Blaulicht Apolda: Mann nach tagelanger Fahndung festgenommen

Seit Donnerstag suchte die Polizei in Apolda nach einem Mann, der eine Frau bedroht haben soll. Wegen der möglichen Bedrohungslage war zeitweise ein Großaufgebot im Einsatz. Nun wurde ein Verdächtiger festgenommen.

Zwei vermummte Polizisten machen auf einer Straße in Apolda eine Drohnen einsatzbereit. Im Hintergrund leuchten die Scheinwerfer eines Polizeifahrzeugs.
Polizisten bei der Fahndung in Apolda mit einer Drohne. Bildrechte: MDR/Johannes Krey

Nach drei Tagen intensiver Suche hat die Polizei in Apolda am Sonntagnachmittag einen Tatverdächtigen festgenommen. Wie ein Polizeisprecher sagte, wurde der 33-Jährige in einem Wohnhaus sichergestellt. Dabei sei auch eine Schreckschusswaffe sichergestellt worden.

Der Polizei zufolge liegt gegen den Mann ein Haftbefehl im Zusammenhang mit einem anderen, früheren Vergehen vor. Die Beamten fanden den Gesuchten, nachdem es einen Hinweis aus der Bevölkerung gegeben hatte. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Bedrohung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Frau über Dritten bedroht

Nach dem Mann war seit Donnerstag gefahndet worden. Grund für den großangelegten Einsatz war nach Polizeiangaben eine Drohung. Ein Bekannter des Verdächtigen hatte die Polizei informiert, dass dieser einer Frau etwas antun wolle.

Zwischenzeitlich war unklar, ob auch eine Gefahr für Dritte bestand. Die Polizei schloss dies aber später aus. Zudem bestand die Möglichkeit, dass der 33-Jährige womöglich Zugang zu Waffen oder einem gefährlichen Gegenstand hatte.

Polizeieinsatz in Apolda
Großeinsatz der Polizei in Apolda. Bildrechte: Thüringen112

Großaufgebot der Polizei in Apolda

Die Polizei suchte das Stadtgebiet mit einem Großaufgebot ab. Zeitweise waren die Bereitschaftspolizei und Spezialisten des Landeskriminalamtes (LKA) im Einsatz - unter anderem mit einem Polizeipanzer und einem Hubschrauber. Das Spezialeinsatzkommando (SEK) durchsuchte in Apolda unter anderem eine Gartenanlage.

Angaben zu einem möglichen Motiv sowie zu den genauen Hintergründen des Vorfalls konnte die Polizei zunächst nicht machen. Auch werde noch geprüft, ob ein weiterer Haftantrag gestellt werde.

Quelle: MDR THÜRINGEN/sar, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. August 2020 | 17:00 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Ein E-Auto wird aufgeladen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK