Feuerwehr und Landwirte stoppen Flammen Feldbrand nahe Weimar kommt Wohnhäusern bedrohlich nahe

Am Rande von Kromsdorf bei Weimar ist am Freitagabend ein Getreidefeld in Flammen aufgegangen. Nach Angaben der Polizei kam das Feuer bis auf wenige Meter an ein Wohngebiet heran. Etwa zehn Bewohner mussten deswegen ihre Häuser verlassen. Feuerwehr, Landwirten und Anwohnern gelang es rechtzeitig, den Brand einzudämmen und zu löschen. Rund um den Brand wurde das Feld mit Traktoren umgepfügt, um dem Feuer die Nahrung zu entziehen.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurde der Zugverkehr auf der angrenzenden Bahnstrecke Weimar-Apolda eingestellt. Elf Personenzüge fielen nach Angaben der Polizei aus. Das Feuer vernichtete mindestens zehn Hektar Getreide. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Wohnhäuser in Gefahr Getreidefeld in Flammen nahe Kromsdorf bei Weimar

Am Rande von Kromsdorf bei Weimar ist am Freitagabend ein Getreidefeld in Flammen aufgegangen. Feuerwehr und Landwirten gelang es, den Brand einzudämmen und zu löschen.

Feuerwehr und Landwirte bekämpfen einen Feldbrand bei Kromsdorf im Weimarer Land.
Kromsdorf bei Weimar am Freitagabend: Ein Getreidefeld ist aus ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
Feuerwehr und Landwirte bekämpfen einen Feldbrand bei Kromsdorf im Weimarer Land.
Kromsdorf bei Weimar am Freitagabend: Ein Getreidefeld ist aus ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
Feuerwehr und Landwirte bekämpfen einen Feldbrand bei Kromsdorf im Weimarer Land.
Während die Feuerwehr löscht, pflügen Landwirte das Feld rund um den Brand um, damit .... Bildrechte: MDR/Johannes Krey
Feuerwehr und Landwirte bekämpfen einen Feldbrand bei Kromsdorf im Weimarer Land.
... sich das Feuer nicht weiter ausbreiten kann. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
Feuerwehr und Landwirte bekämpfen einen Feldbrand bei Kromsdorf im Weimarer Land.
Feuerwehrmann Ralf Seeber von der Weimarer Berufsfeuerwehr (rechts), der gerade auf Schloss Kromsdorf seinen 60. Geburtstag feiert, hilft im weißen Hemd bei den Löscharbeiten. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
Feuerwehr und Landwirte bekämpfen einen Feldbrand bei Kromsdorf im Weimarer Land.
Dieses Foto zeigt, wie nahe die Flammen Wohnhäusern am Feldrand kamen. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
Feuerwehr und Landwirte bekämpfen einen Feldbrand bei Kromsdorf im Weimarer Land.
Das verbrannte Feld nach dem Löschen. Bildrechte: MDR/Johannes Krey
Alle (6) Bilder anzeigen

Löschen im weißen Hemd

Beim Löschen dabei war auch Feuerwehrmann aus Weimar, der mit Familie und Freunden auf Schloss Kromsdorf seinen 60. Geburtstag feierte. Ralf Seeber half im weißen Hemd mit, um ein Übergreifen der Flammen auf Wohnhäuser in Kromsdorf zu verhindern. Seeber geht nach 40 Jahren Dienst demnächst in Rente. Er war Einsatzleiter beim Brand der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar 2004.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 26. Juli 2019 | 21:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. Juli 2019, 17:51 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

28.07.2019 14:44 Peter Schielmann 3

Warum treffen die Bauern keine Vorkehrung sprich Brandschutzstreifen wir hatten immer einen Tracktor mit Pflug und Wasserfas bereitstehen

27.07.2019 14:53 Wuschel 2

Ein Dank an die Einsatzkräfte.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Tänzerinnen von Erfordia beim Training 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Tänzerinnen vom Karneval Club Erfordia sind im Trainingsrückstand. Ganze fünf Wochen fehlen ihnen. Der Grund: In Erfurt gibt es momentan zu wenige Sporthallen.

Do 12.12.2019 18:00Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/video-sporthalle-erfordia-tanzen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video