sei später allein auf den Friedhof gegangen. Dort habe er die Männer, die anscheinend der Neonazi-Szene angehört hätten, beobachtet, wie sie einen Kranz niederlegten. Er könne nicht wegsehen, wenn offensichtlich Rechtsradikale das Gedenken an die Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft für ihre politischen Motive missbrauchen und verunglimpfen, so Heidbrink.

Als er das Geschehen mit dem Handy fotografierte, sei er massiv bedroht und angegriffen worden. Die Täter hätten ihm das Telefon weggenommen, die Aufnahmen gelöscht und es ihm dann zurückgegeben. Inzwischen versucht die Polizei, die Bilder wiederherzustellen. Verletzt sei er nicht, aber er stehe noch unter Schock, sagte Heidbrink am Montag. Der Superintendent hat Anzeige bei der Polizei erstattet. Ein Sprecher der Polizei in Apolda bestätigte MDR THÜRINGEN, dass Ermittlungen aufgenommen wurden. Hinweise zur Identität von Personen aus der Gruppe würden vorliegen, so die Polizei.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dpa/jml

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 16. November 2020 | 10:00 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen