Kranichfeld Thüringer Finanzamt erlässt Firma Mühl Steuern

Der einstige Thüringer Baustoff-Handelsriese Mühl Product & Service AG kann mit einem Steuererlass in zweistelliger Millionenhöhe rechnen. Laut dem Unternehmen aus Kranichfeld im Weimarer Land hat das Finanzamt Jena zunächst mündlich mitgeteilt, die Mühl AG von 58,5 Millionen Euro Steuern freizustellen. Dabei handele es sich aber nicht um Steuern auf Gewinne. Vielmehr hätten Gläubiger auf Forderungen an die Mühl AG über 200 Millionen Euro verzichtet, was steuerpflichtig sei. Bei Unternehmen in der Sanierung könne der Fiskus aber Steuern erlassen - dies wolle das Finanzamt in diesem Fall tun.

Firmensitz der Mühl Produkt & Service AG im thüringischen Kranichfeld.
Bildrechte: dpa

Die Mühl AG war nach der Wende zum größten Baustoffhändler Ostdeutschlands aufgestiegen. 1995 ging das Unternehmen an die Börse. Zeitweise erwirtschaftete die Mühl AG mit tausenden Beschäftigten einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Mark. 2002 war das Unternehmen finanziell am Ende und ging ins Insolvenzverfahren, das bis Ende 2017 dauerte. Seitdem ist das Unternehmen zwar wieder eigenständig, hat aber als Unternehmen ohne Geschäftstätigkeit keine Mitarbeiter und kein operatives Geschäft.

Mühl-AG-Chefin Sandy Möser sagte MDR THÜRINGEN am Freitag, noch sei es zu früh, über eine Neuaufnahme der Geschäftstätigkeit zu reden. Ohne den Steuererlass hätte sie aber erneut Insolvenzantrag stellen müssen. An der Börse war die Aktie der Mühl AG am Freitag enorm gefragt. Der Kurs verdreifachte sich zeitweise von unter 30 auf fast 90 Cent. Am Nachmittag stand die Mühl-Aktie bei 70 Cent.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 23. August 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. August 2019, 17:12 Uhr

0 Kommentare

Liebe Nutzer*Innen, wir haben unseren Kommentarbereich weiter entwickelt! Grundlage dafür waren auch die vielen konstruktiven Hinweise von Ihnen, wie z.B. zu doppelten Nutzernamen und das direkte Antworten auf einzelne Kommentare. Um nun mitzudiskutieren, registrieren Sie sich mit einer funktionierenden E-Mail-Adresse und klicken den Bestätigungslink an. Dann sollte es schon losgehen.
Einmal eingeloggt, können Sie in allen kommentierbaren Artikeln bei MDR.DE mitdiskutieren, können Ihre Kommentare verwalten und jederzeit einsehen. Wir können besser in die Diskussion kommen, Kommentare können von Ihnen bewertet und auch beantwortet werden, es ist ein übersichtlicherer Austausch möglich. Kommentare funktionieren in allen modernen Browsern. Gegebenenfalls müssen Sie ihren Browser aktualisieren.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Mann mit langem Bart gestikuliert während einer Feier am Tisch 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Junge in einem Kletterpark 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Neue Attraktion in Oberhof: Pünktlich zum Weltkindertag ist in dem Wintersportort ein neuer Kletterpark eröffnet worden. An 90 Stationen darf man sich nach Herzenslust austoben.

Fr 20.09.2019 15:30Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-kindertag-kletterpark-oberhod-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video